Archiv

Artikel Tagged ‘VW’

Geringere Lieferzeiten bei Neuwagen

13. August 2011 Keine Kommentare
VW Tiguan

VW Tiguan | © by flickr/ Ian Muttoo

Im Juli dieses Jahres sind die Lieferzeiten für Neuwagen leicht gesunken. Dies gilt für Neuwagen, die frei konfigurierbar sind. Die Kunden mussten im Vormonat durchschnittlich noch 3,8 Monate auf ihren Neuwagen warten. Mit längeren Wartezeiten muss bei einzelnen Autobauern gerechnet werden. So lag die Wartezeit bei VW bei 5,2 Monaten und bei Audi bei 4,9 Monaten. Auch die japanischen und koreanischen Hersteller mussten ihren Kunden Lieferzeiten mitteilen, die über dem eigentlichen Durchschnitt lagen. So müssen sich Kunden von Kia durchschnittlich 4,9 Monate in Geduld üben.

Besonders hohe Lieferzeiten müssen derzeit die SUV-Käufer in Kauf nehmen. Die mittlere Wartezeit liegt in dieser Fahrzeugklasse bei 5,4 Monaten. Für einen VW Tiguan müssen sich die Kunden insgesamt 7,1 Monate in Geduld üben. Deutlich länger ist die Wartezeit bei dem Hyundai ix35 mit zehn Monaten. Bei dem BMW X3 liegt die Wartezeit der Statistik zufolge bei 6,5 Monaten. Auch mit Blick auf August kann mit verkürzten Wartezeiten bei den Neuwagen gerechnet werden. Der Grund dafür sind die verkürzten Werksferien. Trotzdem gibt es derzeit Anzeichen dafür, dass der deutsche Automarkt zu schwächeln beginnt. Darauf weisen vor allem die Rabattaktionen von Seiten der Hersteller hin. In den kommenden Monaten darf jedoch zunächst mit guten Ergebnissen bei den Neuwagenzulassungen gerechnet werden. Der Grund dafür ist der große Auftragsvorlauf, der bei den Autobauern zu finden ist.

KategorienBMW, VW Tags: , , , , ,

VW kommt der Weltspitze näher

3. Juli 2011 Keine Kommentare
VW

VW | © by flickr/ FalkPhotoDesign

Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen kommt der Weltspitze immer näher. Europas größter Autokonzern konnte seinen Marktanteil erneut deutlich anheben. Mittlerweile stammt rund jedes achte Auto, das weltweit verkauft wird, aus den Hallen von VW. Im ersten Halbjahr des laufenden Jahres stieg der Marktanteil des deutschen Autobauers auf 12,4 Prozent. Damit belegt der Marktführer in Europa auch auf dem Weltmarkt eine Spitzenposition. Martin Winterkorn, Chef von VW, gab bereits vor Monaten bekannt, dass es das Ziel des Konzerns sei die Konkurrenten Toyota und General Motors zu überholen und sich damit an die Spitze des Weltmarkts zu setzen. Volkswagen möchte bis spätestens 2018 der größte Automobilkonzern der Welt sein. Die Voraussetzungen für das Erreichen dieses Ziels stehen gut.

Im ersten Halbjahr verdiente VW gemeinsam mit seinen Marken operativ 6,1 Milliarden Euro. Dies ist fast doppelt so viel als im Vorjahreszeitraum. Von der Kernmarke VW wurde eine Summe von 2,1 Milliarden Euro beigesteuert. Wie Audi konnte auch die Kernmarke ihren operativen Gewinn verdoppeln. Bei Audi belief sich dieser auf 2,5 Milliarden Euro. Auch beim Konzernumsatz kann Volkswagen auf ein deutliches Wachstum verweisen. So legte dieser um knapp 26 Prozent zu und erreichte ein Volumen in Höhe von 77,8 Milliarden Euro. Auch beim Absatz stehen die Zeichen gut. Weltweit lieferte der Autokonzern insgesamt 4,1 Millionen Fahrzeuge aus. Dies entspricht einem Plus von 14,3 Prozent.

KategorienVW Tags: , , , ,

Volvo setzt sich bei Zufriedenheits-Studie durch

24. Juni 2011 Keine Kommentare
Volvo Xc 70

Volvo XC70 | © by flickr / Carcomparing.eu

In einer aktuellen Zufriedenheits-Studie hat sich der schwedische Autobauer Volvo durchsetzen können. Dahinter reihen sich die Fahrzeuge von Mercedes und Mazda ein. Die aktuelle Studie zeigt, dass Käufer eines Volvo Fahrzeugs in der Regel auch zufrieden mit ihrem Wagen sind und den Erwerb nicht bereuen. Nicht so gut schnitt der deutsche Autobauer VW ab. Er landete in der aktuellen Studie lediglich im Mittelfeld. Auf dem letzten Platz der Studie liegt Chevrolet. In der aktuellen Rangliste des Marktforschungsinstituts J.D. Power hat Volvo auf dem deutschen Markt einen Zufriedenheitswert von 84,1 Prozent erreicht.

Ähnlich stark schnitt Mercedes ab. Der deutsche Autobauer landete mit 83,9 Prozent auf dem zweiten Platz. Der dritte Platz ging in der Studie an Mazda. Der japanische Autobauer erhielt einen Wert von 83,1 Prozent. Mit 81 Prozent landete VW lediglich auf Rang 11. Die aktuelle Studie hat die Zufriedenheitswerte von 28 verschiedenen Modellen unter die Lupe genommen. Auf den hinteren Plätzen rangieren Mitsubishi, Citroen und Chevrolet. Mitsubishi erreichte einen Zufriedenheitswert von 77,6 Prozent. Der französische Autobauer Citroen erhielt lediglich 77,6 Prozent und Chevrolet beendete die Studie mit 73 Prozent. Darüber hinaus wurden im Rahmen der Studie die Zufriedenheitswerte in einzelnen Fahrzeugklassen ermittelt. Hier konnte sich im Bereich der Kleinstwagen der Fiat 500 durchsetzen.

Deutsche Automobilhersteller können auf US-Markt punkten

8. Juni 2011 Keine Kommentare
VW Tiguan

VW Tiguan | © by flickr/ Ian Muttoo

Der US-amerikanische Automarkt schwächelt weiter. Allerdings ist es den deutschen Autobauern gelungen im Mai in den USA zu punkten. Vor allem der deutsche Autobauer Volkswagen hat sich dabei durchsetzen können. Berichten zufolge erreichte VW im Mai 2011 den höchsten Monatsabsatz seit fast acht Jahren. Insgesamt konnte die Marke in den USA 30.100 Wagen verkaufen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Wachstum von 28 Prozent. Für den hohen Erfolg sorgte vor allem das Modell Jetta, auf das mehr als die Hälfte aller Verkäufe von VW fielen. VW hat den Jetta in den USA mit einem Kampfpreis von 16.500 US-Dollar ins Rennen geschickt.

Das Modell konnte seinen Absatz in den USA um insgesamt 57 Prozent steigern. Doch auch bei den anderen Modellen kann VW auf zufriedenstellende Zahlen verweisen. So verkauften sich der Tiguan und das Coupé Passat CC besser als je zuvor. VW darf in den USA darüber hinaus auf weitere Verkaufssteigerungen hoffen. Zu denen könnte vor allem der Passat beitragen, der im Werk Tennesse eigens für den amerikanischen Markt gefertigt wird. Volkswagen möchte bis 2018 die Weltspitze erreichen. Dafür muss der Absatz in den USA auf rund 800.000 Fahrzeuge steigen. Im vergangenen Jahr verkaufte der deutsche Autobauer auf dem US-Markt noch 257.000 Fahrzeuge.

KategorienVW Tags: , , , ,

Neuer VW Tiguan kommt im Juni

1. Juni 2011 Keine Kommentare
VW Tiguan

VW Tiguan | © by flickr/ MSVG

Der Tiguan hat sich für den deutschen Autobauer VW durchaus zum Geländewagen-Bestseller entwickeln können. Immer wieder hat der Hersteller in den vergangenen Jahren an dem Modell Hand angelegt. Auch in diesen Tagen setzt VW einmal mehr auf Änderungen bei dem Tiguan. Der neue Tiguan wird ab Juni bei den Händlern zu finden sein und dürfte vor allem mit den verbesserten Verbrauchswerten für Furore sorgen. Immerhin ist es Volkswagen gelungen, den Verbrauch deutlich zu verbessern. Doch auch in Sachen Optik musste der Tiguan die eine oder andere Pflegemaßnahme über sich ergehen lassen. So zeigt sich die Frontpartie nun in einem Design, die man bereits von Seiten der anderen VW Modelle kennt. Mit den optischen Neuheiten kommt er vor allem aber dem Geländewagen Touareg sehr nahe.

Zudem gewährt VW bei der Neuauflage die Möglichkeit, den Tiguan auch ohne Allradantrieb zu bestellen. In diesem Fall schlummert im Inneren des Geländewagens ein 140 PS starker Dieselmotor, der mit einem Start-Stopp-System und einem Frontantrieb einhergeht. Darüber hinaus bietet er sehr angenehme Verbrauchswerte. So liegen diese nach EU-Norm bei 5,3 Liter pro 100 km. Das Allradmodell verbraucht mit 5,8 Litern ein wenig mehr. VW hat darüber hinaus auch das Angebot an Fahrassistenzsystemen aufgestockt. Damit kann auch der Tiguan mit allerlei Helfern kombiniert werden.

KategorienVW Tags: , , ,