Archiv

Artikel Tagged ‘lack’

Der richtige Lack für das Auto

18. November 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / 1968 Dodge Charger R/T by Scott Crawford

Kreativität ist bei exklusiven Lackierarbeiten unerlässlich. Professionelles Lackdesign wird in Lackierbetrieben immer wichtiger. Dieser Nischenmarkt findet immer mehr Beachtung und setzt eine hohe Professionalität voraus.

Effektlacke strahlen unterschiedliche Farbtöne ab

Individualität nimmt einen immer höheren Stellenwert ein. So werden Fahrzeuge nicht mehr nur mit einem Farbton lackiert, sondern unterschiedliche Farbtöne miteinander kombiniert. Fahrzeuginhaber können sich dadurch von der Masse abheben und ihre Persönlichkeit zur Geltung bringen. Daher ist eine außergewöhnliche Lackiertechnik immer gefragter. Lacke mit Effekt, kombinieren unterschiedliche Farbtöne und spiegeln im Licht unterschiedliche Farbnuancen auf ihrem Fahrzeug wieder. Besonders effektvoll sind Lacke, die auch bei bedecktem Himmel wechselnde Farbigkeit unterschiedlicher Töne abstrahlen. Diese innovative Pigmentgeneration, die je nach Art des Lichteinfalls bestimmte Farbspektren abstrahlen, stehen hoch im Trend. Ein Fahrzeug, das mit einer solchen Spezallackierung versehen ist, setzt Akzente in jedem Straßenbild.

Airbrush zaubert unterschiedliche Motive auf den Lack

Die Airbrush-Technik ist der Pinsel für Ihren Lack und zaubert unglaubliche Motive auf das Fahrzeugblech. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mit der speziellen Spritztechnik können seidenweiche Verläufe, sowie exakte Übergänge unterschiedlicher Darstellungen projeziert werden. Um das Fahrzeug selbst mit Hilfe der Airbrush-Technik zu gestalten ist eine umfangreiche Ausstattung nötig. Selbstverständlich ist eine künstlerische Gewandtheit unbedingt notwendig und es muss viel Zeit mitgebracht werden. Zur Grundausstattung gehört eine möglichst hochwertige Airbrush-Pistole, auswechselbare Glassteckbecher sowie passende Düsen.

Perfektion ist Voraussetzung

Eine perfekte Lackiertechnik ist Voraussetzung für eine exklusive Lackierung eines Fahrzeugs. Viel Übung und Geschick sind für eine saubere Arbeit und ein exklusives Designs Ihres Wagens von Nöten. Bringen Sie diese Fähigkeiten nicht mit, sollten Sie Ihr bestes Stück dem Fachmann anvertrauen. Professionelle Lackierbetriebe fertigen mit Ihnen gemeinsam eine Zeichnung an und suchen die passenden Farben aus. Airbrush-Motive und Effektlacke gehören jedoch zu den teuersten Beschichtungen in der Fahrzeugtechnik.

Wintercheckliste: So wird der Winter nicht zum Albtraum

7. September 2011 Keine Kommentare

flickr/ mescon

Auch wenn man sein Fahrzeug regelmäßig zur Inspektion bringt, ist ein gründlicher Wintercheck von Vorteil. Nicht selten zeigen sich bei einer ausführlichen Kontrolle kleine Defekte, die sich unkompliziert beheben lassen. Setzt erst der Winter mit kalten Temperaturen ein, manifestieren sich die kleinen Defekte mitunter sehr schnell zu einem kapitalen Schaden.

Spätestens ab Oktober ist es daher angeraten, sein Fahrzeug auf Mängel zu prüfen, welche sich im Winter sehr unangenehm auswirken könnten. Es stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Die erste Variante ist, das Fahrzeug in der Werkstatt seines Vertrauens checken zu lassen. Ist man technisch versiert, kann man sein Fahrzeug aber auch selbst einer gründlichen Sicherheitsprüfung unterziehen. Dazu gehören folgende Kontrollabschnitte:

– Beleuchtung
– Batterie
– Ölstand
– Rostschutz
– Scheiben und Wischerblätter
– Frostschutzmittel
– Gummierung
– Winterreifen

Die Beleuchtung ist in der dunklen Jahreszeit die wichtigste Komponente. Funktionieren alle Leuchtmittel tadellos? Sind die Abdeckungen einwandfrei? Falls nicht, müssen sie ausgetauscht werden. Die Batterie ist ebenfalls auf ihre Funktion zu prüfen. Den Ölstand und den Zustand des Öls testet man mit dem Ölmessstab. Kleine Risse im Lack sind mit einem Lackstift (kann man z.B günstig im Versandhaus kaufen) zu reparieren. Hier setzen Streusalz und Schneematsch zuerst an, was gegebenenfalls unerwünschten Rost nach sich ziehen kann. Auch ist der Lack mit Hartwachs vor aggressiven Straßenverhältnissen zu schützen.

Sollten die Scheiben einen kleinen Steinschlag aufweisen, so ist es jetzt die Zeit, diesen reparieren zu lassen. Bereits im Herbst können während des Tages Temperaturunterschiede von bis zu 15 Grad Celsius auftreten. Auch die Wischerblätter müssen getestet und unter Umständen ausgetauscht werden. Frostschutzmittel im Wischwasser unterbindet die Vereisung der Spritzdüsen. Auch die Gummierung in Türen, Fenstern und Kofferraum sollte man nicht außer Acht lassen. Präpariert man diese mit Silikonfett, können sie nicht vereisen. Die Winterreifen sind auf ihr Profilmaß und auf ihr Alter zu prüfen. Auch wenig gelaufene Winterreifen werden mit der Zeit spröde. Das Auswuchten sollte man, wie eine Motorkontrolle auch, in einer Fachwerkstatt vornehmen lassen.