Archiv

Artikel Tagged ‘Autos’

Das Auto wird zum Privat-Assistent

24. Mai 2012 Keine Kommentare
Freispechanlage

Freispechanlage

Mehr und mehr entwickelt sich das Auto in diesen Tagen zum Privat-Assistent. Diese Entwicklung wird auch in Zukunft anhalten und so darf davon ausgegangen werden, dass der Bordcomputer zahlreiche Aufgaben miteinander vereinen wird. Die neuen Aufgaben des Bordcomputers gehen selbstredend mit erheblichen Anforderungen für die Hersteller einher. Ein Beweis dafür ist das idyllische Karlsbad-Ittersbach, in dem Bordcomputer modernsten Standards gebaut werden. Schon nach dem Zweiten Weltkrieg begann man in diesen Gefilden mit dem Bau von Autoradios und Lautsprechersystemen für Fahrzeuge der verschiedensten Art. Das Unternehmen war damals noch unter dem Namen Becker bekannt und befand sich in Händen deutscher Unternehmensführung. Mittlerweile firmiert es hingegen unter amerikanischer Regie und präsentiert sich auf dem Markt mit dem Namen Harman. In den Hallen von Harman werden heute verschiedene Audio- und Infotainment-Systeme für die Autoindustrie entwickelt.

In diesen Tagen widmen sich die Entwickler in dem idyllischen Karlsbad dagegen dem vernetzten Autofahrer der Zukunft. Ziel ist es, dass er allzeit bereit und stets auf dem Laufenden ist. Mit dem Bordcomputer der Zukunft sollen Autofahrer nicht mehr nur im Auto Mails abrufen können, sie sollen auch bequem das nächste Parkhaus suchen. Zu den Besonderheiten gehört außerdem eine Rundum-Kamera. Mit dieser soll künftig sichergestellt werden, dass man auch aus einer engen Parklücke ohne eine Schramme herauskommt. Ziel ist es, dass der Autofahrer unterschiedlichste Dinge erledigt, dabei letzten Endes aber nie vom Fahren abgelenkt ist. Harman möchte dem Fahrer künftig alle Dienste eines Smartphones zur Verfügung stellen, ohne dass sich dieser einem Risiko aussetzt.

Energie-Effizienzlabel für Autos ist gestartet

4. Dezember 2011 Keine Kommentare
BMW

BMW X | © by flickr/ Daniel Chou

Seit wenigen Tagen steht in Deutschland ein weiteres Energie-Effizienzlabel für Autos zur Verfügung. Das neue CO2-Label sorgt vor allem dafür, dass nun auch Geländewagen als besonders umweltfreundlich gelten. Doch die Vorschusslorbeeren für das neue Ökolabel der Automobilbranche sind gering. Bereits mehrfach wurden kritische Stimmen dazu laut und so wurde das neue Energie-Effizienzlabel von vielen Seiten als Mogelpackung oder auch als unsinnigstes Öko-Label Deutschlands bezeichnet. Das neue Energie-Effizienzlabel bedient sich an dem Vorbild der Kühlschrank-Klassifizierung. Bei den Händlern werden die Fahrzeuge im Zuge des neuen Siegels den Klassen A+ bis G zugeordnet. Dabei gilt die Klasse A+ als besonders effizient und ist grün gezeichnet.

Als wenig effizient müssen dagegen Fahrzeuge angesehen werden, die in der Klasse G eingeordnet sind. In dieser Klasse ist das Energie-Effizienzlabel mit der Farbe Rot gekennzeichnet. Die Kritik, der das neue Energie-Effizienzlabel ausgesetzt ist, kommt aber nicht von ungefähr. Bei der Zuordnung der Fahrzeuge spielt letztlich nicht nur der reine CO2-Ausstoß eine wichtige Rolle. Vielmehr wird bei dem Label auch das Gewicht der Fahrzeuge wesentlich berücksichtigt. Nach Ansicht der NABU führt genau dieser Aspekt zu zum Teil doch absurden Effekten. So kann ein Auto mit hohem Gewicht besonders leicht eine grüne Effizienzklasse erreichen. Von diesem Aspekt profitieren beispielsweise Fahrzeuge, die der Klasse der Geländewagen zugeordnet werden müssen.

Modellautos – ein beliebtes Hobby

22. Juli 2011 Keine Kommentare

Modellautos

Gerade in puncto Autos stehen viele Menschen oft vor dem bekannten Problem, dass die Vorstellung vom Traummodell oft im Gegensatz zur harten Realität der finanziellen Situation stehen.
Eine beliebte Alternative zum Kauf des Traumautos, welches heute durchaus den Kaufpreis einer Ein- Zimmer- Wohnung erreichen kann, ist daher, das entsprechende Modell im Format 1:18 zu kaufen. Es sind hier meist nicht die Kinder, die den Hauptteil der Kundschaft in dieser florierenden Branche darstellen. Modellautos gehören weniger zum Bereich der Spielzeuge. Vielmehr stellen Sie teilweise sehr hochwertige Sammlerstücke dar, die man als Autofan gern in einer beleuchteten Vitrine aufbewahrt und sich täglich am Anblick erfreut.
Eine der beliebtesten Varianten, um sich eines der wertvollen Modelle zu sichern, ist das Bestellen auf Grundlage der Ausschreibungen in einschlägigen Katalogen vom Versandhaus. Die hier ausschreibenden Unternehmen haben sich auf den Verkauf von Modellautos in zahlreichen Größen fast aller gängigen Marken spezialisiert.
Ist man eher auf der Suche nach älteren Einzelstücken, ist man gut beraten, sich auf Trödel- oder Flohmärkten und Börsen umzusehen. Hier hat man als Autofan die einmalige Gelegenheit, seltene Sammlerstücke von hohem Wert zu erwerben. Selbstverständlich sollte man sich im Klaren sein, dass diese zwar meist vom Vorbesitzer sehr gut gepflegt wurden, sich jedoch aufgrund des Alters nicht immer in einem einwandfreien Zustand befinden.
Es geht hier demnach öfter um den ideellen Wert der Artikel.
In der heutigen Zeit boomt das Geschäft mit den Modellautos und aufgrund der Tatsache, dass immer wieder neue „große“ Modelle den Automarkt überfluten, ist auch für die Produktion der kleinen Modelle kein Ende in Sicht.