Archiv

Artikel Tagged ‘Nissan Qashqai’

Nissan kämpft mit Problemen bei der Bremsleitung

10. August 2011 Keine Kommentare
Nissan Qashqai

Nissan Qashqai | © by flickr/ KhE 龙

Der japanische Autobauer Nissan hat einen neuen Rückruf bekanntgegeben. In Deutschland ruft der Hersteller insgesamt 1.083 Fahrzeuge der Baureihe Qashqai zurück. Wie das Unternehmen mitteilte, kann es bei den betroffenen Fahrzeugen zu Problemen bei der Bremsleitung kommen. Nach Angaben von Nissan kann die Bremsleistung beschädigt werden. Infolge dessen kann es zum Austritt von Bremsflüssigkeit kommen. Dadurch kann die Bremswirkung der Fahrzeuge reduziert werden. Nicht nur in Deutschland sind Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen. Weltweit müssen insgesamt 12.332 Wagen der Baureihe zurück in die Werkstatt.

Nissan Deutschland erklärte bei Bekanntgabe des Rückrufs, dass festgestellt wurde, dass eine Bremsleitung das CVT-Getriebe des Wagens touchieren kann. Die betroffene Bremsleitung führt vom Hauptzylinder zur ABS-Einheit. Durch das Touchieren ist es möglich, dass die Beschichtung der Bremsleitung stückweise abgerieben wird. Somit kann die Bremsleitung porös werden. In den Fahrzeugen wird damit die Warnlampe für den Bremsflüssigkeitsstand aktiviert. Infolge dessen besteht auch eine Gefahr für die Bremskraft. Nach Angaben von Nissan sind von dem Rückruf Fahrzeuge der Baureihe Qashqai betroffen, die zwischen dem 27. August 2010 und dem 18. Februar 2011 gebaut wurden. Darüber hinaus sind die Wagen mit dem Zweiliter-Benzinmotor MR20, sowie der stufenlosen Automatik CVT ausgestattet. Die Verlegung der fraglichen Leitung wird bei dem Werkstatttermin überprüft. Gegebenenfalls wird sie durch eine neue Leitung ersetzt. Nissan veranschlagt für den Werkstattbesuch ein Zeitfenster von 20 Minuten bis zu 1,70 Stunden.