Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Mercedes’

Die Wahrheit über den Citan von Renault

31. Juli 2012 Keine Kommentare

Ende 2012 wird Mercedes mit dem Citan (Nachfolger des Mercedes Vaneo) an den Start gehen. Citan, das steht für „City“ und „Titan“. Der Clou dabei: Der Mercedes Citan wird im französischen Renault Werk Maubeuge auf Grundlage des Renault Kangoo hergestellt. Das Fahrwerk und die Motoren stammen somit vom französischen Autobauer Renault.
Der Preis des neuen Hochdachkombis soll ca. 20.000 Euro betragen. Es werden vier verschiedene Motorvariationen produziert.
Mercedes sieht vor, dass der Citan gewerblich genutzt wird und präsentiert ihn sowohl als Kastenwagen und Kombi als auch als Mixto.
Der Kastenwagen wird in drei unterschiedlichen Fahrzeuglängen produziert (3,94 Meter, 4,32 Meter und 4,71 Meter). Für den Kastenwagen ist sogar eine Leiterklappe erhältlich.
Der Mercedes Citan Kombi bemisst eine Länge von 4,32 Metern und verfügt über eine klappbare Rücksitzbank. Auf Wunsch gibt es ihn mit Schiebetüren auf beiden Seiten.
Der Mercedes Citan Mixto in der längsten Variante mit 4,71 Metern wird generell mit zwei Schiebetüren angeboten. Außerdem hat er eine klappbare Fondsitzbank und Abtrennungen zum Laderaum. Er verfügt insgesamt über fünf Sitze.
Für alle Modelle gibt es gegen Mehrpreis eine Dachreling und eine Heckklappe, die sich sehr weit öffnen lässt.

Der Mercedes Citan soll 2012 auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA vom 20.-27.09.2012 in Hannover) vorgestellt werden.

Im Internet gibt es bereits ein Video, welches die Kooperation von Mercedes und Renault auf humorvolle Weise zeigt:

Doch ohne Zweifel: Diese Zusammenarbeit pusht das Image des französischen Autoherstellers Renault ganz gewiss.

KategorienMercedes, Renault Tags: , ,

Neuwagenkunden sind bei Mercedes besonders zufrieden

4. Juni 2012 Keine Kommentare
Mercedes C-Klasse

Mercedes C-Klasse | © by flickr/ M 93

Bei Mercedes sind Neuwagenkunden nach den Ergebnissen einer aktuellen Studie besonders zufrieden. Damit hat der deutsche Autobauer in der Bundesrepublik die zufriedensten Neuwagenkunden. Das ist das Ergebnis des US-Marktforschungsunternehmen J.D. Power und Associates. Auch Toyota und Mitsubishi schnitten in der aktuellen Studie nicht schlecht ab. Auf dem zweiten Platz liegt bei der aktuellen Studie der japanische Autobauer Toyota. Dahinter reihen sich die Marken Mitsubishi und Mazda ein. Die Marken BMW und Volkswagen haben gleich gut abgeschnitten. Bei den Neuwagenbesitzern konnte Mercedes vor allem mit Qualität und Attraktivität seiner Modelle überzeugen. Beide Aspekte haben entscheidend zu dem guten Ergebnis beigetragen.

In sämtlichen Fahrzeugklassen schnitten einzelne Modelle besonders gut ab. Dazu gehört beispielsweise der Ford Ka, der bei den Kleinstwagen überzeugen konnte. Der Toyota Yaris schnitt dagegen am besten im Bereich der Kleinwagen ab.  In der Oberen Mittelklasse setzte sich dagegen die Mercedes C-Klasse durch. Die Mercedes-E-Klasse landete dagegen in der Oberklasse auf dem ersten Platz. Die genauen Ergebnisse der Vehicle Ownership Statisfaction Study wurden anlässlich der Messe Auto Mobil International in Leipzig vorgestellt. Wie von Seiten der Studienautoren erklärt wurde, basieren die Ergebnisse den Angaben zufolge auf einer Online-Befragung, an der rund 13.400 Autobesitzer teilgenommen haben. Sie fahren ihren Wagen seit rund zwei Jahren. Bewertet wurden die Kategorien Attraktivität, Qualität / Zuverlässigkeit und Service.

