Absatz von Smart bricht weiter ein | Auto-Magazin
Home > Smart > Absatz von Smart bricht weiter ein

Absatz von Smart bricht weiter ein

Während die einen dem Smart kaum ein gutes Haar abverlangen können, sind die anderen begnadete Anhänger, die die Vorzüge des kompakten Modells lieben gelernt haben. Doch obwohl der Smart in manch einem Bereich sicherlich einen Kultstatus aufweisen kann, verkauft sich die Marke immer schlechter. Daimler muss erneut mit einem deutlichen Absatzeinbruch rechnen. Vermutlich werden im laufenden Jahr weniger als 100.000 Fahrzeuge verkauft und das obwohl es sich beim Smart um das Auto mit dem geringsten Verbrauch handelt.

Im Grunde kommen die negativen Absatzentwicklungen jedoch alles andere als überraschend. Immerhin hat die Daimler-Marke Smart nunmehr seit 3 Jahren mit deutlichen Problemen zu kämpfen. Viele Modelle von Smart sind bei der Zielgruppe nicht gerade beliebt und müssen sich demnach Wettbewerbern geschlagen geben und das obwohl sie ein wenig mehr verbrauchen. Nichts desto trotz könnte dieses Jahr noch wesentlich schwieriger für die Marke laufen. Während 2008 noch 139.000 und 2009 114.000 Smarts an den Mann oder die Frau gebracht werden konnten, wird der Absatz in diesem Jahr aller Wahrscheinlichkeit nach unter 100.000 Fahrzeugen liegen.

Dabei dürfte der Absatz in den USA am deutlichsten von dem Einbruch betroffen sein. Nachdem Smart 2008 mit dem Verkauf in den USA startete und noch 25.000 Autos absetzen konnte, rechnet man in diesem Jahr mit einem Rückgang von rund einem Drittel. Smart scheint vor allem darunter zu leiden, dass es aktuell kaum ein Modell mit mehr als 2 Sitzen gibt. In diesem Bereich konnte Fiat 500 zahlreiche Kunden gewinnen. Wahrscheinlich wird sich der Absatz der Marke erst in gut drei Jahren entspannen, denn dann soll ein neues Modell auf den Markt kommen.

KategorienSmart Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks