Uncategorized

Die Ablösung: Nissan Sway soll Micra ersetzen

Seit 1982 produziert der japanische Autohersteller Nissan einen Kleinwagen, der sich über Jahrzehnte erfolgreich verkaufte und auch als gebrauchter Nissan überzeugte. Mit dem Micra, der in mehreren Generationen fortentwickelt wurde, erschufen die Autobauer einen Verkaufsschlager. Die zweite und dritte Generation der Fahrzeugreihe begeisterte auch europäische Autofahrer.

Ab der vierten Auflage, die seit 2010 erscheint, sanken die Verkaufszahlen. Im Jahr 2014 wurden in Deutschland nur noch 11.000 Neuzulassungen des aktuellen Modells beantragt. Durch den potentiellen Nachfolger Sway, der über ein schwebendes Dach verfügt, soll dieser Trend gestoppt werden.

Erste Präsentation in der Schweiz
Die neue Kleinwagen-Studie wurde in diesem Jahr in Genf vorgestellt. Auf dem dortigen Automobil-Salon präsentierten die Japaner den neuartigen Sway, der nach Ansicht vieler Experten die vierte Generation des Micra ersetzen soll. Der Autohersteller betont, dass die Studie den künftigen Weg der Marke aufzeigt. In Genf zeigte sich, dass die Entwicklung sehr weit vorangeschritten ist.

Der Sway beeindruckt durch eine imposante V-Front, die an eine weitere Baureihe des Herstellers erinnert. Bei der Entwicklung des Fahrzeugs scheinen sich die Autobauer am Qashqai orientiert zu haben. Das belegen die großen Bumerang-Leuchten, die an den kompakten SUV der Japaner erinnern. Ein weiteres Highlight ist das schwebende Dach, durch das sich das Fahrzeug von anderen Kleinwagen abheben soll. Auffällig sind zudem die ausgeprägten Seitenflächen, die zu den besonderen Formen des konzeptionellen Sway beitragen.

Dass es sich beim Sway bislang nur um eine Studie handelt, wird durch einen Blick ins Cockpit deutlich. Die futuristisch angeordneten Instrumente könnten auf dem Weg zum Serienmodell ersetzt werden. Auch die Positionen der Türen, die bislang gegenläufig angeordnet sind, könnten sich noch verändern, bis die neueste Generation der Micra-Reihe endgültig erscheint.

Fortentwicklung der Baureihe
Der Sway scheint sich in vielen Punkten von der aktuell erhältlichen Generation des Micra abheben zu wollen. Diese Reihe wird unter anderem in China, Indien und Thailand produziert. So sparte der Hersteller an Produktionskosten. Experten betonen, dass sich die Produktionsstandorte negativ auf das Image der Marke ausgewirkt haben. Sie glauben, dass der Sway an anderen Herstellungsstätten gefertigt wird. Selbst eine Produktion in Europa scheint möglich.

So könnte die Fortentwicklung des Micra in Frankreich vom Band rollen. Dort kooperiert Nissan mit Renault. Als Produktionsort würde sich das Werk im französischen Flint anbieten, in dem ab 2016 das Schwestermodell des Micra entstehen soll. In Flint könnte aber nicht nur der Renault Clio, sondern auch die Fortführung des Micra geschaffen werden, mit dem Nissan an die alten Erfolge anknüpfen möchte.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.