Archiv

Archiv für Mai, 2011

Reis macht Honda Civic Type R zum kompakten Sportler

27. Mai 2011 Keine Kommentare
Honda Civic

Honda Civic | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Gemeinsam mit der Euro 5-Abgasnorm sterben derzeit immer mehr Hochdrehzahltalente den Heldentot. Sie müssen sauberen Nachfolgern weichen und finden sich im Portfolio der Hersteller nur noch vergleichsweise selten. Nichts desto trotz schafft es immer mal wieder eines der Talente, das Licht der Welt zu erblicken. Dazu gehört zweifelsohne auch der Civic Type R, der dem Honda-Vertragshändler Reis in die Hände gefallen ist. Reis verhilft dem Civic Type R nicht mehr nur zu mehr Leistung, sondern auch zu einem deutlich sportlicheren Look. Das Team des Unternehmens hat sich mit Blick auf dieses Modell für einen umfangreichen Kompressorumbau entschieden und erweckte so einen stylischen Kompaktsportler zum Leben.

Doch wer bei dem Civic Type R aus dem Hause Reis nach Anbauteilen sucht, wird mit Sicherheit enttäuscht werden. Lediglich die Schriftzüge weisen den Betrachter darauf hin, dass bei diesem Honda Civic nicht alles beim Alten ist. Reis hat sich bei seinen Arbeiten im Wesentlichen auf den Vierzylindersauger konzentriert. Durch einen Rotrex-Lader und die angepasste Elektronik werden zusätzliche 89 PS freigesetzt. Auch das Drehmoment hat an Größe gewonnen und ist um stolze 74 Newtonmeter gewachsen. Für einen gesunden Temperaturhaushalt sorgen darüber hinaus ein Ladeluftkühler und ein neuer Wasserkühler. In dem Civic Type R kommt zudem ein kurz übersetztes Getriebe zum Einsatz.

Neuer VW Passat wird aktuelle Schwächen hinter sich lassen

25. Mai 2011 Keine Kommentare
VW Passat

VW Passat | © by flickr/ ASurroca

Der deutsche Autobauer VW hat im Grunde zwei Bestseller, die für den Hersteller zweifelsohne zu den wichtigsten Fahrzeugen im eigenen Portfolio gehören. Nach dem Golf handelt es sich dabei vor allem um den Passat. Schon 2014 soll die vollständig neue Generation des beliebten Mittelklassewagens auf den Markt kommen. Dabei soll die Limousine den Anfang machen. Ihr wird sich schließlich der Kombi anschließen. Nach Angaben von VW soll er drei Monate später folgen. Die neue Generation des Passats wird die aktuellen Schwächen hinter sich lassen. Im Zuge dessen wird sich der Mittelklasse-Bestseller künftig noch geräumiger und komfortabler zeigen als bislang. Darüber hinaus will sich VW beim Dachverlauf an den Charakterzügen eines Coupés bedienen.

Die Karosserie des neuen Passats soll vordergründig durch gestreckte Eleganz die Blicke auf sich ziehen. Bei der neuen Generation soll auch das viertürige Coupé Passat CC wieder den Sprung auf den Markt schaffen. Mit Blick auf ein zweitüriges Coupé hat VW bislang jedoch noch keine Entscheidung getroffen. VW wird auch bei der neuen Generation des Passats an dem technischen Grundkonzept, das auf eingebautem Frontmotor und Vorderradantrieb basiert, festhalten. In Sachen Antrieb soll das Angebot um neue Top-Diesel und Benziner ergänzt werden. Die Leistung der Vierzylindertriebwerke soll nach Angaben von VW bei 250 und 204 PS liegen.

KategorienVW Tags: , ,

Toyota kehrt in Nutzwert-Klasse zurück

22. Mai 2011 Keine Kommentare
Toyota Auris

Toyota Auris | © by flickr/ Pascal o/

Der japanische Autobauer Toyota kehrt mit dem Verso-S in die Nutzwert-Klasse zurück und kämpft damit gegen den Citroen C3 und den Hyundai ix20. Dabei hat Toyota bei dem Verso-S großen Wert auf den Erhalt der Merkmale gelegt, die für diese Klasse typisch sind. Der kleine Van ist nicht nur kompakt und praktisch, sondern ist auch durchaus bezahlbar. Ohne Zweifel könnten sich diese drei Charakterzüge für die Japaner zum Erfolgsrezept entwickeln. Zu haben ist der Toyota Verso-S bereits ab einem Preis von 17.000 Euro. Der Mini-Van ist überschaubare vier Meter lang und wurde mit einem üblichen Sicherheitspaket ausgestattet. Darüber hinaus hat er von dem japanischen Autobauer noch einen Knieairbag für den Fahrer erhalten.

Toyota hat sich bei dem Verso-S für eine überschaubare Leistung von 90 PS entschieden. In Abhängigkeit von der gewählten Ausstattungsvariante bewegen sich die Preise für den Mini-Van zwischen 17.300 und 20.650 Euro. Trotz solider Merkmale scheint festzustehen, dass sich Toyota das 2005 verlorene Terrain nicht ohne weiteres zurück erobern kann. Immerhin ist die Konkurrenz in der Klasse stark und hat sich in den vergangenen Jahren fest auf dem Markt etablieren können. Die stärksten Konkurrenten sind dabei wohl zweifelsohne der ix20 von Hyundai und der Citroen C3. Hyundai hat seinen eigenen Mini-Van weitgehend in Europa entwickelt. Ende letzten Jahres präsentierte der Hersteller seine neue Variante des Mini-Vans, der um 11 cm gewachsen ist.

