Archiv

Artikel Tagged ‘Citroen’

Citroën C4 Aircross

19. Juni 2012 Keine Kommentare

Der Citroën C4 Aircross ist ein SUV, der sich als Zwilling des erfolgreichen Modells Mitsubishi ASX gibt. Sein Erscheinungsbild wird zwar mit "gut" bewertet, aber der Preis ist erheblich. Die Identität zwischen dem Citroën C4 und dem Mitsubishi-Modell hält sich in Grenzen. Außer den Türen und dem Dach gibt es keine Parallelen. Äußerlich hat der Citroën C4 vorne die typischen verchromten Doppelbügel und den Kühlerschlund mit den LED Tageslichtern.

Die Kotflügel sind ausgeformt die Seitenlinie ansteigend, das Heck ganz eigenständig und ein wenig verspielt. Man könnte der Meinung sein, dass sich dieser Citroën in die edle DS Familie einpassen möchte. Zu vermuten ist, dass man eine vorwiegend weibliche Käuferschaft ansprechen möchte. Diese kann zwischen drei Motorvarianten wählen: den 117 PS Starkem 1,6 Liter Motor, zwei Dieselmotoren mit 1,6 Liter und 1,8 Liter, wobei besonders die 115 PS/85 KW starke Dieselversion die Aufmerksamkeit auf sich ziehen soll.

Zu langsam für einen Diesel ist die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 10,8 Sekunden. Besser sieht es da mit dem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 4,6 Litern aus. Die Spitzengeschwindigkeit von 180 km/h ist gut, der Tank fasst 60 Liter und lässt das Fahrzeug ohne Stopp weit fahren. Der große Diesel verbraucht im Schnitt 5,6 Liter, ist aber dafür auch nicht so laut jenseits der 140 km/h und allemal ein für ein Allradfahrzeug optimaler Kraftstoffverbrauch. Nicht im Programm ist ein Automatikgetriebe. Der Fahrer muss also mit dem etwas hakeligen 6 Gang Getriebe manuell auskommen. Kurvenfahrten werden durch Untersteuerung und Wankbewegungen gewöhnungsbedürftig. Der Preis – wie gesagt- ist das Erstaunlichste.

Das nichts sagende Basismodell kostet immerhin fast 24000€. Damit liegt das Fahrzeug fast 5000€ über seinem Mitsubishi-Zwilling. Von der Ausstattung, er hat Tempomat, Regen-Licht-Sensor, CD-Radio und eine Klimaautomatik, empfehlenswert ist das Modell HDI 115, das aber fast 30000€ kostet. Die Konkurrenz ist groß. Mit dem VW Tiguan, dem Nissan Qashqai, dem BMW X1 und dem MazdaCX5 beherrschen die Konkurrenten den Markt. Zwar sind alle diese Fahrzeuge größer, der Citroën misst nur 4,34m, aber die technische Ausstattung stellt mit ESP, Berganfahrhilfe sowie dem mit Handrad zuschaltbaren Allradantrieb sowie Scheibenwischersensoren und Lichtsensoren nur ein absolutes Minimum dar.

In den Sitzen hat der Citroën eine sehr kurze Beinauflagefläche vorne und hinten, die Innenverkleidung von Türen und Armaturenbrett stellen einen Materialmix dar. Das Panoramadach sorgt für Licht,wie beim Nissan. Es ist nicht zu öffnen.
 

gesponserter Artikel

Viral video by ebuzzing

KategorienCitroen Tags: , ,

Citroen konzentriert sich weiter auf konsequente CO2-Reduzierung

18. Dezember 2011 Keine Kommentare
Citroen C3

Citroen C3 | © by flickr/ teldridge+ keldridge

Der französische Autobauer Citroen will sich auch weiterhin auf die konsequente Reduzierung des CO2-Ausstoßes konzentrieren. Das Ziel der Franzosen wird in diesen Tagen mit einem neuen Modell forciert, das einmal mehr für Umweltfreundlichkeit und Sparsamkeit steht. Erst vor Kurzem hat Citroen das eigene Motorenangebot um die umweltfreundlichen e-HDi-Motoren ergänzt. Die Aggregate stehen vor allem für einen besonders niedrigen Verbrauch. Um das eigene Ziel der deutlichen CO2-Reduzierung erreichen zu können, hat Citroen mit dem C3 Picasso nun ein weiteres Modell vorgestellt, das von dem Hersteller mit der Micro-Hybrid-Technologie ausgestattet wurde. Der Citroen C3 Picasso e-HDi 90 Airdream EGS6 kann vor allem durch einen geringen Verbrauch überzeugen.

Nach Angaben von Citroen liegt der Durchschnittsverbrauch bei dem Modell lediglich bei 4,2 Litern auf 100 Kilometern. Der CO2-Ausstoß wird von den Franzosen mit 109 Gramm je Kilometer angegeben. Die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs wird nach Angaben von Citroen vor allem durch das Stop&Start-System erreicht, das bei dem C3 Picasso zum Einsatz kommt. Von diesem Sparmechanismus bekommt der Fahrer des Minivans jedoch nichts zu spüren. Mit dem Gas geben schaltet sich der Motor von dem C3 Picasso automatisch an. Citroen bietet den sparsamen und umweltfreundlichen Minivan unter anderem mit der Ausstattungslinie Tendance an. In Verbindung mit dieser Linie kann der Minivan ab einem Preis von 20.950 Euro erworben werden.

Die wichtigsten PKW-Neuheiten des Jahres

1. Dezember 2011 Keine Kommentare
Citroen DS5

Citroen DS5 | © by flickr/ Autoviva.com

Das laufende Jahr neigt sich dem Ende. In den vergangenen Monaten gab es auf dem nationalen und internationalen Automobilmarkt zahlreiche Neuheiten. Viele Hersteller haben sich 2011 für komplett neue Fahrzeuge oder umfangreiche Überarbeitungen entschieden. Doch bei welchen Modellen handelt es sich um die wichtigsten PKW-Neuheiten des Jahres? Schon jetzt steht fest, dass sich die Bandbreite der Neuheiten in diesem Jahr sehr umfangreich gestaltete. So reichte sie angefangen von der Sportwagen-Ikone bis hin zum City-Fahrzeug. 2011 sind fast 100 neue und überarbeitete Modelle auf den Markt gekommen. Zu den wichtigsten Neuheiten dieses Jahres gehört der Audi A6. Audi hat sich bei diesem Modell für eine edle Businesslimousine entschieden, die sowohl durch Ambiente als auch durch Antriebssouveränität und Verarbeitung überzeugen kann.

Eine weitere Neuheit, die 2011 für Aufsehen sorgte, stammt aus dem Hause BMW. Mit dem neuen 3er BMW hat der Hersteller in der Premiumabteilung der Mittelklasse den Dreikampf aufgenommen und diesem gleichzeitig zu deutlich mehr Fahrt verholfen. Bei dem 3er hat BMW den Stand der Technik neu definiert und dürfte damit vor allem bei seinen Konkurrenten Audi und Mercedes für manch eine Überraschung gesorgt haben. Mit dem DS5 hat auch Citroen seinen Beitrag zu den wohl aufregendsten Neuheiten 2011 geleistet. Der DS5 beweist, dass die Franzosen ihre eigenen Wurzeln nicht vollends vergessen haben.

KategorienAudi, Automobilia, BMW, Citroen Tags: , , , , ,

Citroen besinnt sich bei DS5 auf alte Stärken

30. Oktober 2011 Keine Kommentare
Citroen DS5

Citroen DS5 | © by flickr/ Autoviva.com

Mit dem DS5 baut der französische Autobauer Citroen seine DS-Reihe weiter aus und setzt dabei erneut auf ein Modell, dem es durchaus gelingen könnte, die Menschen zu begeistern. Der DS5 wird ab dem kommenden Februar bei den Händlern zu finden sein. Er zeigt, dass man sich auch in den Reihen von Citroen wieder auf die alten Stärken besinnen kann. Es ist lange her, dass ein Fahrzeug des französischen Autobauers mit Merkmalen wie Eleganz, Avantgarde und Nonkonformismus nicht geizte. Der DS5 wird sich aber genau mit diesen alten Stärken präsentieren. Citroen wird das neue Modell in der Reihe der Mittelklassemodelle etablieren. Der Fünftürer misst eine beachtliche Länge von 4,53 Metern.

Bei der Karosserie lässt sich der DS5 kaum konsequent einem Fahrzeugtyp zuordnen. So ist er weder Kombi noch Coupé, doch auch die klassische Schrägheck-Limousine sucht man bei diesem Modell schlichtweg vergebens. Auffallend ist vor allem die wuchtige Frontpartie. Doch auch die hohe Gürtellinie und das stark abfallende Dach vermitteln dem DS5 ein doch sehr besonderes Gesicht. Dazu kommt die gekippte Kehrseite, mit der sich Citroen im wahrsten Sinne des Wortes auf eher unentdeckte Wege gewagt hat. Eigenwillig ist der DS5 der Franzosen aber nicht nur von außen. Diesem Bild wird der Franzose auch beim Blick auf den Innenraum gerecht. Hier zeigen sich nicht nur ungewohnte Perspektiven, sondern auch avantgardistischer Luxus.

KategorienCitroen Tags: , ,

Citroen erweitert Produktpalette um C4 Aircross

13. Oktober 2011 Keine Kommentare
Citroen

Citroen | © by flickr/ Bidgee

Seit seiner Markteinführung vor etwa einem Jahr hat sich der C4 für den französischen Autobauer Citroen durchaus zu einem Erfolgsmodell entwickeln können. Schon mehr als 100.000 Exemplare der Baureihe konnten seit dem Marktstart verkauft werden. Nun haben sich die Franzosen für eine Erweiterung der Produktpalette entschieden. Dabei setzt Citroen auf ein völlig neues Angebot. Künftig soll als Bestandteil der Produktpalette auch der C4 Aircross zur Verfügung stehen. Mit ihm wird Citroen einen Kompakt-SUV ins Rennen schicken. Je nach Motorisierung kann der C4 Aircross von Seiten der Kunden sowohl mit einem Zweirad- als auch mit einem Allradantrieb in Anspruch genommen werden. Der C4 Aircross soll nach Angaben des Herstellers ab dem Frühjahr 2012 auf dem Markt zu finden sein.

Mit Blick auf den CO2-Ausstoß wird der neue Kompakt-SUV der Franzosen in seinem Segment durchaus zu den Marktführern gehören können. Die Front des C4 Aircross wird von horizontalen Linien gekennzeichnet. Sehr markant gestalten sich vor allem die seitlichen Lufteinlässe. Durch diese wird das kompakte Gesamtbild von dem neuen SUV abermals unterstrichen. Doch der C4 Aircross wirkt auch überaus robust. Dazu tragen vor allem die vergrößerten Radkästen und die kurzen Überhängen bei. Jedes Element wurde von Citroen so ausgewählt, dass es sich als harmonische Verbindung zwischen Effizienz und Stil zu erkennen gibt. Die LED-Leuchten des C4 Aircross integrieren sich vorne vertikal in die Lufteinlässe und runden das Gesamtbild ab.