Archiv

Artikel Tagged ‘Bluetooth’

Die cleversten Gadgets in Luxusautos

8. Mai 2013 Keine Kommentare

cc by wikimedia / Kirk Weaver

Früher definierte sich ein Luxusauto durch eine einzigartige Form, edles Design und höhere Motorleistungen. Heute müssen die Ingenieure des Premiumsegments‘ mehr leisten. Daher weisen die teuersten Wagen unglaubliche Gadgets auf, die ihren Nutzen jedoch nicht immer unter Beweis stellen können. DVD-Monitoren gelten da noch als schlicht.

Limousine mit raffinierten Tricks

Mit dem Namen Maybach verbinden sich Assoziationen der Limousine von höchstem Komfort, von einer eingebauten Minibar beispielsweise, die mehrere Flaschen Champagner enthält. Dabei handelt es sich nicht um ein Klischee. Seit jeher versucht Maybach mit Erfolg, Fahrer und Fahrgäste durch Extras zu verwöhnen. Bisher waren es vergoldete oder verchromte Innenteile, teuerste Sitzleder mit den Initialen der Besitzer, sowie die genannte Minibar. Jetzt individualisiert das Werk noch weiter. Multi-Ablagefächer, die wie aus dem nichts aus der Verkleidung auftauchen, halten zum Beispiel Erfrischungstücher bereit. Mobiles Internet, Bluetooth und das eingebaute Autotelefon entsprechen höchsten technischen Standards. Sogar Drucker werden auf Wunsch eingebaut. Kunden dürfen alles ins allem zwischen 2 Millionen Extras aussuchen.

Noch einen Wunsch?
Sonderwünsche sind trotz der angebotenen Extras keine Ausnahme. Von Kunden aus dem arabischen Raum ist bekannt, dass sie sich in die Mittelkonsole einen Kompass einbauen ließen, der immer die Richtung nach Mekka anzeigt. Hinzukommt die berühmte, absenkbare Trennscheibe zwischen Fahrer und Mitfahrern. Besondere elektrotransparente Gläser können heute sogar auf Knopfdruck abgedunkelt werden. In der Liga der Autos für besondere Gentleman steht Bentley dem Maybach übrigens in nichts nach. So fahren irgendwo auf dieser Welt auch Bentleys mit Mikrowelle, Kaffeemaschine oder Karaoke-Anlage durch die Straßen der Metropolen.Das fahrende Büro

Für Geschäftsleute ist die Autofahrt heute nur noch bedingt eine Gelegenheit, um eine Pause einzulegen. Viel zu viel gibt es zu erledigen, Anrufe zu tätigen, Dokumente zu unterschreiben. Deshalb werden Luxusausführungen bei BMW, Maybach und allen wichtigen Marken mit dem wichtigsten Büroequipment versehen: Fax, Computer, Webcam, Bluetooth, modernste Drucker. Was zunächst so klingt, als erhöhte es den Stress, hat durchaus seine Berechtigung. Ein fahrendes Büro steigert schließlich die Effizienz, so dass der Arbeitstag früher endet. Wer sich eine Limousine kaufen möchte, sollte über diese Gadgets nachdenken.

Für viele ist ein Auto nicht mehr nur ein Gebrauchsgegenstand

24. September 2012 Keine Kommentare

BMW 320 d

© by flickr / Luca Castellazzi

Eigentlich ist ein Auto ja ein Mittel zum Zweck. Es soll einen, wenn möglich doch bitte sicher, von A nach B bringen. Dennoch war es schon früher so und wird es heute mehr und mehr, dass Autos auch ein gewisses Statussymbol darstellen. Ein schickes und leistungsstarkes Auto, mit verchromten Alufelgen, einer edlen Lederausstattung und allem was dazu gehört. In den letzten Jahren wurde viel am Interior und der Ausstattung der Fahrzeuge getan und somit findet sich auch  immer mehr Hightech im Fahrzeug. Da sich nicht jeder den Luxus eines teuren und voll ausgestatteten Wagens leisten kann, gibt es mittlerweile viele der Ausstattungselemente als Zubehör zu kaufen, sodass man den eigenen Wagen nach und nach aufrüsten kann. Internetshops, wie www.teilesuche24.de bieten eine riesige Auswahl an Autoteilen aller Art, die für die verschiedenstem Marken gedacht sind
und das auch noch zu einem überaus fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch deshalb ist der Kauf von Produkten wie Autoteilen im Internet beliebter als je zuvor, da der stationäre Vertrieb mit dem Preisniveau häufig einfach nicht mithalten kann.

Das Auto als Medien- und Hightechlandschaft

Zu den gängigen Zubehörteilen für das Auto, die man auf Onlineshops für Kfz-Teile finden kann, gehören zahlreiche unterschiedliche Produkte, wie etwa Kindersitze, aber vor allem auch mediale Einrichtungen. Die Innenräume vieler Autos stellen heutzutage ganze Medienlandschaften dar. Während man früher überwiegend nur Radios und teilweise ein Navigationssystems zu Unterhaltungs- und Hilfszwecken beim Fahren hatte, sind DVD-Player, Bluetooth-Anschlüsse, Sound-Systeme oder auch Fernbedienungen für Lichtspiele keine Seltenheit mehr. Da Handys beim Fahren nicht am Ohr gehalten werden dürfen, erfreuen sich auch Freisprechanlagen gegenwärtig einer riesigen Popularität.

Ein Auto will gepflegt werden

Wer sein Auto nicht nur als Gebrauchsgegenstand sieht, der investiert gerne Zeit und Arbeit in die Pflege des Wagens. Neben Insektenentfernern sind vor allem Lackputzmittel, Schwämme und Felgenreiniger sehr beliebt. Hierbei gilt zu beachten, dass man ruhig etwas mehr Geld in die Pflegemittel investiert, damit diese auch hartnäckigeren Dreck und Schmutz entfernen können. Nicht alle Pflegemittel eignen sich jedoch zum Säubern sämtlicher Autokomponenten. Man benötigt für eine gute und gründliche Reinigung spezielle Pflegeprodukte, die auf das Material, den Lack und andere Aspekte abgestimmt sein müssen. So sollte man für das Säubern von Leder auch nur auf Ledermittel zurückgreifen, da ansonsten Nebenerscheinungen auftreten können, die man sich nicht wünscht.