Archiv

Archiv für März, 2012

Porsche bringt neue Generation von Boxster S auf den Markt

28. März 2012 Keine Kommentare
Porsche

Porsche | © by flickr/ Rob Shenk 

Der Boxster von Porsche hat sich als bezahlbare Alternative zum legendären 911 einen Namen machen können. Nun setzt Porsche bei seinem Roadster auf eine neue Generation und will mit dieser auf dem Automarkt einmal mehr für Furore sorgen. Dass dies dem Hersteller auch gelingen könnte, scheint auf allen Ebenen unumstritten zu sein. Im Vergleich zum Vorgänger ist die neue Generation des Boxster S immerhin nicht nur schneller, sondern auch deutlich sparsamer. Damit kann man durchaus davon ausgehen, dass sie den Zahn der Zeit trifft. Dabei hat die neue Generation durchaus ihre Stärken, aber sicherlich auch manch eine Schwäche. Vor allem auf kurvigen Straßen vermittelt der Porsche Boxster S Fahrspaß und Dynamik gleichermaßen und kann mit seinen Stärken punkten.

Der neue Boxster wurde bei Porsche einer Wachstumskur unterzogen und so ist er sowohl in der Länge als auch in der Breite um ein paar Zentimeter gewachsen. Das Wachstum tut der neuen Modellgeneration gut, vermittelt sie nun doch deutlich mehr Komfort und ein umfangreicheres Platzangebot. Das Wachstum des Porsche Boxster S dient alles in allem aber weniger dem Platzangebot als vielmehr den Proportionen. So verfügt er über schärfer gezogene Linien und stärker modellierte Flächen. Darüber hinaus ist auch der Radstand bei der neuen Fahrzeuggeneration größer. Der Roadster hat außerdem eine gewachsene Spurbreite spendiert bekommen, sodass er nun viel stabiler auf der Straße stehen kann.

Volvo gibt Preis für V40 bekannt

24. März 2012 Keine Kommentare
Volvo V40

Volvo V40 | © by flickr/ ndrwfgg

Mit dem V40 schickt der schwedische Autobauer Volvo einen neuen Kompaktwagen ins Rennen. Dabei punktet das neue Modell nicht mehr nur mit einer überzeugenden Technik, sondern  auch mit dem Preis, der jüngst von dem Hersteller bekanntgegeben wurde. Volvo wird den V40 künftig mit einem Preis unter 25.000 Euro anbieten. Damit ist der Preis deutlich geringer als von vielen Seiten erwartet wurde. Sowohl als Diesel als auch als Benziner kann der V40 unter der Marke von 25.000 Euro erstanden werden. Als Einstiegsversion bietet der neue Kompaktwagen der Schweden einen T3 mit einer Leistung von 150 PS und einen D2 mit 115 PS.

Wie Volvo bekanntgegeben hat, soll der neue Kompaktwagen des Portfolios ab April 2012 zu finden sein. In diesem Zeitfenster wird der V40 seinen Verkaufsstart feiern. Bei den Händlern wird er jedoch deutlich später Einzug halten. So wird er bei ihnen erst ab September zu finden sein. Der V40 mit Benzinmotor bietet eine Leistung von 150 PS und wird bei dem schwedischen Autobauer zum Preis von 24.680 Euro zu finden sein. Kaufinteressenten sollten darauf achten, dass man den Preis von dem V40 nicht mit dem Audi A3 vergleichen kann, auch wenn es sich bei ihm um einen Konkurrenten handelt. Immerhin wird der Schwede direkt als Fünftürer angeboten. Dagegen müssen für einen Dieselmotor bereits 24.980 Euro gezahlt werden.

KategorienVolvo Tags: , , ,

BMW möchte Spitzenposition weiter verteidigen

21. März 2012 Keine Kommentare
5er BMW

5er BMW - flickr/saebaryo

Der deutsche Premiumhersteller BMW möchte auch im laufenden Jahr seine Spitzenposition weiterhin erfolgreich verteidigen können. 2011 erreichte BMW nach eigenen Angaben ein weiteres Rekordjahr und konnte damit die Wettbewerber erfolgreich auf Distanz halten. Doch auch die Rivalen Audi und Daimler lechzen in diesen Tagen nach der Spitzenposition. Norbert Reithofer, BMW-Chef, zeigte sich zuletzt aber trotzdem zuversichtlich. Trotz den anhaltenden Sorgen um die Konjunktur und die Euro-Schuldenkrise will BMW auch weiterhin positive Erfolge erzielen können. Reithofer beschrieb 2012 alles in allem als herausforderndes Jahr, in dem BMW jedoch erneut erfolgreich sein möchte. Durch die hohe Staatsverschuldung müssen jedoch vor allem die Entwicklungen in Europa als schwierig angesehen werden.

