Archiv

Archiv für die Kategorie ‘VW’

Das sind die beliebtesten Autos der Deutschen

9. Januar 2011 Keine Kommentare

Gemeinsam mit dem Start ins neue Jahr lohnt sich ein Blick auf die Entwicklungen des letzten Jahres. Wie gewohnt wurde auch 2011 eine Statistik zu den beliebtesten Autos der Deutschen erstellt. Abermals setzte sich 2010 eine bekannte Größe durch. So ist das liebste Auto der Deutschen auch weiterhin der VW Golf. Seit Jahren behauptet das Modell das Rennen für sich und setzt sich damit gegenüber seinen Konkurrenten durch. Insgesamt wurde der VW Golf als Erfolgsmodell der Wolfsburger 251.078 Mal verkauft. Damit musste der Golf einen deutlichen Absatzrückgang hinnehmen. Das Minus fiel für den Wolfsburger mit mehr als 31 Prozent größer aus als der Rückgang des Gesamtmarktes.

Doch trotz des Verlustes kann der VW Golf seine Konkurrenz auch weiterhin deutlich hinter sich lassen. Aber auch an zweiter Stelle hat sich ein Modell von VW durchsetzen können. Dabei handelt es sich um den VW Polo. Er verzeichnete 2010 insgesamt 96.964 Neuzulassungen. Damit musste der Polo letztes Jahr ein Minus in Höhe von 11 Prozent verkraften. An dritter Stelle findet sich der Opel Astra. Er sicherte sich 2010 mit 72.685 Neuzulassungen die Bronzemedaille. Allerdings musste auch der Astra einen deutlichen Verlust hinnehmen. So sank die Zahl der Neuzulassungen um satte 31 Prozent. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Deutschland weniger Autos verkauft als im Vorjahr. Der Gesamtabsatz beläuft sich auf 2,92 Millionen Stück.

KategorienOpel, VW Tags: , , , ,

Der Golf 4 – Ein VW Klassiker

6. Dezember 2010 Keine Kommentare

Der Golf IV wurde im Jahr 1997 vorgestellt und löste damit den vorher produzierten Golf III ab. Zwischen 1997 und 2003 war er der beliebteste Wagen seiner Klasse und verkaufte sich weltweit millionenfach. Allein in Deutschland waren im Jahr 2008 mehr als 1,5 Millionen Golf IV angemeldet. In Südamerika wird er bis heute produziert, während in Deutschland im Jahr 2003 bereits sein Nachfolger, der Golf V, am Fließband produziert wurde.

Besonders lobende Worte für das Fahrzeug fand der TÜV, der kaum Fehler bei der Verarbeitung oder der technischen Versorgung feststellen konnte. Im Euro NCAP-Crashtest konnte der Golf IV mit 4 von 5 möglichen Sternen ebenso auf ganzer Linie überzeugen. Die scheinbar unermessliche Beliebtheit verdankt das Modell neben seiner Qualität vor allem der Motorenvielfalt. Der Golf IV ist dementsprechend für jeden Verbraucherzweck konzipiert worden. Als Einsteigermodell gilt der Golf IV Modell 1.4. Bei einer Leistung von 75 PS erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 170 km/h. Außerdem wurden eine Reihe weiterer Modelle produziert, die sich durch mehr Leistung und eine höhere Endgeschwindigkeit präsentiert haben. Dabei ist der Golf IV Modell 3.2 R32 das deutlich leistungsstärkste Fahrzeug im Vergleich zu seinen Geschwistern. Insgesamt treiben 241 PS den Wagen auf eine maximale Geschwindigkeit von 247 km/h. Daneben präsentierte VW gleichsam eine Kombi-Variante, um besonders Familien und Platzsuchende anzusprechen.

Außerdem wurde der PKW als Cabriolet hergestellt, um besonders den sommerlichen Fahrzeugnutzer anzusprechen, meistens gleich serienmäig mit elektrischem Golf4 Fensterheber. Kritik erntete der Golf IV aufgrund von konstruktionsbedingten Mängeln, die vom TÜV nicht kontrolliert werden. Dennoch handelt es sich bei diesen Werksfehlern um kostenintensive Fehler. Beispielsweise konnten in vielen Fahrzeugen vereiste Motoren und gebrochene Spannrollen defekte Luftmassenmesser, plötzlich herunterfallende Seitenscheiben sowie Probleme mit der Zentralverriegelung und der Funkfernbedienung erkannt werden. Dennoch hat sich der Golf IV insgesamt als zuverlässiges und qualitativ hochwertiges Fahrzeug am weltweiten Automarkt etablieren können.

