Archiv

Artikel Tagged ‘VW-PKW’

VW kann Konzernabsatz erneut ankurbeln

21. Juni 2012 Keine Kommentare
VW

VW | © by flickr/ /kallu

Der deutsche Autobauer VW kann seinen Konzernabsatz erneut ankurbeln und setzt damit den positiven Trend der vergangenen Monate fort. Mit seinen sieben Pkw-Marken und den leichten Nutzfahrzeugen erzielte der Autobauer weltweit erneut ein starkes Absatzplus. Europas größter Automobilhersteller verkaufte von Januar bis Mai insgesamt 3,64 Millionen Fahrzeuge. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum handelt es sich dabei um ein Plus von 8,4 Prozent. Der Zuwachs hatte bis Ende April bei den globalen Auslieferungen mit 8,6 Prozent noch leicht über dem Niveau gelegen.

In der Vertriebsstatistik reiht sich der Monat Mai mit einem Zuwachs von 7,8 Prozent ein. Die Kernmarke VW-Pkw konnte Berichten zufolge seit Jahresbeginn besser abschneiden als der Gesamtkonzern. Die Marke hat bereits am Dienstag die eigenen Zahlen vorgelegt. Demnach erzielte sie ein Plus von 9,4 Prozent bei dem eigenen Absatz. Anfang der Woche gab auch die Oberklasse-Tochter Audi einen neuen Absatzrekord für den Mai bekannt. Zwischen Januar und Mai konnten die Ingolstädter ebenso sehr deutlich an Tempo gewinnen. So legte ihr Absatz um 12,1 Prozent zu. Auch Skoda konnte in diesem Zeitfenster mehr Autos verkaufen als im vergangenen Jahr. Der tschechische Hersteller erzielte ein Plus von 8,6 Prozent. Dagegen legten die Auslieferungen im Bereich der Nutzfahrzeuge um 3,5 Prozent zu. Gegensätzlich gestaltet sich das Bild auch weiterhin bei der spanischen Tochter Seat. Sie hat ein Gesamtminus von 11,9 Prozent eingefahren.

KategorienVW Tags: , , ,

VW kann mit leichtem Absatzplus ins Jahr starten

16. Februar 2012 Keine Kommentare
VW

VW | © by flickr/ /kallu

Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen kann in diesen Tagen mit einem leichten Absatzplus ins Jahr starten. Doch auch der zweitgrößte Autobauer der Welt bekommt die wachsenden wirtschaftlichen Sorgen der Europäer zu Jahresbeginn zu spüren. Der Kernmarke VW-PKW ist es im Januar jedoch gelungen, die eigenen Auslieferungen nochmals zu steigern. Insgesamt verkaufte die Marke im ersten Monat des Jahres 419.200 Fahrzeuge. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahresmonat einem Plus von 0,1 Prozent. Im Vorjahresmonat lag der Absatz bei insgesamt 418.600 Fahrzeugen. Nach Angaben von Volkswagen konnte sich das Wachstum der Zulassungen in Westeuropa und China abkühlen. Der Absatz konnte in anderen Märkten dagegen weiter anziehen. Dies traf vor allem auf die USA und Russland zu.

Bereits in den vergangenen Monaten deutete Europas Branchenprimus eine mögliche Eintrübung der Autokonjunktur an. Mit Blick auf die weitere Entwicklung mahnte der Konzern Vorsicht an. Dennoch sprach Christian Klingler, Vertriebsvorstand von VW, zuletzt doch von einem stabilen Start ins Jahr 2012. Das Vorjahresniveau konnte trotz der volatilen Entwicklung gehalten werden. Die Kernmarke des Konzerns konnte das Gesamtjahr 2011 mit einem Allzeithoch bei den Auslieferungen beenden. Insgesamt lieferte der deutsche Autobauer 2011 knapp 5,1 Millionen Autos aus. Dies entsprach einem Zuwachs in Höhe von 13,1 Prozent. Aus Sicht der Wolfsburger muss der in Westeuropa rückläufige Absatz im Januar 2012 in erster Linie auf die aktuellen Unsicherheiten zurückgeführt werden.

KategorienVW Tags: , ,