Archiv

Artikel Tagged ‘Dacia’

Dacia erweitert sein Modellangebot

29. Januar 2012 Keine Kommentare
Dacia Logan

Dacia Logan | © by flickr/ Pex Cornel

Der rumänische Autobauer Dacia ist in Deutschland vor allem aufgrund seiner günstigen Fahrzeugpreise bekannt. In diesem Jahr will die Renault-Tochter ihr Modellangebot deutlich ausbauen und setzt dafür unter anderem auf einen Familienvan. Er soll das Konzept des Herstellers geschickt fortschreiben. Der Familienvan wird unter dem Namen Lodgy auf dem Markt seinen Platz finden. Der neue Mini-Van der Rumänen soll sowohl als Fünf- als auch als Siebensitzer auf dem Markt zu finden sein. Bei dem Lodgy wird es sich um den ersten Familienvan handeln, der von Dacia auf den Markt gebracht wird. Insgesamt misst der Van eine Länge von 4,50 Metern. Auf dieser bietet Dacia ein hohes Maß an Funktionalität und ein Preis-Leistungsverhältnis, das für die Marke typisch ist.

Ohne Zweifel bietet der Dacia Lodgy ausreichend Platz für Passagiere und Gepäck und dürfte damit durchaus den Anforderungen von Familien gerecht werden können. Seine Weltpremiere wird der Van der Rumänen im Rahmen des Autosalons in Genf feiern, der vom 8. bis 18. März 2012 stattfindet. Dacia hat den Namen für seinen Newcomer von dem englischen Wort Lodge abgeleitet. Damit weist der Hersteller in erster Linie auf Platzverhältnisse für Gepäck und Passagiere hin, die durchaus großzügig bemessen wurden. Bei dem Dacia Lodgy können sich auch die Mitfahrer in der dritten Sitzreihe auf ein angenehmes Platzangebot verlassen. So haben sie doch überdurchschnittlich viel Bein- und Kopffreiheit. Zusätzlich steht ein großes Ladeabteil zur Verfügung, das für Koffer und verschiedenste Einkäufe genutzt werden kann.

KategorienDacia Tags: , ,

Dacia baut eigene Modellfamilie kräftig aus

28. Dezember 2011 Keine Kommentare
Dacia Logen

Dacia Logen | © by flickr/ Pex Cornel

Auf dem deutschen Automobilmarkt ist der rumänische Autobauer Dacia seit Jahren für seine Billigautos bekannt. Das Konzept des Herstellers kann bei den deutschen Kunden durchaus ankommen, denn das Geschäft mit billigen Autos boomt in diesen Tagen so stark wie nie zuvor. Doch obwohl die Modelle von Dacia durchaus ein gewisses Ansehen genießen, nehmen sie auf dem deutschen Markt auch weiterhin nur eine Nischenposition ein. Um diese hinter sich lassen zu können, will Dacia nun die eigene Modellfamilie kräftig ausbauen. Dabei setzt der rumänische Hersteller in den kommenden fünf Jahren auf eine Vielzahl von neuen Modellen. Mit ihnen möchte der Hersteller fast jedes Marktsegment abdecken, das sich unterhalb der Businessklasse befindet. Bis 2017 möchte Dacia nach eigenen Angaben insgesamt neun neue Modelle auf den Markt schicken.

Der Startschuss für den Ausbau der Modellfamilie wird dabei schon Anfang 2012 erfolgen. Mit dem Dacia Lodgy wird bei dem Hersteller die Erweiterung der Modellfamilie beginnen. Bei dem Lodgy handelt es sich um einen kleinen Van, der bis zum Jahresende von dem Kleinbus Popster ergänzt werden soll. Bei beiden Großraumautos hat sich Dacia für eine Plattform entschieden, die auf der zweiten Generation von der Stufenhecklimousine Logan basiert. Die zweite Generation des Logan wird ebenfalls im kommenden Jahr den Sprung auf den Markt schaffen. 2013 soll die Palette des Herstellers schließlich von zwei weiteren Versionen des Logan ergänzt werden. Hierbei handelt es sich zum einen um die Pick-up und zum anderen um die Kombi-Version der Baureihe.

KategorienAutomobilia Tags: , , ,

Deutscher Automarkt verliert an Tempo

6. November 2011 Keine Kommentare
VW Passat

VW Passat | © by flickr/ ASurroca

Der deutsche Automarkt verliert in diesen Tagen deutlich an Tempo. Trotz der geringeren Geschwindigkeit kann der Markt in diesem Jahr weiter auf Rekordkurs bleiben und lässt die aktuellen Krisen links liegen. Wie der Importeursverband VDIK jüngst bekanntgab, wurden im Oktober dieses Jahres insgesamt 258.000 PKW neu zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Plus von knapp einem Prozent. Im September 2011 lag das Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum allerdings noch bei 6 Prozent. Der PKW-Markt konnte von Januar bis Ende Oktober mit 2,66 Millionen Neuzulassungen um insgesamt 9,8 Prozent zulegen. Nach Angaben von dem Kraftfahrtbundesamt konnte im Oktober vor allem das Oberklassesegment deutlich an Boden gut machen. Es erreichte ein Plus von knapp 30 Prozent.

