Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Autokredit’

Seat Ibiza ITECH – immer erreichbar

13. September 2013 Keine Kommentare

Ein bekanntes Szenario: Das Handy klingelt in der Tasche und Frau kann es nicht finden – die Handtasche ist einfach zu groß. Einfacher wird es mit der integrierten Bluetooth Freisprechanlage im neuen SEAT Ibiza ITECH


Telefon verschwunden? Mit dem SEAT Portable System verbindet ihr euer Smartphone ganz einfach über Bluetooth und könnt so unkompliziert und sicher in eurem SEAT Ibiza ITECH telefonieren.Sportlich, dynamisch und gleichzeitig voll technologischer Highlights bietet der SEAT Ibiza ITECH ein Höchstmaß an Komfort, Sicherheit und Fahrspaß.

KategorienAutokredit, Seat Tags: ,

Wege zur Finanzierung des Neuwagens

5. November 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / Tom Arthur

Wer ein neues Auto kaufen will, der hat selten genug Bargeld für den Kauf. Doch wie schaffe ich es, mir das gewünschte Auto trotzdem zu kaufen? Hier gibt es viele Wege, wovon einige sinnvoll, andere sinnlos sind. Der einfachste Weg ist natürlich das Ansparen von genügend Geld. Doch kaum jemand wird so lange warten, um genug Bargeld für den Kauf eines Autos zu bekommen.

Altbewährt, oder lieber modern?

Die einfachste Methode zur Finanzierung des neuen Wagens ist natürlich der Kredit. Hier gibt es mehrere Methoden, dieses Geld zu bekommen. Ein Weg wäre natürlich die Bank. Diese vergibt Kredite bis zu einem gewissen Rahmen, setzt allerdings Sicherheiten voraus. Eine dieser Sicherheiten ist zum Beispiel das Altfahrzeug, sowie das neu zu erwerbende Auto. Damit wird die Bank faktisch Eigentümer des neuen Fahrzeuges, der eigentliche Käufer bekommt es erst, wenn er der Bank den Kredit zurückgezahlt hat. Diese grundsätzliche Kreditvergabeweise lässt sich auch auf alle anderen Kreditverleiher übertragen. Zudem sollte beachtet werden, dass am Ende mehr Geld ausgegeben wurde, als beim direkten Ansparen des benötigten Geldes. Wem es also darauf ankommt, möglichst wenig Geld auszugeben, für den ist der Kredit keine Option.

Per Festgeld zum Traumauto?

Wer das Geld für den Autokauf ansparen will, der sollte nicht nur alles auf sein Girokonto legen. Bessere Zinsen bringt hier in jedem Fall ein Tagesgeldkonto. Anbieter wie http://moneyou.de/default.aspx bieten ihren Kunden gute Zinsen, die sich regelmäßig verändern können. Die Änderung ist dabei meist nach oben und unten möglich, und macht diese Art des Kontos zu einer unsichereren Angelegenheit als das klassische Girokonto, die sich allerdings auszahlen kann. Denn gerade bei guten, hohen Zinsen, bringt es dem Sparer einen großen Vorteil, verglichen mit dem traditionellen Girokonto. Auf diese Weise kann das Traumauto weit früher gekauft werden, als dies mit dem reinen Ansparen auf dem Girokonto möglich gewesen wäre.

Barzahlung oder KfZ-Finanzierung? Wo sind die Vor- und Nachteile?

24. September 2012 Keine Kommentare

flickr.com / Winkelbohrer

In regelmäßigen Abständen schaffen sich Autofahrer ein neues Auto an. Bei der Anschaffung stehen Verbraucher immer wieder vor der Frage, ob sie es finanzieren oder bar bezahlen sollen. Einige Käufer haben nur die Möglichkeit einer KFZ-Finanzierung, da das nötige Eigenkapital nicht vorhanden ist. Andere Interessenten können es jedoch aus Eigenmitteln bezahlen. Doch auch dann, wenn nicht genug Eigenkapital für den Kauf vorhanden ist, haben Verbraucher die Möglichkeit, beim Händler als Barzahler aufzutreten. Bei der Barzahung und Finanzierung gibt es verschiedene Vor- und Nachteile, die Autofahrer berücksichtigen sollten.

Grundsätzlich bieten fast alle Autohäuser ihren Käufern die Möglichkeit einer günstigen Finanzierung an. Können Interessenten das gewünschte Auto nicht aus Eigenmitteln bezahlen, so kann über das Autohaus eine Ratenzahlung abgeschlossen werden. Die Vorteile bei dieser Finanzierungsart sind eindeutig. Käufer bekommen sofort das gewünschte Auto und können es über eine bestimmte Finanzierungsdauer abzahlen. Jedoch sind mit dieser Art der Zahlung auch einige Nachteile verbunden. In der Regel muss bei der Finanzierung im Autohaus immer eine Anzahlung geleistet werden. Diese Anzahlung steigt mit dem Kaufpreis. Außerdem wird anschließend nicht die komplette Kaufsumme finanziert. Die Finanzierung ist häufig so strukturiert, dass nach Ablauf der Finanzierungsdauer eine Schlussrate gezahlt werden muss. Die Angebote der Autohäuser sind auf den ersten Blick attraktiv. Schauen Interessenten jedoch genau hin, werden sie feststellen, dass durch Anzahlungs- und Schlussraten weitere hohe Belastungen zu tragen sind.

Aus diesem Grund sollten Verbraucher auch die Alternative in Erwägung ziehen, beim Autohaus das Auto bar zu bezahlen. Nicht jeder Käufer verfügt über entsprechende Eigenmittel. In diesem Fall sollten Käufer die eigene Hausbank aufsuchen und ein Darlehen aufnehmen. Auch die Darlehensaufnahme bei der eigenen Hausbank ist mit Vor- und Nachteilen verbunden. Der große Nachteil ist eindeutig, dass die Konditionen häufig über denen des Autohauses liegen. Bei der Hausbank entfallen jedoch Anzahlung- und Schlussrate. Der komplette Kaufpreis kann in einer Summe aufgenommen und über eine feste Laufzeit zurückgezahlt werden. Außerdem kann der Käufer im Autohaus als Barzahler auftreten. Der Händler weiß nämlich nicht, dass der Kunde die Kaufsumme bei der Bank als Darlehen aufgenommen hat. Somit können Käufer einen schönen Barzahlerrabatt aushandeln. Die höhere Zinskondition wird dadurch deutlich ausgeglichen.

In der Regel ist die Vorgehensweise über die Bankfinanzierung günstiger. Dennoch sollten Verbraucher im Einzelfall die Finanzierung kalkulieren und dann entscheiden.

Schritt für Schritt ans Ziel mit Kilometerleasing

5. Januar 2012 Keine Kommentare

Mit Kilometerleasing zum Traumauto - flickr.com/ UggBoy♥UggGirl

Autos sind eine teure Angelegenheit. Vor allem der Erwerb von Neuwagen kostet in der Regel eine Menge Geld. Dazu gibt es bei Automobilen das Problem eines relativ schnellen Wertverfalls. Kauf man einen Neuwagen, so verliert dieser im ersten Jahr nach dem Erwerb bereits mehrere Tausend Euro an Wert. Wegen dieser beiden Eigenschaften gibt es ein zunehmendes Interesse nach alternativen Autoerwerbsmöglichkeiten im Vergleich zum Kauf.

Eine solche Erwerbsmöglichkeit ist das Kilometerleasing. Beim Kilometerleasing handelt es sich um eine bestimmte Form des Leasings. Der Kerngedanke des Leasings ist immer dar gleiche: Das Auto wird nicht für immer gekauft, sondern auf Zeit gemietet. Nach der Leasingzeit wird das Auto wieder an den Leasinggeber zurückgegeben. Für die Zeit des Leasings wird dann ein bestimmter Festpreis oder bestimmte feste Raten entrichtet. Der Leasingpreis ist wesentlich günstiger im Vergleich zum käuflichen Automobilerwerb.

Beim Kilometerleasing ist die zentrale Bezugsgröße die Gesamtlaufleistung des Fahrzeugs, welches geleased werden soll. Zu Beginn des Vertrags wird eine bestimmte Kilometeranzahl festgelegt, für der Leasingvertrag gilt. Für diese Kilometeranzahl wird dann ein bestimmter Leasingpreis vereinbart. Darüber hinaus wird festgelegt, welche Ausgleichsumme der Leasingnehmer für jeden zusätzlichen Kilometer zahlen muss. Hat der Leasingnehmer bei Rückgabe des Wagens weniger Kilometer verfahren als im Vertrag vereinbart, so erhält er eine Ausgleichssumme vom Leasingeber.

Neben dem Kilometerleasing gibt es auch noch das Restwertleasing. Hierbei zahlt der Leasingnehmer dem Leasingeber den kalkulierten Restwert des Wagens. Dazu kommen noch die Leasingraten. Nach Rückgabe des Wagens wird der kalkulierte Restwert mit dem tatsächlichen Restwert verglichen. Liegt der tatsächliche Restwert unter dem dem kalkulierten, so muss der Leasingnehmer dem Leasinggeber diese Differenz noch zusätzlich erstatten. Liegt hingegen der tatsächliche Restwert über dem kalkulierten, so erstattet der Leasinggegber dem Leasingnehmer die Differenz.

Niedrige Autokreditzinsen nutzen und Neuwagen finanzieren

16. Dezember 2011 Keine Kommentare

Ein Neuwagen macht glücklich - flickr.com/Robin van Mourik

In Zeiten niedriger Zinsen, einer niedriegeren Arbeitslosenquote sowie einer nach wie vor florierenden Wirtschaft, ist der ein oder andere Zeitgenosse durchaus geneigt, eine Anschaffung oder eine sonstige Investition auch gerne mal kreditfinanziert zu realisieren. Ob es um eine neue Wohnungseinrichtung, einen Fahrzeugkauf oder ein Multimediagerät geht, all diese Konsumgüter werden aktuell oft mittels einer Kreditfinanzierung angeschafft.

Alle diese Überlegungen und Pläne bedürfen allerdings trotz niedriger Zinsen einer guten Planung, aber unbedingt auch einem Vergleich! Speziell beim Neuwagenkauf sind niedrige Zinsen ein großer Anreiz sich vom zwar heiß geliebten alten, allerdings durch den TÜV geschiedenen, Vehikel zu trennen. Denn gerade wenn der Zahn der Zeit schon kräftig am Fahrzeug genagt hat, Bremsleitungen und andere hydraulische Verbindungsröhrchen nicht mehr den erforderlichen Druck gewährleisten um beispielsweise einen sicheren Bremsvorgang zu garantieren, der Rost die Fahrzeugoptik auch nicht mehr im besten Licht erscheinen lässt, dann wird es höchste Zeit good bye zu sagen und sich ein neues gebrauchtes oder sogar fabrikneues Automobil zu gönnen.

Online Kredit Vergleich durchführen
In Zeiten von High Speed Internet sowie Hochgeschwindigkeits-Datenautobahnen ist es ein Leichtes, innerhalb weniger Minuten einen online Kredit Vergleich durchzuführen. So kann nämlich der Neuwagenkauf und eine damit verbundene geplante Kreditfinanzierung, dadurch, dass ein eventuel günstigerer Zinssatz als zunächst vermutet, gefunden werden kann, die neue Karosse eventuell noch mit dem ein oder anderen Extra ausgestattet werden. Aber nicht nur die günstigen Zinsen, auch, wie eingangs bereits erwähnt, außerordentlich niedrige Arbeitslosenzahlen sowie die allgemein günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen lassen eine Kreditfinanzierung leichter fallen. Denn wenn Arbeitsplatzsicherung, zumindest mittelfristig gewährleistet ist, sind Anschaffungen in größerem Umfang, wie gerade bei einer Fahrzeugfinanzierung der Fall, weitaus besser zu überschauen und fallen einfach auch vom psychologischen Gesichtspunkt her gesehen leichter.

Gebrauchtwagen in Zahlung geben oder selbst verkaufen
Sehr oft stellt sich aber gerade beim Neuwagenkauf die Frage ob der „Gebrauchte“ wohl besser in Zahlung gegeben werden sollte, oder ob man durch freihändigen Verkauf am Automobilmarkt einen ähnlichen Verkaufspreis erzielen kann, als dies bei der Inzahlungnahme der Fall wäre. Diese Frage ist sicherlich nicht so ohne weiteres mit ja oder nein zu beantworten. Denn zum einen kann beim Autohändler, bei Barzahlung des Neuwagens und keiner Inzahlungsnahme eines Gebrauchten, ein zumeist höherer Rabatt verhandelt werden. Allerdings wenn der Gebrauchte dann weit unter dem erhofften Verkaufspreis, quasi verschleudert werden muss, kann zumeist auch ein noch so großer Rabatt dies nicht wettmachen. Anders verhält es sich bei der Barzahlung alleine. Sehr oft wird man zwar ohne Fahrzeugfinanzierung nicht auskommen, eine Finanzierung jedoch separat gesucht, gefunden, um dann mit dem jetzt verfügbaren Kredit, sozusagen als Barzahler beim Händler zur Kaufverhandlung anzutreten, wird sehr oft der günstigere Weg sein, als direkt über die Fahrzeugkreditbank des Herstellers zu finanzieren.

Abschließend lässt sich also festhalten, äußerst günstige Zinsen sowie insgesamt günstige Rahmenbedingungen, lassen durchaus auch größere Investitionen, wie beispielsweise einen Fahrzeugkauf, jetzt relativ leicht realisieren.