Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Peugeot’

Brüssel verstärkt Druck auf Autohersteller

13. Juni 2012 Keine Kommentare
Peugeot 308

Peugeot 308 | © by flickr/ dmytrok

Brüssel verstärkt den Druck auf die Autohersteller weiter. Die Autobauer sollen den Sprit-Verbrauch in Zukunft realistischer angeben müssen. Dabei muss sich die Autoindustrie in Europa auf neue Eingriffe von Seiten der EU in ihr Geschäft einstellen. Im Rahmen dieser soll eine neue Messung des Spritverbrauchs ermittelt werden. Sie soll künftig realistischer gestaltet sein. Darüber hinaus soll nach den Plänen der EU neben Abgaben und Kohlendioxid letzten Endes auch der Lärm, der von Autos ausgeht, durch Gesetze begrenzt werden. Dies geht aus einem Strategiepapier der Cars-21-Gruppe vor. Bei ihr handelt es sich um eine Runde führender Vertreter der EU-Länder. Die Gruppe wurde von der EU eingerichtet.

Das Konzept zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Autoindustrie in der Europäischen Union soll von Industriekommissar Antonio Tajani und dem Chef des Branchenverbandes ACEA, Sergio Marchionne vorgestellt werden. Der Grund für den Bericht des durchaus hochkarätig besetzten Gremiums ist die anhaltende Branchenkrise in Europa. In Europa kämpft die Autoindustrie zusehends mit schwindenden Verkäufen, sowie der wachsenden Importkonkurrenz aus Korea. Während die deutschen Oberklassehersteller noch auf ein wachsendes Exportgeschäft verweisen können, gestaltet sich das Bild bei den Massenherstellern anders. Fiat, Opel und Peugeot haben mit hohen Verlusten und Überkapazitäten zu kämpfen. Die Cars-21-Gruppe geht davon aus, dass der europäische Automarkt auch im laufenden Jahr wieder schrumpfen wird. Dabei würde es sich um den fünften Rückgang infolge handeln. Nach aktuellen Prognosen sollen nur noch 12,4 Millionen Autos verkauft werden.

Autobauer setzen auf Farben und neue Motoren für den Herbst

15. Oktober 2011 Keine Kommentare
BMW

BMW | © by flickr M 93

Mit ersten kühleren Tagen hat der Herbst in Deutschland Einzug gehalten. Rechtzeitig zum diesjährigen Herbst setzen auch die internationalen Autobauer auf manch eine Änderung und neue Angebote. Der Auto-Herbst 2011 gibt sich dabei von einer farbenfrohen Seite zu erkennen. Für mehr Dampf unter der Motorhaube sorgen dagegen die neuen Motoren, die beispielsweise in dem 5er BMW zum Einsatz kommen. Doch nicht nur BMW setzt für den Herbst auf mehr Leistung. Auch der Autohersteller Hyundai hat sich für Änderungen auf Motorenebene entschieden und stattet den ix20 mit einem stärkeren Diesel aus. Farbenfroh gibt sich dagegen der französische Hersteller Peugeot zu erkennen. Er schickt mit dem 207 CC ein neues Sondermodell ins Rennen.

Der Peugeot 207 CC wurde von den Franzosen mit einem zweifarbigen Lackkleid ausgestattet und soll auf den Straßen als Coupé-Cabriolet für überzeugte Blicke sorgen. Das Sondermodell verfügt über eine dunkelblaue Karosserie. Dagegen wurde das Dach mit einer silbernen Lackierung versehen. Doch nicht nur die Sonderlackierung soll den 207 CC von Peugeot zum Hingucker machen. Die Franzosen haben ihr Sondermodell auch mit zahlreichen weiteren Extras ausgestattet. Dazu gehören beispielsweise die Einstiegsleisten aus Aluminium und die Ledersportsitze. Das Ausstattungsangebot wird durch ein entsprechendes Soundsystem abgerundet. Im Inneren des 207 CC arbeitet ein 1,6 Liter großer Benzinmotor, der dem Fahrer eine doch beachtliche Leistung von immerhin 156 PS verspricht.

Peugeot zeigt zwei Weltpremieren auf der IAA

17. September 2011 Keine Kommentare
Peugeot 308

Peugeot 308 | © by flickr/ dmytrok

Auf der diesjährigen IAA zeigt der französische Autobauer Peugeot zwei Weltpremieren. Mit ihnen forciert der Hersteller die bereits 2010 gestartete Modell-Offensive. Neben dem Full-Hybrid-Diesel 508 RXH gehört das Concept Car HX1 zu den Weltpremieren der Franzosen Der 508 RXH soll im kommenden Frühjahr auf den Markt kommen. Damit feiert er seine Markteinführung ein Jahr nach dem Start der Baureihe 508. Das hochwertige Modell soll das Portfolio von Peugeot an gekonnter Stelle ergänzen und überzeugt dabei nicht nur mit angenehmen Abmessungen, sondern vor allem mit einer fortschrittlichen Diesel-Hybrid-Technologie. Doch auch in Sachen Verarbeitungsqualität und Ausstattung steht der neue Franzose anderen zukunftsweisenden Modellen in nichts nach.