Anhand der aktuellen Zahlen wird deutlich, dass die Autokäufer in Deutschland weiterhin bevorzugt zu großen Autos greifen. Mit Blick auf das Gesamtjahr können alle deutschen Automarken auf ein Plus verweisen. Dagegen mussten die führenden Importmarken, zu denen allen voran Renault und Dacia gehören, Einbußen hinnehmen. Ein deutliches Wachstum erreichten dagegen die VW-Konzernmarken Seat und Skoda, sowie der Hersteller Hyundai. Nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie entwickelt sich auch der US-Markt positiv. Die deutschen Hersteller konnten im Oktober in den USA insgesamt 93.300 Fahrzeuge verkaufen. Insgesamt legte der US-Markt um 26 Prozent zu. Der Absatz stieg von Januar bis Oktober auf 841.100 Wagen.

Dacia feiert Absatzjubiläum in Deutschland

17. August 2011 Keine Kommentare
Dacia Duster

Dacia Duster

In den vergangenen Tagen konnte der rumänische Autobauer Dacia ein besonderes Absatzjubiläum in Deutschland feiern. Der Hersteller hat hierzulande sein 200.000-stes Fahrzeug verkauft. Dacia ist seit dem Jahr 2005 auf dem deutschen Automarkt aktiv. Seit dem Marktstart wird der Hersteller aus Rumänien vor allem mit vergleichsweise preiswerten Fahrzeugen in Verbindung gebracht. Die Erfolgsgeschichte des Herstellers scheint sich auch in diesem Jahr fortsetzen zu können. Bislang kann Dacia im Jahr 2011 auf insgesamt mehr als 20.000 Neuzulassungen verweisen. Damit ist der Tochter des französischen Autobauers Renault ein beachtlicher Erfolg gelungen. Nach Angaben von Dacia belief sich der Marktanteil des Unternehmens in Deutschland Ende Juli auf 1,2 Prozent. Damit hat sich der Hersteller auf dem deutschen Markt durchaus solide etablieren können.

Auch in Zukunft möchte der Autobauer an der einzigartigen Erfolgsgeschichte festhalten. Damit dies gelingen kann, präsentiert sich der Hersteller mittlerweile mit einer breit aufgestellten Modellpalette. Überraschend ist jedoch in jedem Fall, dass es nicht die beiden Billigheimer Dacia Sandero und Logan sind, die bei den Kunden die Favoritenrolle übernehmen. Es ist vor allem der Dacia Duster, der sich für den Hersteller zum Erfolgsmodell entwickelt. Der Duster wird ab einem Preis von 11.990 Euro angeboten und geht vor allem mit einem ausgereiften Design einher. Den Rumänen ist es bei dem SUV gelungen, das sonst doch so minimalistische Gesicht abzulegen.

KategorienDacia Tags: , , ,

Neuwagenpreise so hoch wie nie zuvor

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Audi S5

Audi S5

Wer sich in diesen Tagen einen Neuwagen kaufen möchte, muss ausgesprochen tief in die Tasche greifen. Obwohl die Preise für Neuwagen derzeit so hoch sind wie nie zuvor, kaufen die Deutschen wieder Autos. Im Durchschnitt wurden in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres für einen Neuwagen knapp 26.000 Euro bezahlt. Ausgenommen von den Rabatten und Sonderausstattungen belief sich der Durchschnittspreis für einen Neuwagen, der in der Bundesrepublik von Januar bis Mai verkauft wurde, auf 25.740 Euro. Damit erreichen die Preise einen neuen Rekordwert. Zu diesem Ergebnis kam das CAR-Center für Automotive Research der Universität Duisburg-Essen. Demnach ist der Preis für Neuwagen im Vergleich zum vergangenen Jahr um 827 Euro gestiegen. Dies entspricht einer Preissteigerung von 3,3 Prozent.

Die größte Preissteigerung ließ sich den Ergebnissen zufolge bei den Fahrzeugen der Billigmarke Dacia verbuchen. Dacia-Neuwagen verteuerten sich im Durchschnitt um 1364 Euro. Damit stiegen die Preise des rumänischen Autobauers im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,7 Prozent. Für ein Auto der Marke Dacia legten die Käufer durchschnittlich 12.121 Euro aufs Parkett. Die geringste Preissteigerung wurde hingegen bei den Fahrzeugen von Audi verbucht. Sie haben sich im Durchschnitt lediglich um 0,2 Prozent verteuert. Der Gesamtpreise der Audi-Fahrzeuge belief sich auf 36.281 Euro. Die teuersten Neuwagen kommen den Ergebnissen zufolge mit Blick auf die deutschen Hersteller von Mercedes.