Archiv

Artikel Tagged ‘Porsche’

Kfz Ersatzteile online lassen das Mechaniker-Herz höher schlagen

19. November 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / mescon

Die Angebote an hochwertiger Qualitätsware im Bereich der Kfz-Ersatzteile ist so vielseitig wie noch nie. Das Repertoire namhafter Hersteller erstreckt sich von Berga, Lemförder, Atera bis hin zu Pierburg und SKF und lässt damit jedes Mechaniker-Herz höher schlagen. Diese und eine noch größere Auswahl an Qualitätsware findet man für Kfz Ersatzteile online im zuverlässigen Partner unter teilesuche24.de. Zu besonders preiswerten Konditionen kann man hier aus Top-Marken wie BMW, Audi, Ferrari, Mini bis hin zu Peugeot und Porsche sein Zubehör ganz einfach, schnell und risikofrei bestellen. Die Angebotsvielfalt hält für jede Ansprüche das passende Auto-Teil bereit. Von Anhängerkupplungen, Druckluftanlagen, Elektrik, Fahrwerke bis hin zu Beleuchtungen und Kraftstoffanlagen, kann mit nur wenigen Klicks bestellen und sein Auto, schneller, besser und attraktiver machen.

Autozubehör in seiner preisgünstigen Vielfalt online entdecken

Die Kfz Ersatzteile online sind vielseitig, hochwertig und zu preiswerten Konditionen so einfach wie nur möglich zu sich nach Hause bestellbar. Die Reihe von namenhaften Marken für Autoteile und -zubehör reicht von Porsche, BMW, Audi, bis hin zu Peugeot und Ferrari und lässt damit keinen Mechaniker-Wunsch oder Vorliebe offen. Man möchte sein Auto im Bereich der Innenausstattung richtig auf Vordermann bringen? Kein Problem, denn auch die Wahl an hochwertigen Herstellern, wie Elring, Bosch, Bosal bis hin zu Atera und Eberspächer ist breit gefächert.

Online risikofrei den zuverlässigen Kfz-Anbieter finden

Auf der Suche nach seriösen und kompetenten Ansprechpartnern im Bereich der Kfz Ersatzteile online, kann man schnell an Betrüger geraten. Aus diesem Grund sollte man sich so viele Anbieter anschauen, wie nur möglich. Zum einen kann man so erkennen, wer zuverlässige Kontaktdaten, transparente Preise als auch für Fragen und Anregungen offen ist. Zum anderen wird der persönliche Produkt- und Preisvergleich mit einer Vielzahl von Anbieter einfacher. Es ist außerdem wichtig zu schauen, wie das Repertoire an qualitativ einwandfreien Lieferanten für Kfz-Ersatzteile aussieht. Diese können von Bosch, Gabriel, Atera, Eurotec bis hin zu Servotec und Pierburg reichen. Hilfreiche Unterstützung des seriösen Online Shops erhält man am besten durch Kundenmeinungen und Weiterempfehlung von bisherigen Bestellern.

Porsche plant Einsteigermodell

27. Juli 2011 Keine Kommentare
Porsche

Porsche | © by flickr/ Rob Shenk 

Der Automobilhersteller Porsche möchte seinen Absatz verdoppeln. Dazu soll nun auch ein Einsteigermodell beitragen. Der Volksporsche reiht sich in die ehrgeizigen Wachstumsziele des Stuttgarter Sportwagenherstellers ein. Bis 2018 möchte der Autobauer nach eigenen Angaben mindestens 200.000 Fahrzeuge verkaufen. Um dies zu erreichen, soll das Portfolio von bislang vier auf insgesamt sieben Modellreihen ausgebaut werden. Wie Porsche-Vorstandschef Matthias Müller mitteilte, soll im Zuge dessen auch die Beschäftigung um 50 Prozent gesteigert werden. Mit einem neuen Einstiegsmodell könnte sich Porsche an Kundenkreise wenden, die bislang unerforscht für den Sportwagenbauer blieben.

Derzeit liegt das günstigste Modell, der Porsche Boxster, bei 47.000 Euro. Der Preis des neuen Einstiegsmodells soll sich unterhalb der Marke bewegen. Die VW-Tochter erreicht derzeit einen Absatz von insgesamt 100.000 Fahrzeugen pro Jahr. 2013 werden die Stuttgarter mit dem Porsche Cajun einen kompakten Geländewagen auf den Markt bringen. Er soll als fünfte Modellreihe des Herstellers angeboten werden. Nach den Plänen von Porsche wird sich der Absatz des Cajun auf rund 50.000 Stück im Jahr belaufen. Als Einstiegsmodell wäre nach Aussagen von Müller ein kleiner offener Zweisitzer interessant. Dabei denkt der Vorstandschef des Autobauers vordergründig an eine moderne Variante des James-Dean-Porsche. Neben dem neuen Volksporsche denkt Müller über einen weiteren Ausbau der eigenen Modellpalette nach. Gute Chancen hätte nach Einschätzungen des Vorstandschefs auch ein Modell im Preissegment von 400.000 Euro.

VW entscheidet sich für neuen Chefstrategen

31. August 2010 Keine Kommentare

VW setzt künftig auf einen neuen Chefstrategen. Dabei handelt es sich bei ihm keineswegs um einen unbekannten Kopf. Immerhin kommt der Stratege von Porsche. Damit wird VW die Bande mit Porsche erneut intensiver gestalten. Der Porsche-Ingenieur wird demnach Matthias Müller ersetzen, der bisher als Chefstratege in Wolfsburg agierte. Er wird künftig die Führung bei dem Sportwagenbauer übernehmen.

Klaus-Gerhard Wolpert wird als neuer Stratege für VW tätig sein. Bereits seit 1984 ist Wolpert bei Porsche Ingenieur. Bei VW wird er nach dem Wechsel zweifelsohne eine Schlüsselposition übernehmen. Bisher war er bei Porsche für den Geländewagen Cayenne verantwortlich. Beide Unternehmen kommentierten die Medienberichte bisher jedoch nicht. Allerdings dürfte der Wechsel der Experten einem Personalkarussell gleichen. Wolpert wird als Chefstratege bei VW  verschiedene Aufgaben übernehmen. In erster Linie wird er jedoch die Entwicklung von neuen Modellen prüfen. Zugleich soll er diese vorantreiben und somit maßgeblich am Erfolg von VW verantwortlich sein.

Der neue Stratege muss in seiner Position vergleichsweise eng mit Martin Winterkorn, der als Chef bei VW tätig ist, zusammenarbeiten. Ein VW-Insider erklärte gegenüber der Financial Times Deutschland, dass diese Position für den Erfolg des Autobauers wichtiger ist als manch ein Markenchef, der bei VW tätig ist. Unbekannt ist Klaus-Gerhard Wolpert aber auch in Wolfsburg nicht. Da er für den Porsche Cayenne verantwortlich war, war er in wichtigen Bereichen auch in das Schwestermodell Touareg involviert.

KategorienVW Tags: , , ,