KategorienMercedes Tags: , , ,

Die neue Mercedes B-Klasse

28. Februar 2012 Keine Kommentare
Mercedes B-Klasse

Mercedes B-Klasse

Die neue Mercedes B-Klasse ist ab November bei den Händlern, doch es hat sich einiges verändert im Vergleich zur alten B-Klasse, doch das erstaunliche ist, dass der Preis sich im Vergleich zur alten Generation nicht verändert hat.
Durch das neue Design wirkt die neue B-Klasse sportlicher und des Weiteren ist das Platzangebot größer geworden
.
Auch der Komfort für die Passagiere ist gewachsen, insbesondere die Kniefreiheit der hinteren Passagiere. Auch die verwendeten Materialien sind im Vergleich zur alten Generation zur B-Klasse hochwertiger. Ebenfall wurde die Aerodynamik der neuen Generation der B-Klasse verbessert und der Luftwiderstand wurde verbessert, damit der Verbrauch sinkt. Das Resultat im Spritverbrauch ist deutlich, denn der durchschnittliche Verbrauch liegt bei weniger als fünf Liter auf 100 Kilometer.

Dies wird auch ermöglicht durch sparsame Motoren und durch eine Start-Stop-Automatik. Weitere Merkmale der neuen B-Klasse sind eine neue Hinterachse, ein modifiziertes ESP und ein niedrigerer Fahrzeugschwerpunkt, der bereits in diversen Käufertipps zur Mercedes B-Klasse positiv erwähnt wird. Des Weiteren gibt es ein umfangreiches Sicherheitsangebot, wie ein serienmäßiger radargestützter Kollisionswarner mit adaptivem Bremsassistenten, dadurch wird die Gefahr von Auffahrunfällen verringert. Außerdem können die Sicherheitsassistenten erweitert werden für adaptives Fahrlicht, Totwinkelwarnung, Spurhaltung, Geschwindigkeit und Verkehrsschildererkennung geordert werden.

Die Motoren sind sparsam und leistungsstark, der 1,8-Liter-Vierzylinder-Diesel hat 109 PS und der 2.0 Liter Motor hat 136 PS. Die zweite Generation der Modellreihe, die jetzt auf der IAA in Frankfurt (bis 25. September) ihre Weltpremiere feiert, startet als Benziner B180 bei 26 001 Euro und als Diesel B180 CDI bei 27 578 Euro. Den Vorgänger gab´s zwar als B160 Blue Efficiency (70 kW/95 PS), der lediglich 24 336 Euro kostete. Aber der B180 Blue Efficiency (116 PS) kostete schon in erster Generation zuletzt ebenfalls 26 001 Euro

KategorienMercedes Tags: ,

Autobauer von deutschen Luxus-Autos weiterhin nicht zu stoppen

17. November 2011 Keine Kommentare
BMW

BMW X | © by flickr/ Daniel Chou

Obwohl die Weltkonjunktur schwächelt, stehen deutsche Luxusautos weiter hoch im Kurs. Die Hersteller von Luxus-Fahrzeugen aus Deutschland sind laut aktuellen Berichten offenbar nicht zu stoppen. So haben die drei Autobauer Audi, Daimler und BMW einen Rekordabsatz verzeichnen können. Doch auch der deutsche Automobilkonzern Volkswagen muss sich hinter der Konkurrenz nicht verstecken und befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs. BMW konnte im Oktober fast 140.000 Fahrzeuge der Marken Mini, BMW und Rolls Royce verkaufen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies nach Unternehmensangaben einem Plus von 8,3 Prozent. Darüber hinaus verkaufte BMW so viele Fahrzeuge wie nie zuvor in einem Oktober.

