Archiv

Artikel Tagged ‘Autositze’

Die neuen Massagesitze in der Oberklasse

20. August 2011 Keine Kommentare
BMW Massagesitze

BMW Massagesitze

Mittlerweile sind wir an viele Extras, die zur Verkehrssicherheit in einem Fahrzeug beitragen, gewöhnt. Aber dass irgendwann einmal Massagesitze für Fahrzeuge angeboten werden könnten, hat wohl niemand so recht geglaubt. Mittlerweile werden diese Sitze in der Fahrzeug-Oberklasse angeboten und recht gut verkauft. Was für einige vielleicht übertriebener Luxus sein kann, ist für andere Autofahrer etwas ganz Besonderes. Massagesitze werden vor allem von den Autofahrern gekauft, die viel mit dem eigenen Auto unterwegs sind.

Wer lange hinter dem Steuer sitzt, und einmal so einen Massagesessel ausprobiert hat, will ihn so schnell nicht mehr hergeben. Fahren wird mit diesen Sitzen zum Erlebnis, man verspürt Wohlbefinden und man fährt vollkommen entspannt. Die meisten der angebotenen Sitze kommen mit Shiatsu-Massage. Es gibt Modelle mit Vibrationsmassage, Rollenmassage, Rückenmassage oder punktuelle Massage. Einige Modelle haben auch unterschiedliche Intensitätsstufen.

Bei BMW z.B. hält die Sitzfläche die Wirbelsäule in Bewegung. Dies verhindert Rückenschmerzen und fördert die Konzentrationsfähigkeit. Ebenso wird die Muskulatur gestärkt und die Durchblutung gefördert, was ganz besonders für Langstreckenfahrer interessant sein wird. Dieses Modell ist optional erhältlich für den Fahrer- und Beifahrersitz der 7er-Reihe. Der Aufpreis für Massagesitze liegt zwischen 1.500,– und 2.000,- Euro pro Sitz je nach Fahrzeughersteller. Das Nachrüsten eines Fahrzeugs mit Massagesitzen ist noch schwierig, aufgrund der Anschlüsse, mit denen diese Sitze versehen werden müssen. Deshalb ist es am Besten, wenn man Massagesitze vorzieht, diese gleich ab Werk mitzubestellen.

Audi, BMW, VW und Mercedes bieten bereits seit einiger Zeit Massagesitze in ihren Oberklasse-Modellen an. Seit Frühjahr wird der Volvo S80 Executive mit Massagesitzen für Fahrer und Beifahrer ausgestattet. Kostengünstigere Variante: Massage-Auflagen für Autositze kosten zwischen 54,– Euro und 300,– Euro. Sollten Sie Interesse an Massagesitzen haben, informieren Sie sich vor dem Autokauf bei Ihrem Händler und wenn möglich, testen Sie diese persönlich, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die richtige Einstellung des Autositzes

16. Juli 2011 Keine Kommentare
Autositz

Autositz | © by flickr/ Last Hero

Die richtige Einstellung des Autositzes ist nicht annähernd so einfach wie viele vermuten. Sobald der Sitz falsch eingestellt ist, können Muskelverspannungen und Schmerzen auftreten. Bereits nach zwei Stunden Fahrt können Muskelverspannungen an der Halswirbelsäule entstehen. Um dies zu vermeiden, können die Autositze elektrisch oder auch manuell eingestellt werden. Dadurch sollen sie auf die Eigenschaften des Fahrers und dessen Bedürfnisse angepasst werden können. Doch es sind nicht wenige Fahrer, die bei dem Anblick von Hebeln, Schaltern und Stellrädern kapitulieren. Beim Einstellen des Autositzes sollte der Po möglichst dicht an die Lehne des Sitzes gedrückt werden. Anschließend muss beim Einstellen des Sitzabstandes darauf geachtet werden, dass das Bein leicht angewinkelt ist, wenn die Pedale durchgetreten sind.

Beim Einstellen der Rückenlehne muss darauf geachtet werden, dass sich diese nur soweit nach hinten neigt, dass mit leicht angewinkelten Armen das Lenkrad gefasst werden kann. Vor dem Einstellen sollten sich die Fahrer soweit nach hinten lehnen, dass die Schultern die Sitzlehne berühren. Der Schulterkontakt zum Sitz muss auch dann erhalten bleiben, wenn das Lenkrad gedreht wird. Die Sitzhöhe sollte immer so hoch wie möglich gewählt werden. So kann eine optimale Sicht auf alle Seiten und Anzeigeninstrumente erreicht werden. Können die Pedale ohne großen Kraftaufwand durchgetreten werden, ist die Sitzflächenneigung in Ordnung. Es ist wichtig, dass der Oberschenkel dabei leicht aufliegt.