Nach Erklärungen von Reithofer wird es sich bei 2012 um ein Schlüsseljahr handeln. Langfristig möchte der Premiumhersteller jedoch seine Spitzenposition im Bereich der Oberklassehersteller verteidigen können. 2016 wird BMW seinen 100. Geburtstag feiern. Im gleichen Jahr will der Hersteller erstmals mehr als 2 Millionen Autos absetzen können. Demnach hat BMW dieses Ziel um vier Jahre vorverlegt. Der Dax-Konzern hatte 2011 insgesamt 1,67 Autos absetzen können. Die Bayern verdienten unter dem Strich eine Summe in Höhe von rund 4,9 Millionen Euro. Dies entspricht im Vergleich zu 2010 einem Zuwachs von satten 51,3 Prozent. Beim Umsatz konnte BMW eine Steigerung auf 68,8 Milliarden Euro erreichen. Eine positive Entwicklung verzeichnete BMW auch bei der Umsatzrendite.

Regeln für das sichere Autofahren: welche Schuhe?

19. März 2012 Keine Kommentare

cc by geograph.co.uk/ Tony Atkin

Der Straßenverkehr ist ein wichtiges, Thema, das uns alle angeht. um so wichtiger ist es Bescheid zu wissen. Gibt es Regeln für das sichere Autofahren: welche Schuhe darf man tragen und welche sollte man lieber nicht anziehen möchte man nicht gewaltigen Ärger bekommen?

Zum Beispiel das Carhartt Outlet bietet das, was zum sicheren Fahren notwendig ist. Das Fahren in hohen Schuhen, also jenen mit hohen Absätzen, ist auf jeden Fall nicht ratsam. Zu den Regeln für das sichere Autofahren: Insbesondere bei der Frage – welche Schuhe? gibt es auch eindeutige Vorschriften vom Gesetzgeber, der Straßenverkehrsordnung. So ist geeignetes Schuhwerk zwingend vorgeschrieben. Flip Flops und andere Schuhe, die beim Fahren vom Fuß rutschen könnten sind auf jeden Fall verboten. Auch Hausschuhe und Schuhe aus Holz sind für das Autofahren nicht gedacht. Man könnte schließlich beim Bremsen oder Gas geben abrutschen oder gar den Schuh verlieren. Dieser könnte sich dann unter den Pedalen verkeilen – schwere Unfälle und gefährliche Situationen können die Folgen sein.
Bei hohen Absätzen besteht die Gefahr, dass man das Pedal, was es zu treten gilt, nicht ganz bis zum wichtigen Punkt, durchtreten kann. Auch hier sind gefährliche Situationen vorprogrammiert und schwere Unfälle könnten die Folge sein.

Achtet man auf das richtige Schuhwerk, so ist es kein Problem mehr, wenn man in einen Unfall verwickelt werden sollte. Ist man mit den falschen Schuhen unterwegs, so kann es passieren, dass es eine Teilschuld geben kann, ist man in Unfall Geschehen verwickelt. Beim Schuhwerk ist also darauf zu achten, dass die Schuhe fest am Fuß sitzen und nicht verrutschen können. Sie sollten eine feste, rutschfeste Sohle haben, die auch nicht vom Pedal rutscht wenn sie einmal nass sein sollte. Zudem ist es gut Schuhe zum Fahren zu verwenden, die keinen all zu großen Absatz haben. Letzteres könnte sich beim Fahren durchaus negativ auswirken und zu Unfällen oder zu Verkehrsbehinderungen führen. Bereits mit wenig Aufwand in Sachen Schuhwerk kann man viel für seine Sicherheit tun.

VW Nutzfahrzeuge sollen weiter wachsen

17. März 2012 Keine Kommentare
VW

VW | © by flickr/ /kallu

2012 möchte VW mit den eigenen Nutzfahrzeugen an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen. Wie der deutsche Automobilkonzern zuletzt erklärte, möchte man gegen die Abkühlung der Autokonjunktur in Europa anfahren. Während VW im Heimatmarkt mit Bremsspuren zu kämpfen hat, möchte der Konzern im Rest der Welt weiter beschleunigen. Die Nutzfahrzeugtochter von Volkswagen hat 2011 ein Rekordjahr erzielen können. Am liebsten möchte der Hersteller auch 2012 an diesen Erfolg anknüpfen. Dazu soll letztlich auch der Start einer neuen Produktionslinie für den Pick-up Amarok beitragen. Mit ihr soll nach Konzernangaben Ende Juni im Hauptwerk Hannover begonnen werden. Die Position des Unternehmens soll mit der neuen Produktionslinie insgesamt weiter verbessert werden. Wie Vertriebsvorstand Harald Schomburg zuletzt erklärte, halten sich die Menschen aufgrund der wachsenden Verunsicherung infolge der Euro-Schuldenkrise auch weiter zurück.

Vor allem in Süd- und Westeuropa möchte VW mit den eigenen Nutzfahrzeugen weiterhin auf eine positive Entwicklung verweisen können. Nach Angaben von VW kann auf Märkten wie Österreich, der Schweiz und Deutschland auch weiterhin auf eine vergleichsweise positive Entwicklung verwiesen werden. Gleiches gilt auch für Osteuropa. VW geht nach eigenen Angaben davon aus, dass man 2012 ein ähnliches Niveau erreichen kann wie zuletzt 2011. Allerdings wird sich dafür eine neue Zusammensetzung durchsetzen können. Das Geschäft mit Nutzfahrzeugen hat sich für Volkswagen zu einer wichtigen Ertragsquelle entwickeln können.

KategorienVW Tags: , , ,