Home > VW > VW entscheidet sich für neuen Chefstrategen

VW entscheidet sich für neuen Chefstrategen

VW setzt künftig auf einen neuen Chefstrategen. Dabei handelt es sich bei ihm keineswegs um einen unbekannten Kopf. Immerhin kommt der Stratege von Porsche. Damit wird VW die Bande mit Porsche erneut intensiver gestalten. Der Porsche-Ingenieur wird demnach Matthias Müller ersetzen, der bisher als Chefstratege in Wolfsburg agierte. Er wird künftig die Führung bei dem Sportwagenbauer übernehmen.

Klaus-Gerhard Wolpert wird als neuer Stratege für VW tätig sein. Bereits seit 1984 ist Wolpert bei Porsche Ingenieur. Bei VW wird er nach dem Wechsel zweifelsohne eine Schlüsselposition übernehmen. Bisher war er bei Porsche für den Geländewagen Cayenne verantwortlich. Beide Unternehmen kommentierten die Medienberichte bisher jedoch nicht. Allerdings dürfte der Wechsel der Experten einem Personalkarussell gleichen. Wolpert wird als Chefstratege bei VW  verschiedene Aufgaben übernehmen. In erster Linie wird er jedoch die Entwicklung von neuen Modellen prüfen. Zugleich soll er diese vorantreiben und somit maßgeblich am Erfolg von VW verantwortlich sein.

Der neue Stratege muss in seiner Position vergleichsweise eng mit Martin Winterkorn, der als Chef bei VW tätig ist, zusammenarbeiten. Ein VW-Insider erklärte gegenüber der Financial Times Deutschland, dass diese Position für den Erfolg des Autobauers wichtiger ist als manch ein Markenchef, der bei VW tätig ist. Unbekannt ist Klaus-Gerhard Wolpert aber auch in Wolfsburg nicht. Da er für den Porsche Cayenne verantwortlich war, war er in wichtigen Bereichen auch in das Schwestermodell Touareg involviert.

KategorienVW Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks