Archiv

Archiv für Januar, 2011

Mercedes-Benz feiert 125. Geburtstag

30. Januar 2011 Keine Kommentare

Der deutsche Autobauer Mercedes-Benz feiert in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag. Es war im Jahr 1886 als Carl Benz sein erstes Fahrzeug zum Patent anmeldete. Mit der Anmeldung schrieb er am 29. Januar 1886 Automobilgeschichte und legte zugleich die Weichen für den heute erfolgreichen Automobilhersteller. Bei seinem ersten Auto handelt es sich um ein dreirädriges Fahrzeug, das über einen Gasmotorenbetrieb verfügte. Heute erinnert nur noch wenig der Mercedes Modelle an die eigenen Anfänge.

Trotzdem nimmt der Daimler-Konzern den 125. Geburtstag zum Anlass, um mit einer besonderen Aktion für Aufsehen zu sorgen. Wie Mercedes-Benz mitteilte, wird man drei emissionsfreie Fahrzeuge auf eine Weltumrundung schicken. In 125 Tagen sollen sie die Weltumrundung bestreiten. Auf ihrer Fahrt werden sie laut Mercedes-Benz insgesamt vier Kontinente und 14 Länder passieren. Bei den emissionsfreien Fahrzeugen handelt es sich um die B-Klasse F-Cell. Jedes Auto wird während der Weltumrundung rund 30.000 Kilometer zurücklegen. Damit möchte Mercedes Benz nicht nur die Alltagstauglichkeit der emissionsfreien Autos, sondern auch die Reife der Brennstoffzellentechnologie unter Beweis stellen.

Auf ihrer Fahrt sollen die Fahrzeuge beweisen, wie gut sie mit verschiedenen Klimabedingungen umgehen können. Die Weltumrundung wird nach Angaben von Mercedes-Benz in Stuttgart starten, wo sich auch der Firmensitz des Daimler-Konzerns befindet. Die Stadt wird auch das Ende der Weltumrundung sein.

Neue Smart Sonderedition ab Februar bei den Händlern

26. Januar 2011 Keine Kommentare

Ab sofort kann die neue Sonderedition Smart fortwo nightorange aus dem Hause Daimler bestellt werden. Nach Angaben des Automobilkonzerns wird die limitierte Sonderedition ab Februar im Handel zu finden sein. So erklärte Daimler, dass der Smart fortwo nightorange ab dem 22. Februar 2011 zu den Händlern rollt. Mit der Sonderedition beweist der Konzern, dass man in diesem Jahr mit frischen Farben in den Frühling startet. Zweifelsohne ist die Optik das wohl wichtigste Merkmal der limitierten Sonderedition.

So wird sich der Smart fortwo nightorange auf dem deutschen Automarkt in knalligem Orange präsentieren. Für zusätzliche Akzente sorgt das elegante Schwarz, das an einzelnen Stellen eingesetzt wurde. Der Zweisitzer wird von Daimler in mehreren Varianten angeboten. Die drei Versionen sind mit Diesel- oder Benzinmotor ausgestattet. Auch bei den Karosserievarianten setzt Daimler auf Auswahlmöglichkeiten und bietet den Smart fortwo nightorange sowohl als Coupé als auch als Cabrio an.

Daimler hat sich bei dem Smart fortwo nightorange für eine gewagte Kombination entschieden. Im Wesentlichen besticht die Karosserie durch eine exklusive Lackierung in Orange Metallic. Die tridion-Sicherheitszelle und die 3-Doppelspeichen-Leichtmetallräder zeigen sich hingegen im edlen Schwarz. Auch die Frontscheinwerferblenden wurden von Daimler in schwarz lackiert und heben sich von dem knalligen Orange deutlich ab. Wer sich für den Smart fortwo nightorange als Cabrio entscheidet, darf sich auf ein schwarzes Verdeck freuen.

Ferrari zeigt Nachfolger von 612 Scaglietti auf Genfer Autosalon

23. Januar 2011 Keine Kommentare

Der Genfer Autosalon 2011 gehört zu den Events der Automobilbranche in diesem Jahr. Erneut werden sich die Automobilhersteller anlässlich der Veranstaltung von ihrer besten Seite und mit zahlreichen Neuheiten zeigen. Für eine der größten Überraschungen könnte Ferrari sorgen. Der beliebte italienische Sportwagenhersteller wird auf dem Genfer Autosalon den Nachfolger vom 612 Scaglietti präsentieren.

Mit ihm hat sich der Hersteller für einen etwas anderen Ferrari entschieden. Als Nachfolger vom recht glücklosen 612 Scaglietti schicken die Italiener den Ferrari FF ins Rennen. Er dürfte den Versprechungen von Konzernchef Luca de Montezemolo durchaus gerecht werden. Immerhin steht das Kürzel FF für Ferrari Four. Demnach wird der attraktive Sportwagen nicht nur über vier Sitze, sondern auch über vier angetriebene Räder verfügen.

Doch auch in Sachen Leistung soll es dem Ferrari FF nicht an Überzeugungskraft mangeln. Immerhin bietet er seinem Fahrer unter der Haube eine beachtliche Leistung von 660 PS. Nach den Angaben der Italiener wird sich das maximale Drehmoment auf 683 Nm bei 6.000/min belaufen. Der Ferrari FF soll eine beachtliche Höchstgeschwindigkeit von 335 km/h erreichen. Dank der Leistung ist der Sprint von 0 auf Tempo 100 für den Sportwagen natürlich kein Problem und gehört bereits nach 3,78 Sekunden der Vergangenheit an. Doch auch beim Blick auf die Optik begeistert der Nachfolger vom 612 Scaglietti mit manch einer Änderung.

Neue Mercedes C-Klasse hält im März Einzug bei den Händlern

19. Januar 2011 Keine Kommentare

In diesem Jahr dürfen sich Autofans auf zahlreiche neue Modelle freuen. Eine der aufregendsten Markteinführungen wird der deutsche Autobauer Mercedes bestreiten. Bereits im März dieses Jahres sollen die Modelle der neuen C-Klasse zu den europäischen Händlern rollen. Schon jetzt können Fahrer die Modelle bestellen. Bei der neuen C-Klasse hat sich Mercedes sowohl optisch als auch technisch für Neuheiten entschieden. Bereits auf den ersten Blick fällt bei den Fahrzeugen das markant-dynamische Außendesign auf. Im Inneren präsentiert sich dem menschlichen Auge ein hochwertiges Interieur. Technisch dürfte vor allem die neue Sparsamkeit der Modelle überzeugen können.

Dem Automobilhersteller ist es gelungen, den Verbrauch der C-Klasse um etwa 31 Prozent zu reduzieren. Für zusätzlichen Fahrkomfort sorgen die weiteren Fahrassistenzsysteme und die neue Telematik-Generation. Den Einstieg in die neue C-Klasse bildet der C 180 BlueEFFICIENCY. Als Limousine bietet das Modell seinem Fahrer überzeugende 156 PS. Mercedes wird die Limousine ab einem Preis von 32.695,25 Euro anbieten. Als weiteres Angebot steht das T-Modell zur Verfügung. Es soll laut Mercedes ab einem Preis von 34.361,25 Euro angeboten werden. Beide Preise verstehen sich bereits inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Alle heckgetriebenen C-Klasse-Modelle bieten ihren Fahrern serienmäßig die ECO Start-Stopp-Funktion. Daneben sind insgesamt 10 Fahrassistenzsysteme an Bord. Durch sie erreicht die C-Klasse des Autobauers ein neues Sicherheitsniveau.

Ford stellt Focus in Detroit ins Rampenlicht

16. Januar 2011 Keine Kommentare

Auf der Messe in Detroit stellt der Autobauer Ford seinen neuen Focus ins Rampenlicht. Dabei wird der Neuauflage des beliebten Modells nicht zu Unrecht eine solch große Aufmerksamkeit zuteil. Immerhin hat Ford mit dem neuen Focus ein Weltauto konzipiert, bei dem vor allem die Details überzeugen können. Die Pläne, die der Automobilhersteller an die neue Generation stellt, sind alles andere als kurz. Wenn es nach den Vorstellungen von Chefingenieur Helmut Reder geht, soll der Focus künftig in 120 Ländern angeboten werden. Daneben soll es ihn in mindestens zehn verschiedenen Varianten geben. Gerade bei diesen wird den alternativen Antrieben eine enorme Aufmerksamkeit zuteil.

Pro Jahr möchte Ford rund 2 Millionen Fahrzeuge des Focus herstellen. Für die Produktion werden rund ein halbes Dutzend Werke zuständig sein. Ford wagt mit dem neuen Focus einen weiteren Angriff auf die Konkurrenten seiner Klasse. Nicht zuletzt deswegen hat sich der Autobauer für ein sehr markantes Design entschieden. Der Focus zeigt sich in seiner Neuauflage so sportlich wie nie zuvor. Damit reagiert Ford auf die Kritik bei der letzten Überarbeitung. Bei dieser wurde dem Autobauer vorgeworfen, dass man sich beim Design nicht mutig genug zeigte. Den Startschuss für die alternativen Antriebe wird der Focus Electric liefern. Doch bis dieser auf den Straßen unterwegs ist, werden die Fahrzeuge mit Diesel- und Benzinmotoren zunächst für Aufsehen sorgen.

KategorienFord Tags: , , ,