Archiv

Artikel Tagged ‘Volvo’

Volvo gibt Preis für V40 bekannt

24. März 2012 Keine Kommentare
Volvo V40

Volvo V40 | © by flickr/ ndrwfgg

Mit dem V40 schickt der schwedische Autobauer Volvo einen neuen Kompaktwagen ins Rennen. Dabei punktet das neue Modell nicht mehr nur mit einer überzeugenden Technik, sondern  auch mit dem Preis, der jüngst von dem Hersteller bekanntgegeben wurde. Volvo wird den V40 künftig mit einem Preis unter 25.000 Euro anbieten. Damit ist der Preis deutlich geringer als von vielen Seiten erwartet wurde. Sowohl als Diesel als auch als Benziner kann der V40 unter der Marke von 25.000 Euro erstanden werden. Als Einstiegsversion bietet der neue Kompaktwagen der Schweden einen T3 mit einer Leistung von 150 PS und einen D2 mit 115 PS.

Wie Volvo bekanntgegeben hat, soll der neue Kompaktwagen des Portfolios ab April 2012 zu finden sein. In diesem Zeitfenster wird der V40 seinen Verkaufsstart feiern. Bei den Händlern wird er jedoch deutlich später Einzug halten. So wird er bei ihnen erst ab September zu finden sein. Der V40 mit Benzinmotor bietet eine Leistung von 150 PS und wird bei dem schwedischen Autobauer zum Preis von 24.680 Euro zu finden sein. Kaufinteressenten sollten darauf achten, dass man den Preis von dem V40 nicht mit dem Audi A3 vergleichen kann, auch wenn es sich bei ihm um einen Konkurrenten handelt. Immerhin wird der Schwede direkt als Fünftürer angeboten. Dagegen müssen für einen Dieselmotor bereits 24.980 Euro gezahlt werden.

KategorienVolvo Tags: , , ,

Volvo V60 Plug-in Hybrid feiert in Genf Premiere

22. Dezember 2011 Keine Kommentare
Volvo V60

Volvo V60 | © by flickr/ Bastiaan Car Images

Der schwedische Autobauer Volvo ist auf internationaler Ebene für seinen hohen Sicherheitsanspruch bekannt. Doch gerade in Sachen alternative Antriebe verhielt sich der Hersteller lange Zeit ruhig. Nun wird aber auch im Haus der Schweden nachgelegt. Volvo hat sich im Rahmen der alternativen Antriebe mit dem V60 Plug-in Hybrid für ein Modell entschieden, das mit der Konkurrenz ohne Zweifel mithalten kann. So handelt es sich bei dem V60 Plug-in Hybrid um einen Mittelklassekombi, der es schafft gleich drei Spritspartechnologien miteinander zu vereinen. In dem Modell haben es die Schweden geschafft, die Antriebe Diesel, Hybrid und Elektro geschickt zu kombinieren. Ohne Zweifel könnte es Volvo so gelingen, auf dem internationalen Automobilmarkt abermals für Begeisterung zu sorgen. Dabei wird der Volvo V60 Plug-in Hybrid im Rahmen des Genfer Auto Salons, der vom 8. bis 18. März stattfindet, seine Premiere feiern.

Wie Volvo jüngst bekanntgab, soll im Herbst 2012 schließlich mit der Produktion begonnen werden. Der V60 Plug-in Hybrid kann die ersten 50 km rein elektrisch zurücklegen. Dafür wurde der Mittelklassekombi an der Hinterachse mit einem 70 PS starken Elektromotor ausgestattet. Die Stromversorgung des Elektromotors wird von einer 11,2 kWh Lithium-Ionen-Batterie übernommen. Der Akku kann nach Angaben der Schweden problemlos an der Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Je nach Stromstärke beläuft sich die Ladezeit auf 3,5 bis 7,5 Stunden.

Kilometerkosten von verschiedenen Mittelklassefahrzeugen

17. Dezember 2011 Keine Kommentare
Skoda Octavia

Skoda Octaiva | © by flickr/ lorentey

Mittelklasseautos erfreuen sich in Deutschland und anderen Ländern auch weiterhin einer großen Beliebtheit und ernten einen enormen Zuspruch. Doch nur die wenigsten Fahrzeugkäufer wissen, mit welchen Kosten pro Kilometer die Mittelklassefahrzeuge der Hersteller einhergehen. Der Unterhalt von Mittelklasseautos geht mit sehr unterschiedlichen Kosten einher, sodass die Differenzen enorm sind. Der Marktdaten-Spezialist Schwacke hat sich dieser Kostenfrage jüngst genauer gewidmet und hat sämtliche Kosten berücksichtigt, die bei dem Unterhalt eines solchen Fahrzeugs entstehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Anhand der aktuellen Ergebnisse wird deutlich, dass es sich bei dem Skoda Octavia 1.6 TDI mit einer Leistung von 105 PS um eines der günstigsten Modelle handelt. So schlägt bei dem Mittelklassewagen der Kostenaufwand pro Kilometer mit etwa 39 Cent zu Buche.

Die Marktdatenprofis haben für die aktuelle Erhebung insgesamt 1797 verschiedene Modellversionen genauer unter die Lupe genommen. Dabei stammten die Modelle aus den Händen von mehr als 20 verschiedenen Herstellern. Bei der Erhebung galt grundsätzlich der Richtwert, dass die Kilometerkosten umso höher sind, desto höher der Anschaffungspreis ist. Doch auch bei gleichem oder eben höherem Kaufpreis sind die Unterschiede bei den Kilometerkosten enorm. Dies zeigt sich beim Vergleich des 211 PS starken Seat Exeo ST und dem Volvo V60. Während der Seat Exeo ST je Kilometer mit 55,9 Cent auskommt, liegen die finanziellen Aufwendungen bei dem Modell der Schweden bei 63,96 Cent.

Volvo stellt eigene Zukunftsstrategie vor

10. September 2011 Keine Kommentare
Volvo S60

Volvo S60| © by flickr / David Villarreal Fernández

Der schwedische Autobauer Volvo hat seine eigene Zukunftsstrategie in den vergangenen Wochen konkretisiert und nun erste Eckpunkte dieser veröffentlicht. Mit Vierzylinder-Motoren, die bis zu einem Drittel effizienter sind, möchte sich der Autobauer in Richtung Zukunft bewegen und sich den künftigen Herausforderungen der Automobilbranche stellen. Darüber hinaus setzt Volvo auf eine neue Plattformstrategie. Sie soll dazu beitragen, dass die Automobilfertigung zum einen effektiver und zum anderen kostengünstiger wird. Um dies zu erreichen, soll die Produktion unterschiedlicher Modelle künftig auf der gleichen Fertigungsstraße erfolgen. Der schwedische Autobauer betonte, dass man mit der neuen Plattformarchitektur und den eigens entwickelten Vierzylinder-Motoren dazu in der Lage sei, sich mit den Besten zu messen.

Die als DRIVe bekannten Vierzylinder-Diesel-Triebwerke, die bei den Volvo Modellen eingesetzt werden, stammen bislang aus einer Kooperation mit der französischen PSA-Gruppe. Bei der aktuellen Motorenpalette greifen die Schweden darüber hinaus auf das Know-How von dem einstigen Mutterkonzern Ford zurück. In den nächsten Jahren sollen in den Modellen des Autobauers die VEA Motoren zum Einsatz kommen. Bei ihnen handelt es sich um Diesel- und Benzin-Motoren, die sich als leistungsstarke Vierzylinder-Triebwerke präsentieren sollen. Bei der Vorstellung seiner Zukunftsstrategie betonte Volvo, dass es an der Zeit sei, dem Zählen von Zylindern ein Ende zu setzen. Die Vierzylinder-Aggregate sollen in Zukunft die gleiche Leistung aufs Parkett legen können wie die gebräuchlichen Sechszylinder-Motoren.

KategorienVolvo Tags: , , ,

Volvo überarbeitet seine Flaggschiffe

2. Juli 2011 Keine Kommentare
Volvo Xc 70

Volvo XC70 | © by flickr / Carcomparing.eu

Volvo geht mit einer beeindruckenden und nicht zuletzt auch besonderen schwedischen Erfolgsgeschichte einher. Wie kaum ein anderes Unternehmen beherrscht es der Hersteller mit traditionellen Markenwerten Kombikunden zu gewinnen. Dass man aber auch in Sachen Lifestyle bestehen kann, hat Volvo mehrfach unter Beweis gestellt. Nun soll das aber auch die traditionellen Flaggschiffe der Göteborger zeigen. Damit das möglich ist, hat sich Volvo für eine Überarbeitung seiner großen Modelle entschieden. Sowohl an dem V70 als auch an dem S80 und dem XC70 haben die Schweden nun Hand angelegt. Ab Anfang Juli werden die überarbeiteten Modelle der Baureihen auf dem Markt zu finden sein. Im Zuge dessen hat sich Volvo mit Blick auf die Optik nur für leichte Anpassungen entschieden.

Ein anderes Bild zeigt sich im Innenraum, in dem die Änderungen umfangreicher ausfallen. Auch bei den Sicherheitsaccessoires wurde Hand angelegt und so wurden diese an den allgemeinen Zahn der Zeit angepasst. Weitere Änderungen finden sich bei den Motoren. Bei diesen wurde die Leistung erhöht, gleichzeitig aber auch der Verbrauch gesenkt. Dass diese Kombination bei den Kunden ankommen wird, scheint schon heute festzustehen. Für zusätzliche Attraktivität sorgen die ergänzten Sicherheitstechniken, mit denen Volvo seiner Linie treubleibt. Äußerlich kann der neue Jahrgang im Grunde fast nur an den Scheinwerfern erkannt werden. Doch auch die Leichtmetallfelgenpalette kann als Spiegelbild angesehen werden. Immerhin wurde an dieser Stelle das Angebot durch die Schweden ausgebaut. Im Cockpit hat zudem das Infotainment-System seinen Platz gefunden. Es ist bereits aus der Volvo-Serie 60 bekannt und kann über Tasten am Lenkrad und der Mittelkonsole gesteuert werden.

KategorienVolvo Tags: , , ,