Wie Vertriebschef Ian Robertson bekanntgab, befindet sich das Unternehmen auf einem guten Weg dahin, im laufenden Gesamtjahr insgesamt 1,6 Millionen Fahrzeuge absetzen zu können. Der BMW-Absatz konnte in den ersten zehn Monaten um insgesamt 15 Prozent steigen. Auf neue Rekorde steuert in diesen Tagen auch Daimler zu. Der Autohersteller könnte vor allem in Sachen Verkauf einen neuen Rekord erzielen. Die Stuttgarter haben im Oktober knapp 112.000 Fahrzeuge verkaufen können. Dabei wurden Autos der Marken AMG, Maybach, Smart und Mercedes-Benz berücksichtig. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Wachstum von drei Prozent. Insgesamt möchte Daimler im laufenden Jahr 1,35 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Die Zuwachsraten in den USA und China fielen im Oktober durchaus hoch aus. Dagegen musste Daimler bei den Verkäufen in Westeuropa einen Rückgang bekanntgeben.

Wichtig: Eine gute KFZ-Versicherung

11. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ Foot Slogger

Auf der Suche nach der richtigen Autoversicherung verlieren die meisten Autobesitzer schnell die Übersicht. Auf dem Markt sind zahlreiche Angebote an unterschiedlichen Kfz-Versicherungen erhältlich. Ob Vollkasko, Teilkasko oder Haftpflicht wer weiß schon genau welche Versicherung speziell auf die eigenen Bedürfnisse passt und mit welcher Kfz-Versicherung der Autobesitzer rundum abgesichert ist. Wer im Tarif-Dschungel den Überblick behalten will kann sich entweder tagelang mit Kfz-Versicherungen beschäftigen, einen meist versicherungsgebundenen Fachmann zu rate ziehen oder ganz einfach auf einen Online-Versicherungsrechner zurückgreifen. Hiermit kann wirklich jeder schnell, einfach und günstig seine passende Kfz-Versicherung finden. Durch die Eingabe einiger Daten vergleicht der Rechner viele Versicherungen und zeigt die jeweils passenden Kfz-Versicherungen und Tarife schnell an. Gerade im Schadenfall ist es für Kunden wichtig, sich auf seine Autoversicherung und eine perfekte Absicherung verlassen zu können. Beim Vergleich werden aber nicht nur die jeweiligen Kosten der Versicherung verglichen, sondern auch Selbstbeteiligung bei Haftpflicht oder der Vollkasko. Aber auch weitere Faktoren, wie beispielsweise Werkstattbindung, finanzielle Unterstützung bei der Schadenregulierung oder Fahranfänger. Denn bei der Suche nach der besten Versicherung zählt nicht nur der Versicherungsbeitrag, wichtig sind vor allem die Leistungen des entsprechenden Tarifs. Nicht nur vor dem ersten Abschluss einer Kfz-Versicherung lohnt der Kfz Online-Versicherungsvergleich. Da dieser Vergleich kostenlos ist, sollte man auch bei einer bereits bestehender Kfz-Versicherung immer wieder die Angebote vergleichen.
Neben der herkömmlichen Tarifmerkmale gibt es auch individuelle Merkmale der einzelnen Versicherer. Nicht selten lassen sich durch einen Online-Versicherungsvergleich einige Hundert Euro im Jahr sparen und das bei gleicher oder sogar noch besserer Versicherungsleistung. Auf den eigenen vier Rädern rundum abgesichert zu sein ist keine Kunst und dank Online-Versicherungsrechner kann wirklich jeder schnell, zuverlässig und einfach seine passende Versicherung finden. Beim Vergleich wird schon vor Abschluss der Kfz-Versicherung der spätere Tarif angezeigt.