Elektroautos Mercedes-Benz

Mercedes-Benz EQA. Der elektrische GLA.

Hintergrund zum neuen Mercedes-Benz EQA

Der EQA ist ein neues Elektroauto von Mercedes und gehört mit dem Mercedes-Benz EQC zu den E-SUV-Modellen. 2016 hat Mercedes-Benz eine eigenständige Submarke für Elektro-Modelle gegründet. Der EQA wurde nach dem GLA SUV von Mercedes-Benz gebaut, besitzt jedoch einen Elektromotor. Mercedes EQ Modelle sind bereits 2017 auf den Markt gekommen. Der Mercedes-Benz EQA ist seit 2017 in Planung. 2021 wurde das neue Elektro-Modell von Mercedes dann endlich herausgebracht. Rein von der Optik erinnert der Mercedes-Benz EQA an de GLA Verbrenner-Modell. Die Unterschiede sind jedoch auf den zweiten Blick klar ersichtlich, größere Grundausstattung, verbesserte Aerodynamik, Leichtmetallfelgen, ein geschlossener Kühlergrill und natürlich ein Elektromotor. In den folgenden Abschnitten wird der Mercedes-Benz EQA vorgestellt.

Details des Mercedes-Benz EQA

Im Folgenden werden einzelne Kategorien näher vorgestellt:

  • Fahrzeugtyp:
    Der Mercedes-Benz EQA ist ein E-SUV-Modell und bedient damit die immer weiter steigende Nachfrage nach SUV-Modellen auf dem Markt. Außerdem verfügt der Mercedes EQA über einen Elektromotor und gehört zu den EQ-Modellen. Die SUV-Modelle, sowohl die Verbrenner-Modell als auch die E-Modelle sind bei den Kunden sehr beliebt. Komfort steht hier ganz klar im Vordergrund. Als Fahrer haben Sie im EQA eine sehr gute Übersicht im Straßenverkehr und können auch sehr leicht und angenehm in das E-Fahrzeug einsteigen. Platzverhältnisse sind großzügig und die Ausstattung ist hochwertig und sehr gut.
  • Elektromotor:
    Der Elektromotor des Mercedes-Benz EQA befindet sich vorne an der Vorderachse des Fahrzeugs und verfügt über eine Leistung von 190 PS. Neben dem Motor befindet sich eine starke Batterie mit ca. 66,5 kWh. Sie finden auch noch weitere Varianten des EQA mit Allradantrieb (Modell 300 und Modell 350) und einer Motorleistung von 200 PS.
  • Ausstattung:
    Die Ausstattung im neuen Mercedes-Benz EQA ist sehr hochwertig. Das E-Auto gibt es auch als Electric Art, Editions 1 und AMG Line. Bei den Modellen unterscheidet sich die Ausstattung natürlich. Zur normalen Basisausstattung gehören Leichtmetallfelgen (18 Zoll), der Fernlicht-Assistenz, Ambiente-Beleuchtung und eine hoch auflösende Rückfahrkamera.
    Der EQA AMG Line verfügt zusätzlich über Sportsitze, Pedale aus Edelstahl und ein Sportlenkrad aus Nappaleder.
    Beim EQA Electric Art findest du auch das Sportlenkrad aus Nappaleder, Leichtmetallfelgen in 19 Zoll und schicken Lederpolstern und Zierelementen.
    Der EQA Editions 1 orientiert sich an der AMG Line. Die Leichtmetallfelgen haben 20 Zoll. Außerdem verfügt des Editon 1 Modell über 10,25 Zoll Displays.
    Der EQA verfügt über ein neues Features. Sie können über die Bezahlfunktion “Me Charge“ nach dem Laden direkt per App, im Infotainment oder per Chipkarte bezahlen.

    Zur Basisausstattung gehört ein Bildschirm-Panorama mit verschiedenen Bedienelemente. Im Armaturenträger finden Sie verschiedene Leuchtelemente. Die Technik ist hochwertig, aber nicht zu komplex. Das Besondere an der Ausstattung und den Bedienelementen ist die Modernität und die intuitive Bedienung. Der große Akku (500 kg) befindet sich im Bodenbereich.
  • Design:
    Der Mercedes-Benz EQA ist das perfekte Beispiel für die Philosophie der Marke. Mercedes versucht, sich konsequent weiter zu entwickeln. Das Design wird immer klarer und die Linien und Sicken werden immer weiter reduziert. Beim Design spielen auch die Laserfasern und die innovative Lichttechnologie eine wichtige Rolle. Sie unterstreichen die Elektro-Ästhetik beim EQA. Im optischen Lichtleiter befindet sich ein Medium (Laser-aktiv), wodurch ein spiralförmiger Lichtkegel entsteht. Der Kühlergrill vom Mercedes-Benz EQA unterscheidet sich von anderen Modellen. Die Designer und Entwickler haben also die Front des Fahrzeugs anders designt. In Verbindung mit den innovativen Scheinwerfern bildet sich eine geschlossene Einheit. Die LED-Scheinwerfer sind mit einem schicken Leuchtband miteinander verbunden. Auch die LED-Hauptleuchten am Heck sind mit einem Leuchtband verbunden. Im Grunde genommen orientiert sich der Mercedes-Benz EQA vom Design her am EQ-Modell. Ansonsten entspricht der Mercedes-Benz EQA dem Mercedes GLA Verbrenner-Modell.
  • Fahrdynamik:
    Die Fahrdynamik beim neuen Mercedes-Benz EQA ist enorm hoch. Durch den starken Elektromotor und den Allradantrieb wird beim Fahren ein angenehmes Fahrgefühl und trotzdem Fahrdynamik garantiert. Als Fahrer können Sie zwischen den Modi “Sport“ und “Sport Plus“ wählen. Auf diese Weise können Sie den Fahrmodus an die Charakteristik beim Fahren anpassen.
  • Reichweite:
    Das Besondere am neuen Mercedes-Benz EQA ist die hohe Reichweite. Mercedes hat hier eine innovative Betriebsstrategie angewendet, wodurch das Fahrzeug in Verbindung mit der passenden Batteriekapazität ca. 400 Kilometer Reichweite hat. Die Batterie für den Elektromotor wurde von ACCUMOTIVE entworfen (Tochterunternehmen von Daimler). Die Entwickler haben sich für eine modulare Bauweise entschieden, wodurch die Kapazität der Batterie bei 66,6 kWh liegt. Die Batterie können Sie via Wallbox oder Induktion aufladen. Dank der Schnellladen-Funktion müssen Sie auch beim Laden nicht zu lange an einer Ladesäule / Ladestation stehen. Da Sie auf verschiedene Weisen die Batterie aufladen können, ist das Strom laden und bezahlen unkompliziert.
  • Software für höhere Reichweite:
    Mercedes-Benz hat sich auf eine verbesserte Elektronik beim EQA spezialisiert. Der integrierte Eco-Assistant im EQA sucht Ihnen während der Fahrt, den optimalen Zeitpunkt zum Laden heraus. Hierzu werden Ladestopps in der Nähe vorgeschlagen. Bei der Berechnung werden Verkehrslage, Topografie und natürlich das Wetter berücksichtigt. Außerdem hat Daimler Green Charging initiiert. Die Strommenge, die Sie in den EQA laden, wird durch erneuerbare Energien wieder eingespeist.
  • Preis:
    Der Mercedes-Benz EQA liegt bei ca. 47.000 Euro. Im Vergleich zu den Verbrenner-Modell und Modellen mit Hybridantrieb kostet der EQA nur etwas mehr. Das Besondere am EQA ist, dass Sie für das E-Fahrzeug einen Zuschuss vom Staat erhalten (Subventionierung).

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.