Archiv

Artikel Tagged ‘Wild-Unfall’

Volvo veröffentlicht erste Informationen zu neuem Assistenzsystem

17. Juni 2011 Keine Kommentare
Volvo S60

Volvo S60| © by flickr / David Villarreal Fernández

Volvo arbeitet auch weiterhin an der Perfektion seiner Sicherheitssysteme. Im Rahmen des Projekts Vision 2020 hat es sich der schwedische Autobauer zum Ziel gemacht, dass künftig ernsthafte Verletzungen in den neuen Fahrzeugen von Volvo ausgeschlossen werden können. Auf diesem Weg arbeitet der Hersteller derzeit unter anderem an der Entwicklung eines neuen Sicherheitssystems. Nun wurden von den Schweden erste Informationen zu dem neuen Assistenzsystem veröffentlicht. Durch das neue System sollen Wildunfälle künftig vermieden oder zumindest deren Folgen deutlich reduziert werden können. Als Basis für das neue Sicherheitssystem nutzt Volvo die Fußgängerfrüherkennung. Sie wurde erstmals 2010 eingesetzt und verfügt über eine automatische Notbremsfunktion. Nach den Plänen des schwedischen Herstellers soll das neue System seine Serienreife für alle Modelle von Volvo bereits in den kommenden Jahren erreichen.

Wie Volvo erklärte, arbeitet das neue System sowohl am Tag als auch in der Nacht. Mehrere Untersuchungen haben verdeutlicht, dass sich die Mehrzahl der Wildunfälle zwischen der Abenddämmerung und dem Morgengrauen ereignet. In dem System setzt der schwedische Autobauer auf eine Infrarotkamera. Durch sie wird die Verkehrssituation, die sich vor der Fahrzeugfront abspielt, permanent überwacht. Kann das System innerhalb einer festgelegten kritischen Gefahrenzone ein Tier erfassten, wird es ein akustisches Warnsignal ausgesendet. Reagiert der Fahrer auf das Signal nicht, aktiviert sich die automatische Notbremsfunktion. Dabei gehört das Programmieren der Software bei diesem System zu den größten Herausforderungen der Volvo Experten.