KategorienVW Tags: ,

Volkswagen will bis 2015 Milliarden investieren

1. Dezember 2010 Keine Kommentare

Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen möchte von 2011 bis 2015 Milliarden in den Ausbau und die Erweiterung der eigenen Produktion investieren. Damit soll der Wachstumskurs, der von Vorstandschef Winterkorn angekündigt wurde, schnell umgesetzt werden. Mit den Investitionen möchte sich VW bis 2018 an die Spitze der weltweiten Automobilbranche setzen und den Konkurrenten Toyota verdrängen. Damit dies möglich ist, wollen die Wolfsburger insgesamt 51,6 Milliarden Euro investieren. Nachdem der Dax-Konzern zuletzt in Russland, Indien und den USA drei neue Werke eröffnete, sollen die neuen Investitionen vor allem den Traditionsstandorten zu Gute kommen.

So möchte Volkswagen mehr als die Hälfte der geplanten Investitionen in die deutschen Werke stecken. Nach eigenen Angaben wird VW insgesamt knapp 28 Milliarden Euro in die Erweiterung und die Modernisierung investieren. Dabei sollen alle Sparten des Konzerns von den Investitionen profitieren. Neben Skoda und Audi gilt dies auch für die Transporter des deutschen Autobauers. Darüber hinaus werden die Gemeinschaftsunternehmen in China einen Betrag von 10,6 Milliarden Euro stemmen. Auch dieser Betrag soll innerhalb der nächsten fünf Jahre investiert werden.

Mit den Investitionen hält Volkswagen an dem ambitionierten Wachstumskurs von Martin Winterkorn fest. Dabei beziehen sie sich unter anderem auf umweltfreundliche Technologien und effiziente Antriebe. Daneben sollen auch neue Modelle als Teil der Wachstumsstrategie umgesetzt werden. Bis Volkswagen Toyota von der Weltspitze verdrängen möchte, soll der Absatz der Fahrzeuge auf mehr als 10 Milliarden gesteigert werden.

KategorienVW Tags: , , ,

VW bietet pünktlich zum Winter Zubehör für die Skisaison

28. November 2010 Keine Kommentare

Pünktlich zum bevorstehenden Winteranfang können Fahrer von VW Modellen auf speziell ausgerichtetes Zubehörangebot zurückgreifen. Das Original VW Zubehör lässt sich bei verschiedenen Modellen nutzen und sorgt dafür, dass auch bei kleinen Fahrzeugen nicht auf Komfort verzichtet werden muss. Zu den speziellen Winterangeboten gehört der Ski- und Snowboardhalter Komfort, der sich bequem auf dem Dach anbringen lässt. Durch ihn kann vor allem das Platzangebot im Innenraum geschont und für anderes Gepäck genutzt werden. Mit dem Halter können Ski und Snowboard sicher und vor allem auch einfach an die verschiedensten Orte transportiert werden. Dabei eignet sich der Halter für bis zu sechs Paar Ski. Alternativ lassen sich mit ihm bis zu vier Snowboards problemlos transportieren.

VW hat bei dieser Halterung den Fokus auf ein besonderes leichtes System gesetzt. Als Material findet eloxiertes Aluminium Anwendung. Damit nicht nur während der Fahrt, sondern bereits bei Befestigung der eigenen Skiausrüstung ausreichend Komfort mit von der Partie ist, wurde der Halter mit einer Ausziehfunktion versehen. Somit lässt er sich einfach und vor allem auch schnell be- und entladen. Komfortabel und praktisch ist ebenso die Gepäckraumschale, die in Anspruch genommen werden kann. Die Gepäckraumschale ist leicht, exakt und flexibel. Damit sie in jedem Modell eine gute Figur aufs Parkett legt, wird sie individuell zugeschnitten.

KategorienVW Tags: , ,

Golf 4 – Der Volkswagen Klassiker aus Wolfsburg

20. November 2010 Keine Kommentare

Seit 1997 gibt es die vierte Baureihe des beliebten Golfs. Bis 2003 war er im Handel erhältlich und wurde dann von seinem Nachfolger, dem Golf V angelöst.
Der Golf4 war erhältlich mit verschiedenen Motoren, von dem kleinen 1,4l-Motor mit sanften 75 PS und 1390 cm3 Hubraum bis hin zur sportlich schnellen Version R32 mit einem 3,2l-Motor und brachialen 241 PS sowie einem Hubraum von 3189 cm3. Zudem waren auch mehrere Diesel-Modelle erhältlich, vom 1,9 SDI bis hin zum 1,9 TDI, die aber teilweise für Probleme mit den Golf 4 Zahnriemen bekannt wurden.

Zusammen mit dem Golf4 erschien auch wieder ein GTI-Modell, die bei diesem Golf eher eine Ausstattungsvariante als ein echtes eigenständiges Modell war, da sie für einen GTI sehr schlicht gehalten war.

Zum 25jährigen Jubiläum von Golf erschien ein Sondermodell des Golf4 – Der Golf Generation. Diese hatte einige Sonderheiten gegenüber dem Basismodell, wie eine Lackierung der Stoßfänger, Außenspiegelkappen, Türgriffe und Seitenleisetn in der Wagenfarbe oder die sportlichen Leichtmetallräder.

Mit dem Golf Variant erschien in dieser Fahrzeugreihe auch ein Kombi.

KategorienVW Tags: ,