Dabei ist es vor allem die einzigartige visuelle Identität, die den 508 RXH prägt und ihn auf dem automobilen Markt durchaus zum Eyecatcher machen könnte. Peugeot hat sich bei seiner neuen Weltpremiere für ein markant-rustikales Erscheinungsbild entschieden, mit dem sich das Modell von anderen Fahrzeugen deutlich distanzieren kann. Es wird durch die charakteristische Frontpartie verstärkt. Markant gestalten sich bei dem 508 RXH die All-Road-Signatur mit Kotflügelprotektoren und die exklusive Farbe, die bei der Karosserie zum Einsatz kommt. Den hohen Anspruch, den Peugeot an die Exklusivität des 508 RXH stellt, unterstreicht die Gestaltung des Innenraums, die sich mit harmonisch aufeinander abgestimmten Farben zu erkennen gibt. Zugleich hat sich der französische Autobauer im Innenraum für ausgesprochen edle Materialien entschieden.

Kombis liegen im Trend

13. Juli 2011 Keine Kommentare
Peugeot 308

Peugeot 308 | © by flickr/ dmytrok

Kombis sind praktisch und komfortabel. Sie bieten ein umfangreiches Ladevolumen und eignen sich hervorragend als Familienkutsche. In diesen Tagen sind es vor allem Kombis mit kräftigen und sparsamen Benzinern, die bei den Kunden im Trend liegen. Passend dazu hat der Autobauer Ford den neuen Focus ins Rennen geschickt. Doch der neue Focus hat mit dem Opel Astra und dem Peugeot 308 durchaus starke Konkurrenz. Ein leichtes Spiel an die Spitze seiner Klasse wird es für ihn wohl nicht werden. Darüber hinaus ist er im Vergleich zu den anderen beiden Kombimodellen am teuersten. Für den Ford Focus Turnier 1.6 Ecoboost Titanium müssen Kunden immerhin 25.930 Euro auf den Tisch legen. Preiswert ist die Neuauflage des beliebten Kombis damit nicht.

Auch beim Kofferraum schafft es der neue Ford Focus kaum Akzente zu setzen. Der Kofferraum wurde von Seiten des Herstellers sauber verarbeitet. Das Volumen liegt zwischen 490 und 1.516 Litern und gestaltet sich damit durchaus reisetauglich. Bequemlichkeit erwartet die Fahrer auch beim Umlegen der Rückbank. Das Umlegen geht leicht von der Hand. Erste Abstriche muss man jedoch mit Blick auf das Gepäckraum-Management in Kauf nehmen. Hier zeigt sich Ford nicht gerade von einer innovativen Seite. An Gepäckraum-Management bietet der neue Kombi des Herstellers lediglich ein Fach in der Seitenverkleidung, sowie vier Verzurrösen. An dieser Stelle hat der Opel Astra Sports Tourer zweifelsohne die Nase vorn. Immerhin können das Gepäckraumrolle und sämtliche weitere Utensilien bequem in einem Fach verstaut werden, das von dem deutschen Autobauer im stabilen Kofferraumboden untergebracht wurde.

Peugeot unterstreicht Familienfreundlichkeit

15. Juni 2011 Keine Kommentare
Peugeot 308

Peugeot 308 | © by flickr/ dmytrok

Der französische Autobauer Peugeot ist für seine familienfreundlichen Modelle allseits bekannt. In diesen Tagen stellt der Hersteller seine Familienfreundlichkeit einmal mehr unter Beweis. Peugeot bietet seinen Kunden ab sofort zwei neue Sondermodelle. Die Sondermodelle richten sich vor allem an Familien und werden in Kombination mit dem 207 SW und dem Van 807 angeboten. Der Kleinwagen-Kombi 207 SW kann in Verbindung mit dem Sondermodell mit zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen aufwarten. Kunden können den 207 SW Family zum Preis von 16.990 Euro erwerben. Das Fahrzeug bietet unter anderem im hinteren Bereich getönte Scheiben. Darüber hinaus wurde der Peugeot 207 SW Family von den Franzosen mit elektrischen Fensterhebern und einer Freisprecheinrichtung ausgestattet. Für eine angenehme Optik sollen unter anderem die Leichtmetallfelgen sorgen, die mit 15 oder 16 Zoll in Anspruch genommen werden können.

Bei dem Antrieb hat sich Peugeot für einen 95 PS starken Benziner entschieden. Alternativ können Kunden auch den 90 PS starken Diesel wählen. Nach Angaben des Herstellers bietet der 207 SW Family gegenüber dem Einzelkauf einen Preisvorteil in Höhe von 1.170 Euro. Das Basismodell des Kleinwagen-Kombis wird von den Franzosen zum Preis von 12.250 Euro angeboten und ist mit einer Leistung von 73 PS ausgestattet. Alternativ kann auch der Van 807 als Sondermodell genutzt werden. In der Family Edition bietet er ein Navigationsgerät und eine Freisprecheinrichtung. Auch hier können Kunden zwischen zwei Dieselmotoren wählen. Dabei liegt das Leistungsspektrum bei 135 und 165 PS.