Archiv

Artikel Tagged ‘Mitsubishi’

Neuwagenkunden sind bei Mercedes besonders zufrieden

4. Juni 2012 Keine Kommentare
Mercedes C-Klasse

Mercedes C-Klasse | © by flickr/ M 93

Bei Mercedes sind Neuwagenkunden nach den Ergebnissen einer aktuellen Studie besonders zufrieden. Damit hat der deutsche Autobauer in der Bundesrepublik die zufriedensten Neuwagenkunden. Das ist das Ergebnis des US-Marktforschungsunternehmen J.D. Power und Associates. Auch Toyota und Mitsubishi schnitten in der aktuellen Studie nicht schlecht ab. Auf dem zweiten Platz liegt bei der aktuellen Studie der japanische Autobauer Toyota. Dahinter reihen sich die Marken Mitsubishi und Mazda ein. Die Marken BMW und Volkswagen haben gleich gut abgeschnitten. Bei den Neuwagenbesitzern konnte Mercedes vor allem mit Qualität und Attraktivität seiner Modelle überzeugen. Beide Aspekte haben entscheidend zu dem guten Ergebnis beigetragen.

In sämtlichen Fahrzeugklassen schnitten einzelne Modelle besonders gut ab. Dazu gehört beispielsweise der Ford Ka, der bei den Kleinstwagen überzeugen konnte. Der Toyota Yaris schnitt dagegen am besten im Bereich der Kleinwagen ab.  In der Oberen Mittelklasse setzte sich dagegen die Mercedes C-Klasse durch. Die Mercedes-E-Klasse landete dagegen in der Oberklasse auf dem ersten Platz. Die genauen Ergebnisse der Vehicle Ownership Statisfaction Study wurden anlässlich der Messe Auto Mobil International in Leipzig vorgestellt. Wie von Seiten der Studienautoren erklärt wurde, basieren die Ergebnisse den Angaben zufolge auf einer Online-Befragung, an der rund 13.400 Autobesitzer teilgenommen haben. Sie fahren ihren Wagen seit rund zwei Jahren. Bewertet wurden die Kategorien Attraktivität, Qualität / Zuverlässigkeit und Service.

KategorienMercedes Tags: , , ,

Mitsubishi setzt auf zwei umweltschonende und sparsame Motorvarianten

15. März 2012 Keine Kommentare
Mitsubishi Outlander

Mitsubishi Outlander | © by flickr/ qJake

Der japanische Autobauer Mitsubishi folgt dem Trend der Zeit und leistet erneut einen Beitrag zu mehr Sparsamkeit. Im Rahmen von Eigenentwicklungen bringt der japanische Autobauer zwei sparsame und ebenso umweltschonende Motorvarianten auf den Markt. Beide sollen nach Angaben von Mitsubishi auch in Europa bekanntgegeben werden. Bei einem der beiden neuen Motoren handelt es sich um einen ausgesprochen sparsamen 2.0-Liter MIVEC-Benziner. Er bietet eine Leistung von 150 PS und wurde von Mitsubishi außerdem mit einer 5-Gang-Schaltbox ausgestattet. Er kann aber auch mit einem CVT-Getriebe in Anspruch genommen werden. Als zweite Motorneuheit bietet Mitsubishi den 2.2-Liter DI-D Clean Dieselmotor an.

Er ist mit einer Leistung von 150 PS ausgestattet und bietet ein Drehmoment ab 360 Nm. Er kann sowohl mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe als auch mit einer 6-Stufen-Automatik in Anspruch genommen werden. Die Leistung wird von dem Hersteller mit insgesamt 150 PS angegeben. Neben den beiden neuen Motoren bleibt Mitsubishi auch bei dem Outlander dem Kurs der Sparsamkeit treu. Dabei gelingt es den Japanern den Outlander unter den Besten seiner Klasse zu positionieren. Die Schadstoffwerte sind bei dem Outlander ab 130 g/km gering. Darüber hinaus kann der Outlander sowohl mit einem Front- als auch mit einem Allradantrieb in Anspruch genommen werden. Ab 2013 möchte Mitsubishi den Outlander zudem als Plug-in-Hybrid Modell anbieten. Damit dürften die Japaner erneut unterstreichen können, wie viel ihnen an Sparsamkeit liegt.

Volvo setzt sich bei Zufriedenheits-Studie durch

24. Juni 2011 Keine Kommentare
Volvo Xc 70

Volvo XC70 | © by flickr / Carcomparing.eu

In einer aktuellen Zufriedenheits-Studie hat sich der schwedische Autobauer Volvo durchsetzen können. Dahinter reihen sich die Fahrzeuge von Mercedes und Mazda ein. Die aktuelle Studie zeigt, dass Käufer eines Volvo Fahrzeugs in der Regel auch zufrieden mit ihrem Wagen sind und den Erwerb nicht bereuen. Nicht so gut schnitt der deutsche Autobauer VW ab. Er landete in der aktuellen Studie lediglich im Mittelfeld. Auf dem letzten Platz der Studie liegt Chevrolet. In der aktuellen Rangliste des Marktforschungsinstituts J.D. Power hat Volvo auf dem deutschen Markt einen Zufriedenheitswert von 84,1 Prozent erreicht.

Ähnlich stark schnitt Mercedes ab. Der deutsche Autobauer landete mit 83,9 Prozent auf dem zweiten Platz. Der dritte Platz ging in der Studie an Mazda. Der japanische Autobauer erhielt einen Wert von 83,1 Prozent. Mit 81 Prozent landete VW lediglich auf Rang 11. Die aktuelle Studie hat die Zufriedenheitswerte von 28 verschiedenen Modellen unter die Lupe genommen. Auf den hinteren Plätzen rangieren Mitsubishi, Citroen und Chevrolet. Mitsubishi erreichte einen Zufriedenheitswert von 77,6 Prozent. Der französische Autobauer Citroen erhielt lediglich 77,6 Prozent und Chevrolet beendete die Studie mit 73 Prozent. Darüber hinaus wurden im Rahmen der Studie die Zufriedenheitswerte in einzelnen Fahrzeugklassen ermittelt. Hier konnte sich im Bereich der Kleinstwagen der Fiat 500 durchsetzen.

Rückruf bei Citroen, Mitsubishi und Peugeot

17. April 2011 Keine Kommentare

Mehrere Autohersteller kämpfen in diesen Tagen mit Rückrufen. Eine der größten Aktionen dieser Art beschäftigt in diesen Tagen Citroen. Bereits seit Februar läuft der aktuelle Rückruf bei Citroen. Wie der französische Autobauer nun bekanntgab, konnte der Fehler noch nicht bei allen Fahrzeugen in Deutschland behoben werden. Allein hierzulande müssen noch 109 betroffene Fahrzeuge in die Werkstatt. Von dem Rückruf ist der Citroen C-Crosser betroffen. Als Grund für den erforderlichen Werkstattbesuch nannten die Franzosen Stecker, die im Fußraum des C-Crosser falsch verlegt wurden. Aufgrund der fehlerhaften Verlegung kann es in den betroffenen Fahrzeugen zu einem Kurzschluss kommen. Citroen betonte zuletzt, dass ausschließlich die C-Crosser betroffen sind, die im Produktionszeitraum von April 2007 bis Januar 2008 hergestellt wurden.

Citroen erklärte im Zuge der Bekanntgabe des Rückrufs, dass durch Wasser auf dem Teppich Feuchtigkeit in die Stecker eindringen kann. Diese sorgen zunächst für Korrosion. Im Anschluss können sie jedoch einen Kurzschluss hervorrufen. Wie der französische Autobauer Citroen betonte, ist dieser Fehler auch in den Fahrzeugen vorhanden, die nicht über eine Sitzheizung verfügen. Im Zuge des Werkstattbesuchs werden die Stecker neu positioniert, sodass der Fehler nicht mehr auftritt. Das Problem des C-Crosser tritt auch bei den Schwestermodellen des Citroen Fahrzeuges auf. Demnach sind von  der Aktion auch der Mitsubishi Outlander, sowie der Peugeot 4007 betroffen.

Mitsubishi bietet neues Colt Sondermodell

10. April 2011 Keine Kommentare

In diesen Tagen dürften sich Mitsubishi Kunden, die auf der Suche nach einem praktischen Kleinwagen sind, auf ein besonderes Angebot verlassen. Der Autobauer hat sein Colt Repertoire erweitert und bietet ab sofort ein neues Sondermodell der Baureihe an. Unter viel Beifall wurde das neue Modell mit einem Glas Wein für Gäste veröffentlicht. Die Rede ist vom Mitsubishi Colt Xtra. Mit dem Sondermodell ist es dem Hersteller gelungen den beliebten Kleinwagen neu herauszuputzen und zusätzliche Akzente zu setzen. Dabei setzt Mitsubishi bei dem Colt Xtra nicht nur auf neue Farben in punkto Lackierung, sondern auch auf einen saftigen Preisvorteil. Immerhin können sich Kunden, die sich für das Sondermodell entscheiden, einen Kostenvorteil von bis zu 4700 Euro sichern.

Mitsubishi bietet den Colt Xtra ab einem Preis von 9.990 Euro an. In dem Einstiegspreis sind ESP und TomTom Navigationssystem bereits enthalten. Kunden können bei dem Colt Xtra zwischen fünf Farben wählen. Dabei reicht das Repertoire angefangen von Weiß und Schwarz über Rot bis hin zu Silber und Granit-Braun. Bei den Sondermodellen präsentieren sich auch die Gehäuse der Außenspiegel in der gewünschten Wagenfarbe. Daneben kommen in dem Colt Xtra auch Rückfahrkamera und 15-Zoll-Aluräder zum Einsatz. Des Weiteren punktet der Kühlergrill mit einer elegant wirkenden Chromeinfassung. Im Innenraum hat sich Mitsubishi bei dem Colt Xtra für ein Multifunktions-Lederlenkrad und silberne Umrandungen entschieden. Auch der Leder-Schaltknauf und das CD-Radio mit MP3-Funktion haben ihren Platz gefunden.