Archiv

Archiv für September, 2011

Rabatte für Neuwagen steigen wieder an

30. September 2011 Keine Kommentare
Dacia Duster

Dacia Duster

In Deutschland steigen die Rabatte, die die Autobauer auf Neuwagen gewähren, wieder an. Das hat eine aktuelle Untersuchung ergeben. Hohe Preisnachlässe können sich Autokäufer vor allem bei den Importeuren sichern. Aber auch bei deutschen Fabriken sind attraktive Rabatte der Studie zufolge nicht ausgeschlossen. Die aktuelle Untersuchung wurde durch das Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen durchgeführt. Den Ergebnissen zufolge ist die Zahl der Rabattaktionen, die öffentlich beworben wurden, auf ein neues Rekordhoch geklettert. Demnach wurden durch den CAR-Rabatt-Index insgesamt 53 offene Rabattaktionen gezählt. Noch nie zuvor kam der Index auf einen solch hohen Wert. Berücksichtigt wurden dabei sämtliche Herstelleraktionen, die öffentlich beworben wurden und die mit Preisvorteilen von 20 Prozent oder mehr einhergingen.

Das Rabattniveau erreicht im September seit März 2010 einen neuen Höchststand, wenn die nicht beworbenen Aktionen ebenfalls berücksichtigt werden. Im März 2010 kämpfte die Automobilbranche mit den Spätfolgen der Abwrackprämie in Deutschland. Besonders aggressiv im Umgang mit Nachlässen zeigten sich nach Angaben der Studienautoren die Importeure. Die deutlichsten Preisabschläge wurden dabei von den Herstellern wie Fiat, Citroen, Renault und Honda gewährt. Doch auch die US-Marke Chevrolet reihte sich in die Riege der Hersteller mit den höchsten Preisnachlässen ein. Auch bei deutlichen Autobauern dürfen sich die Kunden der Studie zufolge auf deutliche Preisnachlässe verlassen. Bei einzelnen Modellen winken Rabatte von mehr als zehn Prozent.

BMW bestätigt X4

28. September 2011 Keine Kommentare
BMW

BMW X | © by flickr/ Daniel Chou

Lange wurde über einen weiteren Geländewagen von dem deutschen Autobauer BMW spekuliert. Nun hat BMW das Modell bestätigt. Gegenüber „Auto, Motor, Sport“ bestätigte BMW-Chef Norbert Reithofer den Bau des X4. Der X4 soll künftig das Angebot von Geländewagen des Herstellers ergänzen. Der Geländewagen wird voraussichtlich 2014 auf den Markt kommen und könnte sich durchaus zum Erfolgsmodell für BMW entwickeln. Mit dem X4 strebt der Hersteller in erster Linie einen coupéhaften Ableger von dem Geländewagen X3 an, der bereits fest auf dem Markt etabliert ist. Nach Angaben von Norbert Reithofer soll der neue SUV eine Länge von gut 4,65 Metern aufweisen.

Nach den bisherigen Plänen wird BMW bei dem X4 die Motorenpalette übernehmen, die bereits bei dem X3 zum Einsatz kommt. Durch diese Aggregate wird ein Leistungsspektrum abgedeckt, das sich zwischen 184 und 313 PS bewegt. In Sachen Ausstattung setzt BMW bei dem X4 auf solide Eigenschaften. So soll der neue Geländewagen mit einem Allradantrieb und Sprachsteuerung ausgestattet sein. Zur weiteren Ausstattung wird eine Start-Stopp-Automatik gehören. Im Vergleich zum X3 soll der X4 jedoch deutlich weniger Kofferraumvolumen aufweisen können. So soll dieses lediglich rund 500 Liter betragen. Dagegen bietet der kleinere Geländewagen X3 ein Volumen von immerhin 1600 Litern. Die Serienproduktion des X4 könnte nach aktuellen Gerüchten bereits 2014 beginnen.

KategorienBMW Tags: , , ,

ADAC testet Winterreifen

25. September 2011 Keine Kommentare
Reifen

Reifen | © by flickr/ steinhobelgruen

Pünktlich zum Beginn des Herbstes 2011 hat der ADAC gemeinsam mit der Stiftung Warentest mehrere Winterreifen genauer unter die Lupe genommen. Im aktuellen Winterreifen Test mussten sich insgesamt 30 Modelle den prüfenden Blicken der Experten stellen. Dabei wiesen viele Reifen auf Schnee erhebliche Schwächen auf. Der ADAC konnte in dem aktuellen Winterreifen Test nicht ein einziges Mal die Note „Sehr gut“ vergeben. Insgesamt neun Modelle erhielten von den Experten die Note „gut“. Wie der ADAC betonte, zeigten vor allem die Reifen, die für Kleinwagen angeboten werden, entsprechende Schwächen. Kein Winterreifenmodell konnte Spitzenleistung erzielen. Als erfreulich bezeichnete ADAC jedoch den Aspekt, dass die Reifen, die mit „gut“ bewertet wurden, nicht wesentlich teurer sind als das Mittelfeld und die Reifen mit schlechteren Bewertungen.