Volvo schafft unter neuer Konzernmutter überzeugende Entwicklungen

18. Mai 2011 Keine Kommentare

© flickr/ Schröder+Schömbs PR _ Brands | Media | Lifestyle

Volvo gilt als schwedische Traditionsmarke. Die Modelle des Autobauers waren für ihre Qualität, Zuverlässigkeit und Funktionalität bekannt. Doch das Image von Volvo wandelte sich schnell unter dem Dach der einstigen Konzernmutter Ford. Mit ihr fuhr Volvo jahrelang nur Verluste ein. Die Fans der Marke waren mit den Modellen wenig zufrieden. Oft wurde die Zuverlässigkeit bemängelt. Nicht selten war von Qualitätsproblemen die Rede, die man doch eigentlich von dem schwedischen Autobauer so gar nicht gewohnt war. Schließlich trennte sich Ford von Volvo. Nun agiert der schwedische Autobauer unter dem Dach der chinesischen Konzernmutter Geely und erreicht gemeinsam mit ihr überzeugende Entwicklungen.

Schritt für Schritt nähern sich die Schweden in diesen Tagen der Rückkehr in die Gewinnzone. Sowohl in Europa als auch in China verkauften sich die Modelle von Volvo im vergangenen Jahr hervorragend. Wie Geely bekanntgab, konnte der schwedische Autobauer seinen Absatz in Europa um 10 Prozent steigern. Deutlich großzügiger fällt das Wachstum in China aus. Hier wurde ein Absatzplus von 36 Prozent erreicht. Unter chinesischer Hand erfinden sich die Schweden zunehmend neu. So setzen sie bei den aktuellen Modellen auf einen modernen Lifestyle, der sich im Vergleich durchaus sehen lassen kann. Die Geschäfte für Volvo laufen hervorragend und so stellte der Konzern jüngst 1200 neue Mitarbeiter ein.

KategorienFord, Volvo Tags: , ,

Autofahrt in den Sommerurlaub: Das müssen sie beachten

16. Mai 2011 Keine Kommentare

Klimanalage oder Ventilator

Wo der nächste Urlaub stattfinden soll, wird meist schon Monate im Vorraus geplant. Man beschäftigt sich intensiv mit der Reiseroute, der Unterkunft und sogar Ausflugsziele werden oft schon im Vorraus besprochen, aber wie bereite ich mein Auto perfekt auf den Sommerurlaub vor?

Hier ein paar Tipps, wobei die Reihenfolge und Art der Vorbereitungen aufgrund der unterschiedlichen Fahrzeugmodelle abweichen kann:

Sicherheit:
Vor der Abfahrt sollte jedes Fahrzeug auf mögliche Mängel untersucht werden, auch wenn Ihr Fahrzeug zufälligerweise gerade aus der Inspektion kommt. Besonders Bremsscheiben, Bremsbacken, Profil der Reifen, Reifendruck etc. sollten überprüft und ggf. erneuert werden. Beim Reifendruck ist bitte zu beachten, dass dieser der Beladung angepasst werden muss. Die meisten Fahrzeuge haben in der Tür auf der Fahrer- oder Beifahrerseite eine Tabelle mit genauen Angaben. Ansonsten bitte die Bedienungsanleitung lesen, oder einen Fachmann fragen.

Flüssigkeiten:
Auch die Flüssigkeiten sollten zeitnah überprüft werden. So sollte der letzte Ölwechsel noch nicht zu lange her sein – vor allem bei längeren Fahrten – und auch die Kühlerflüssigkeit, Bremsflüssigkeit und das Wasser für die Scheibenwaschanlage sollten bis zur Linie „max“ gefüllt sein. Auch bitte vor der Abfahrt den Stand von Benzin und/oder Diesel prüfen, da das tanken an den Raststätten meist doch teurer ist, als an der heimischen Tankstelle.

Klimaanlage:
Falls ihr Fahrzeug z. B. eine Klimaanlage hat, sollten Sie auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden. Bei warmen Temperaturen im Stau stehen ist keine angenehme Sache. Zum Prüfen der Funktionsfähigkeit genügt im allgemeinen das Einschalten der Klimaanlage bei laufendem Motor. Sollte keine Kühlung erfolgen möglichst den Fachhändler aufsuchen, da eine Klimaanlage unter Druck steht und nur von Fachleuten gewartet bzw. repariert werden sollte. Dabei bitte Terminvorläufe beachten, wenn das Auto pünktlich zu Urlaubsbeginn fertig sein soll.
Wer im Wagen keine Klimaanlage hat, sollte überlegen ob er sich nicht noch eine tragbare Klimaanlage oder einen Auto-Ventilator zulegt, denn gerade im Sommer können lange Autofahrten ohne Klimaanlage wirklich zur Qual werden. Günstige Modelle lassen sich z.B in Versandhäusern wie Eurotops bereits ohne viel Aufwand bestellen. Dies sollte nur rechtzeitig geschehen.

Nun gibt es noch eine Vielzahl von individuellen Vorbereitungsmaßnahmen wie z. B. das Fahrzeug gründlich reinigen, polieren, Glasscheiben reinigen, Sonnenblenden anbringen u.s.w. Dies sollte je nach Lust und Zeit jeder für sich selber entscheiden. Wichtig ist, dass Sie sicher am Ziel ankommen und vor allem erholt zurück nach Hause.

KategorienAutopflege, Autoteile Tags: