Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Autopflege’

Wintercheckliste: So wird der Winter nicht zum Albtraum

7. September 2011 Keine Kommentare

flickr/ mescon

Auch wenn man sein Fahrzeug regelmäßig zur Inspektion bringt, ist ein gründlicher Wintercheck von Vorteil. Nicht selten zeigen sich bei einer ausführlichen Kontrolle kleine Defekte, die sich unkompliziert beheben lassen. Setzt erst der Winter mit kalten Temperaturen ein, manifestieren sich die kleinen Defekte mitunter sehr schnell zu einem kapitalen Schaden.

Spätestens ab Oktober ist es daher angeraten, sein Fahrzeug auf Mängel zu prüfen, welche sich im Winter sehr unangenehm auswirken könnten. Es stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Die erste Variante ist, das Fahrzeug in der Werkstatt seines Vertrauens checken zu lassen. Ist man technisch versiert, kann man sein Fahrzeug aber auch selbst einer gründlichen Sicherheitsprüfung unterziehen. Dazu gehören folgende Kontrollabschnitte:

– Beleuchtung
– Batterie
– Ölstand
– Rostschutz
– Scheiben und Wischerblätter
– Frostschutzmittel
– Gummierung
– Winterreifen

Die Beleuchtung ist in der dunklen Jahreszeit die wichtigste Komponente. Funktionieren alle Leuchtmittel tadellos? Sind die Abdeckungen einwandfrei? Falls nicht, müssen sie ausgetauscht werden. Die Batterie ist ebenfalls auf ihre Funktion zu prüfen. Den Ölstand und den Zustand des Öls testet man mit dem Ölmessstab. Kleine Risse im Lack sind mit einem Lackstift (kann man z.B günstig im Versandhaus kaufen) zu reparieren. Hier setzen Streusalz und Schneematsch zuerst an, was gegebenenfalls unerwünschten Rost nach sich ziehen kann. Auch ist der Lack mit Hartwachs vor aggressiven Straßenverhältnissen zu schützen.

Sollten die Scheiben einen kleinen Steinschlag aufweisen, so ist es jetzt die Zeit, diesen reparieren zu lassen. Bereits im Herbst können während des Tages Temperaturunterschiede von bis zu 15 Grad Celsius auftreten. Auch die Wischerblätter müssen getestet und unter Umständen ausgetauscht werden. Frostschutzmittel im Wischwasser unterbindet die Vereisung der Spritzdüsen. Auch die Gummierung in Türen, Fenstern und Kofferraum sollte man nicht außer Acht lassen. Präpariert man diese mit Silikonfett, können sie nicht vereisen. Die Winterreifen sind auf ihr Profilmaß und auf ihr Alter zu prüfen. Auch wenig gelaufene Winterreifen werden mit der Zeit spröde. Das Auswuchten sollte man, wie eine Motorkontrolle auch, in einer Fachwerkstatt vornehmen lassen.

5er BMW – Lieblingsauto der Deutschen

25. August 2011 Keine Kommentare

5er BMW

5er BMW - flickr/saebaryo

Der 5er BMW gehört zu den beliebtesten Autos der Deutschen und wird regelmäßig neu oder gebraucht gekauft. Laut einer ADAC Studie ist der 5er BMW sogar das Lieblingsauto von deutschen Autofahrern und wurde im Jahr 2011 mit dem „Goldenen Engel“ ausgezeichnet. Hinter dem beliebten Modell von BMW befinden sich auf den Plätzen 2 und 3 der Mercedes CLS und der Audi A1. Für diese Ergebnisse wurden insgesamt 230.000 Leser der Zeitschrift „ADAC Motorwelt“ und Besucher der Internetseite befragt. Neben der schönen Optik und dem komfortablen Innenraum hat der 5er BMW die Auszeichnung vor allem wegen seiner günstigen Unterhaltskosten verdient. Auch von der Autoversicherung her liegt dieses Modell im oberen Feld und kann sogar relativ günstig versichert werden.

Der Fahrspaß mit dem 5er kostet deutlich weniger Geld als bei vergleichbaren Modellen von anderen Herstellern. Teilkasko- und Vollkasko sind relativ günstig und sorgen für eine preiswerte Absicherung. Die Fahrer kommen auch in den Genuss einer sehr guten Serienausstattung und von einer innovativen und sicheren Technik. Besonders günstig kann eine passende Autoversicherung über das Internet abgeschlossen werden, dort lässt sich auch ein kostenloser Vergleich vornehmen. Die günstigen Unterhaltskosten setzen sich aus der Steuer, dem Verbrauch und aus der Autoversicherung zusammen. Die Kosten schwanken von Modell zu Modell, pro 100 Kilometer verbraucht der 5er BMW nur zwischen 8 und 10 Liter im Durchschnitt. Die Steuer richtet sich natürlich auch nach den individuellen Daten des Modells, hier müssen die zukünftigen BMW Fahrer mit Preisen von 200 bis 400 Euro pro Jahr rechnen.

Je mehr PS und Leistung der 5er BMW besitzt, desto höher werden logischerweise auch die Unterhaltskosten. Im Gegensatz zu einem Vergleich der Autoversicherung, können in diesem Bereich nur Kosten durch die Wahl eines Modells mit relativ wenig PS gespart werden. Die zusätzlichen Unterhaltskosten, die durch den Verschleiß von verschiedenen Teilen anfallen können, halten sich bei diesem Modell auf jeden Fall in Grenzen. Da der 5er BMW ein sehr sicheres Fahrzeug ist und auch über eine sehr gute Technik verfügt, sollten nur sehr wenige zusätzliche Kosten entstehen. Wer nach dem Kauf eines solchen Modells im Internet die verschiedenen Anbieter und Preise der Autoversicherung vergleicht, der kann noch sehr viel Kosten sparen.

KategorienAutomobilia, Autopflege Tags: , ,

Modellautos – ein beliebtes Hobby

22. Juli 2011 Keine Kommentare

Modellautos

Gerade in puncto Autos stehen viele Menschen oft vor dem bekannten Problem, dass die Vorstellung vom Traummodell oft im Gegensatz zur harten Realität der finanziellen Situation stehen.
Eine beliebte Alternative zum Kauf des Traumautos, welches heute durchaus den Kaufpreis einer Ein- Zimmer- Wohnung erreichen kann, ist daher, das entsprechende Modell im Format 1:18 zu kaufen. Es sind hier meist nicht die Kinder, die den Hauptteil der Kundschaft in dieser florierenden Branche darstellen. Modellautos gehören weniger zum Bereich der Spielzeuge. Vielmehr stellen Sie teilweise sehr hochwertige Sammlerstücke dar, die man als Autofan gern in einer beleuchteten Vitrine aufbewahrt und sich täglich am Anblick erfreut.
Eine der beliebtesten Varianten, um sich eines der wertvollen Modelle zu sichern, ist das Bestellen auf Grundlage der Ausschreibungen in einschlägigen Katalogen vom Versandhaus. Die hier ausschreibenden Unternehmen haben sich auf den Verkauf von Modellautos in zahlreichen Größen fast aller gängigen Marken spezialisiert.
Ist man eher auf der Suche nach älteren Einzelstücken, ist man gut beraten, sich auf Trödel- oder Flohmärkten und Börsen umzusehen. Hier hat man als Autofan die einmalige Gelegenheit, seltene Sammlerstücke von hohem Wert zu erwerben. Selbstverständlich sollte man sich im Klaren sein, dass diese zwar meist vom Vorbesitzer sehr gut gepflegt wurden, sich jedoch aufgrund des Alters nicht immer in einem einwandfreien Zustand befinden.
Es geht hier demnach öfter um den ideellen Wert der Artikel.
In der heutigen Zeit boomt das Geschäft mit den Modellautos und aufgrund der Tatsache, dass immer wieder neue „große“ Modelle den Automarkt überfluten, ist auch für die Produktion der kleinen Modelle kein Ende in Sicht.

Autofahrt in den Sommerurlaub: Das müssen sie beachten

16. Mai 2011 Keine Kommentare

Klimanalage oder Ventilator

Wo der nächste Urlaub stattfinden soll, wird meist schon Monate im Vorraus geplant. Man beschäftigt sich intensiv mit der Reiseroute, der Unterkunft und sogar Ausflugsziele werden oft schon im Vorraus besprochen, aber wie bereite ich mein Auto perfekt auf den Sommerurlaub vor?

Hier ein paar Tipps, wobei die Reihenfolge und Art der Vorbereitungen aufgrund der unterschiedlichen Fahrzeugmodelle abweichen kann:

Sicherheit:
Vor der Abfahrt sollte jedes Fahrzeug auf mögliche Mängel untersucht werden, auch wenn Ihr Fahrzeug zufälligerweise gerade aus der Inspektion kommt. Besonders Bremsscheiben, Bremsbacken, Profil der Reifen, Reifendruck etc. sollten überprüft und ggf. erneuert werden. Beim Reifendruck ist bitte zu beachten, dass dieser der Beladung angepasst werden muss. Die meisten Fahrzeuge haben in der Tür auf der Fahrer- oder Beifahrerseite eine Tabelle mit genauen Angaben. Ansonsten bitte die Bedienungsanleitung lesen, oder einen Fachmann fragen.

Flüssigkeiten:
Auch die Flüssigkeiten sollten zeitnah überprüft werden. So sollte der letzte Ölwechsel noch nicht zu lange her sein – vor allem bei längeren Fahrten – und auch die Kühlerflüssigkeit, Bremsflüssigkeit und das Wasser für die Scheibenwaschanlage sollten bis zur Linie „max“ gefüllt sein. Auch bitte vor der Abfahrt den Stand von Benzin und/oder Diesel prüfen, da das tanken an den Raststätten meist doch teurer ist, als an der heimischen Tankstelle.

Klimaanlage:
Falls ihr Fahrzeug z. B. eine Klimaanlage hat, sollten Sie auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden. Bei warmen Temperaturen im Stau stehen ist keine angenehme Sache. Zum Prüfen der Funktionsfähigkeit genügt im allgemeinen das Einschalten der Klimaanlage bei laufendem Motor. Sollte keine Kühlung erfolgen möglichst den Fachhändler aufsuchen, da eine Klimaanlage unter Druck steht und nur von Fachleuten gewartet bzw. repariert werden sollte. Dabei bitte Terminvorläufe beachten, wenn das Auto pünktlich zu Urlaubsbeginn fertig sein soll.
Wer im Wagen keine Klimaanlage hat, sollte überlegen ob er sich nicht noch eine tragbare Klimaanlage oder einen Auto-Ventilator zulegt, denn gerade im Sommer können lange Autofahrten ohne Klimaanlage wirklich zur Qual werden. Günstige Modelle lassen sich z.B in Versandhäusern wie Eurotops bereits ohne viel Aufwand bestellen. Dies sollte nur rechtzeitig geschehen.

Nun gibt es noch eine Vielzahl von individuellen Vorbereitungsmaßnahmen wie z. B. das Fahrzeug gründlich reinigen, polieren, Glasscheiben reinigen, Sonnenblenden anbringen u.s.w. Dies sollte je nach Lust und Zeit jeder für sich selber entscheiden. Wichtig ist, dass Sie sicher am Ziel ankommen und vor allem erholt zurück nach Hause.

KategorienAutopflege, Autoteile Tags:

Mattlack lässt sich bei Autos schwerer pflegen

22. Oktober 2010 Keine Kommentare

Autos mit Mattlack liegen in diesem Jahr im Trend und so gehören sie zu den Favoriten deutscher Autofahrer. Nichts desto trotz haben sie einen entscheidenden Nachteil. Nach Angaben des ADAC lassen sich Autos mit Mattlack schwerer pflegen als Fahrzeuge, die über einen Glanzlack verfügen. Bereits beim Besuch in der Waschanlage können sie ihre optischen Eigenschaften erheblich verändern. Grund dafür ist das Wachs, das von vielen Waschanlagen verwendet wird. Zugleich sorgen die leicht schleifenden Lackpflegemittel für Mängel am Mattlack. Sie hinterlassen auf der Oberfläche einen Glanzeffekt.

Laut dem ADAC lässt sich der unangenehme Glanzeffekt nur durch eine manuelle Fahrzeugreinigung vermeiden. Wer nicht auf den Besuch in der Waschanlage verzichten will, sollte darauf achten, dass er sich für eine Anlage entscheidet, die mit textilem Waschmaterial arbeitet. Dabei sollte auf eine Wachskonservierung verzichtet werden. Ist das Auto stark verschmutzt, kann ein spezielles Pflegemittel verwendet werden. Dieses sollte sich speziell an Mattlacke richten. Der ADAC in München erklärte, dass sich Lackschäden und kleine Kratzer bei Mattlack nur schwer beheben lassen, da bei ihnen ein Polieren nicht möglich ist.

Oft muss aus diesem Grund eine Neulackierung des jeweiligen Karosserieteils erfolgen. Derzeit stehen noch keine geeigneten Verfahren zum Auffrischen der Mattierungseffekte zur Verfügung, sodass bereits kleine Streifspuren ärgerlich sind.