Neben den Winterreifen nahm der ADAC in diesem Jahr auch Ganzjahresreifen unter die Lupe. Bei ihnen fiel das Gesamtergebnis jedoch enttäuschend aus. Wie der ADAC bekanntgab wurden insgesamt sechs Ganzjahresreifen getestet. Nur einer der Reifen erhielt die Bewertung „befriedigend“. Alle anderen fünf Modelle wurden dagegen nur mit „ausreichend“ bewertet und sind demnach nicht ohne weiteres empfehlenswert. Beim Winterreifen Test konzentrierte sich der ADAC auf zwei weit verbreitete Größen. Neben den 195/65 R 15 handelte es sich um die 175/65 R 14 Reifen, die für Kleinwagen angeboten werden. Bei der Größe 195/65 R 15 wurden insgesamt sechs Reifen mit der Note „gut“ bewertet. Der überwiegende Teil der Modelle konnte sich das Urteil „befriedigend“ sichern.

Deutsche Öko-Konzepte auf der IAA

18. September 2011 Keine Kommentare
BMW

BMW | © by flickr/ lucamascaro

In dieser Woche wurde die IAA in Frankfurt am Main offiziell eröffnet. Neben neuen Modellen sind es vor allem die zukunftsweisenden Technologien, die als Bild der weltgrößten Automobilausstellung prägen. Die IAA steht zugleich aber auch im Zeichen der deutschen Öko-Konzepte. Es sind vor allem die deutschen Autobauer, die im Rahmen der Messe um die nachhaltigsten Mobilitätskonzepte wetteifern. Sowohl Mercedes und Volkswagen als auch BMW und Audi zeigen im Rahmen der IAA spannende Studien, sparsame Elektroautos und nicht selten auch schräge Öko-Seifenkisten. Auch weiterhin ist das Elektroauto jedoch weit davon entfernt, das Straßenbild prägen zu können. Doch auch wenn es bis zur Alltagstauglichkeit noch ein langer Weg ist, kommen die Elektroautos langsam in Fahrt und gewinnen an Popularität.

Auf der IAA betonte Norbert Reithofer, Chef von BMW, dass man es sich nicht erlauben könne, nicht in Richtung Elektro zu gehen. Die zahlreichen Studien und Neuentwicklungen auf der Internationalen Automobilausstellung beweisen einmal mehr, wie wichtig die Elektrofahrzeuge vor allem für die Autobauer selbst sind. Sie gelten als automobile Zukunft und sind demnach auch eine der wichtigsten Grundlagen für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der Hersteller. Die E-Mobilität soll dabei nach Einschätzungen der Hersteller vor allem in den Ballungszentren, die von Staus und Abgasen geplagt werden, eine Zukunftsrolle einnehmen können. Markant gestalten sich auf der IAA dabei vor allem die Einsitzer-Studien, die von den Herstellern vorgestellt werden. Sie sind mit Sicherheit innovativ, zeigen sich aber auch von einer doch skurrilen Seite.

Peugeot zeigt zwei Weltpremieren auf der IAA

17. September 2011 Keine Kommentare
Peugeot 308

Peugeot 308 | © by flickr/ dmytrok

Auf der diesjährigen IAA zeigt der französische Autobauer Peugeot zwei Weltpremieren. Mit ihnen forciert der Hersteller die bereits 2010 gestartete Modell-Offensive. Neben dem Full-Hybrid-Diesel 508 RXH gehört das Concept Car HX1 zu den Weltpremieren der Franzosen Der 508 RXH soll im kommenden Frühjahr auf den Markt kommen. Damit feiert er seine Markteinführung ein Jahr nach dem Start der Baureihe 508. Das hochwertige Modell soll das Portfolio von Peugeot an gekonnter Stelle ergänzen und überzeugt dabei nicht nur mit angenehmen Abmessungen, sondern vor allem mit einer fortschrittlichen Diesel-Hybrid-Technologie. Doch auch in Sachen Verarbeitungsqualität und Ausstattung steht der neue Franzose anderen zukunftsweisenden Modellen in nichts nach.

Dabei ist es vor allem die einzigartige visuelle Identität, die den 508 RXH prägt und ihn auf dem automobilen Markt durchaus zum Eyecatcher machen könnte. Peugeot hat sich bei seiner neuen Weltpremiere für ein markant-rustikales Erscheinungsbild entschieden, mit dem sich das Modell von anderen Fahrzeugen deutlich distanzieren kann. Es wird durch die charakteristische Frontpartie verstärkt. Markant gestalten sich bei dem 508 RXH die All-Road-Signatur mit Kotflügelprotektoren und die exklusive Farbe, die bei der Karosserie zum Einsatz kommt. Den hohen Anspruch, den Peugeot an die Exklusivität des 508 RXH stellt, unterstreicht die Gestaltung des Innenraums, die sich mit harmonisch aufeinander abgestimmten Farben zu erkennen gibt. Zugleich hat sich der französische Autobauer im Innenraum für ausgesprochen edle Materialien entschieden.