Archiv

Archiv für Oktober, 2012

Winterreifen-Verordnungen auch im Ausland nicht zu vernachlässigen

15. Oktober 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / smitty42

Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, ist hierzulande zwar ein Großteil aller PKW´s mit M+S Bereifung unterwegs, wobei aber auch immer wieder Fahrzeuge mit Sommer- oder Abgenutzten Winterrädern den Weg blockieren. Um einiges schlimmer ist es hingegen, wenn der falsche Pneu zu gefährlichen Situationen beziehungsweise sogar schweren Verkehrsunfällen führt. Hier drohen neben Ärger mit Versicherung und Polizei auch Verletzungen, die eigentlich leicht hätten umfangen werden können. Daher empfehlen Experten explizit die Nutzung einer Winterbereifung, die nicht zu alt ist und noch reichlich Profil vorzuweisen hat. Eine weichere Materialmischung und viele Querlamellen sorgen hier auf Schnee, Eis und Matsch für spürbar mehr Traktion, eine bessere Verzögerung und stabile Seitenführung. All diese Vorteile werden nicht nur in Deutschland eingesetzt, sondern sind auch im Ausland ein Thema, mit dem sich besonders Reisende in den Wintermonaten befassen sollten.

Eine konsequente Winterreifen-Verordnung gilt beispielsweise in der Schweiz. In Österreich greift die Verordnung zwischen Anfang November und 15. April, wobei diese nur bei Fahrten auf Schnee, Eis und Matsch beachtet werden muss. In den genannten Alpenländern ist in einigen Regionen selbst mit neuwertigen Winterreifen und Allrad-Antrieb kaum ein Vorankommen möglich. Hier sind dann so genannte Spikes-Reifen und Schneeketten erlaubt, die noch besser auf Schnee und Eis greifen. In Frankreich gibt es keine Pflicht für die Nutzung von Winterpneus, wobei diese aber per Schilder oft empfohlen werden. Auch Spikes können hier bis Ende März gefahren werden. In den Benelux-Staaten spielen Winterräder keine Rolle, wobei Luxemburg nun erstmals eine angepasste Bereifung bei winterlichen Straßenverhältnissen vorschreibt.

Eine generelle Winterreifenpflicht gibt es in Finnland, wobei selbst bei „schönem“ Wetter Strafen bei der Sommerreifen-Nutzung drohen. Im skandinavischen Raum sollten generell unbedingt gute Saisonreifen gefahren, wobei ertappte Touristen oft mit einer mündlichen Ermahnung davonkommen. Da dieses aber nicht in ganz Europa so sein muss, sollte man sich vor Antritt der Auslandsfahrt immer über die jeweiligen Verordnungen und eventuellen Änderungen informieren.

Kleinere Schäden am Auto selbst reparieren

3. Oktober 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / chuckoutrearseats

Für die meisten Menschen ist das Auto ein unverzichtbares Fortbewegungsmittel, um von einem Punkt zum anderen zu kommen. Mit der Zeit gibt es allerdings bei nahezu jedem Auto Probleme und Schäden, sodass zum Beispiel die Batterie im Laufe der Jahre nicht mehr die benötigte Leistung bringt. Für einen Wechsel muss jedoch nicht unbedingt die Werkstatt aufgesucht werden, denn kleinere Aufgaben können auch selbst erledigt werden. Selbstverständlich ist dazu keine Lehre als Kfz-Mechaniker nötig, denn nicht alle Reparaturen an einem Auto sind mit komplizierter und schwerer Arbeit verbunden.

Wenn zum Beispiel die Batterie getauscht werden muss, dann kann diese Aufgabe auch von jedem Autobesitzer selbst durchgeführt werden. Schließlich wird dazu lediglich ein Schraubenschlüssel für das Abnehmen der Pole und die neue Batterie gebraucht. Vor der eigentlichen Aktion sollte man allerdings nicht einfach irgendwas an der Batterie abschrauben, denn bei einer unvorsichtigen Arbeitsweise kann es im schlimmsten Fall zur Explosion kommen. Daher ist es ratsam das Internet zu benutzen, denn hier wird auf unzähligen Seiten erklärt, dass beispielsweise immer zuerst der Minuspol abgeklemmt werden muss. Beim Einbau ist es dagegen umgekehrt, sodass hier der Pluspol zuerst befestigt wird. Manch andere Aufgaben sollten allerdings lieber dem Profi überlassen werden, denn auch wenn es zum Beispiel Hilfe beim Zahnriemenwechsel im Internet gibt, ist dies keine Aufgabe für Laien.

Anders sieht es dagegen bei einem defekten Licht aus, denn dieses kann mit nur wenigen Handgriffen selbst getauscht werden. Wichtig ist nur, dass man vor dem Einbau die richtige Ersatzlampe besorgt. Ähnlich sieht es auch beim Luftfilter im Motorraum aus, denn dieser ist lediglich unter einer Abdeckung versteckt und kann innerhalb weniger Minuten ohne Werkzeug durch einen neuen ersetzt werden.