Rückruf bei Citroen, Mitsubishi und Peugeot | Auto-Magazin
Home > Citroen, Mitsubishi, Peugeot > Rückruf bei Citroen, Mitsubishi und Peugeot

Rückruf bei Citroen, Mitsubishi und Peugeot

Mehrere Autohersteller kämpfen in diesen Tagen mit Rückrufen. Eine der größten Aktionen dieser Art beschäftigt in diesen Tagen Citroen. Bereits seit Februar läuft der aktuelle Rückruf bei Citroen. Wie der französische Autobauer nun bekanntgab, konnte der Fehler noch nicht bei allen Fahrzeugen in Deutschland behoben werden. Allein hierzulande müssen noch 109 betroffene Fahrzeuge in die Werkstatt. Von dem Rückruf ist der Citroen C-Crosser betroffen. Als Grund für den erforderlichen Werkstattbesuch nannten die Franzosen Stecker, die im Fußraum des C-Crosser falsch verlegt wurden. Aufgrund der fehlerhaften Verlegung kann es in den betroffenen Fahrzeugen zu einem Kurzschluss kommen. Citroen betonte zuletzt, dass ausschließlich die C-Crosser betroffen sind, die im Produktionszeitraum von April 2007 bis Januar 2008 hergestellt wurden.

Citroen erklärte im Zuge der Bekanntgabe des Rückrufs, dass durch Wasser auf dem Teppich Feuchtigkeit in die Stecker eindringen kann. Diese sorgen zunächst für Korrosion. Im Anschluss können sie jedoch einen Kurzschluss hervorrufen. Wie der französische Autobauer Citroen betonte, ist dieser Fehler auch in den Fahrzeugen vorhanden, die nicht über eine Sitzheizung verfügen. Im Zuge des Werkstattbesuchs werden die Stecker neu positioniert, sodass der Fehler nicht mehr auftritt. Das Problem des C-Crosser tritt auch bei den Schwestermodellen des Citroen Fahrzeuges auf. Demnach sind von  der Aktion auch der Mitsubishi Outlander, sowie der Peugeot 4007 betroffen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks