Japanische Autobauer zeigen sich auf Pariser Autosalon zuversichtlich | Auto-Magazin
Home > Honda, Nissan, Toyota > Japanische Autobauer zeigen sich auf Pariser Autosalon zuversichtlich

Japanische Autobauer zeigen sich auf Pariser Autosalon zuversichtlich

TDYYMCE689A9 Am 2. Oktober startet mit dem Pariser Autosalon einer der wichtigsten Events der Automobilbranche. In den vergangenen Tagen ist die gesamte Branche an die Seine gereist. Mit von der Partie sind auch die Japaner, die sich trotz der schwierigen Lage zuversichtlich zeigen. Die japanischen Autobauer wurden von der Finanz- und Wirtschaftskrise schwerer getroffen als viele deutsche Unternehmen. Grund dafür war ihre starke Präsenz auf dem US-amerikanischen Markt, wodurch sie die dramatischen Einflüsse mit voller Wucht getroffen haben. Nicht zuletzt leiden die Japaner, zu denen Toyota, Honda und Nissan gehören, unter dem Druck der Koreaner. Der starke Yen sorgt zudem dafür, dass sich die Modelle unnötig verteuern.

Doch nach schweren Monaten scheint sich langsam aber sicher bei den Japanern eine gewisse Zuversicht breit zu machen. Toyota erklärte vor dem Pariser Autosalon, dass man vor allem im September eine gute Entwicklung erreichen konnte. Er soll für den Autobauer der beste Monat des Jahres gewesen sein. Im vergangenen Monat konnten die Händler mehr als 9000 Aufträge schreiben.

Obwohl die vergangenen Monate auch für Honda hart waren, hält der Autobauer an seinem bisherigen Kurs fest. Nach Angaben des Konzerns werde sich der Autobauer nicht auf die Preisschlachten von deutschen Marken einlassen. Zudem sollen auch weiterhin nur so viele Autos auf den Markt gebracht werden, wie die Nachfrage erlaubt. Obwohl die Bänder bei Honda gut ausgelastet sind, zeigt man sich in diesen Tagen bescheiden und möchte ausschließlich das Niveau von 210.000 bis 220.000 Autos halten.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks